Antibiotikum während der Pillenpause - bin ich geschützt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du vor der Pillenpause keine Einnahmefehler hattest, solltest Du geschützt sein, wenn die Einnahme der Antibiotika nicht zulange dauert. Spätestens am 5. Pausentag muss die Einnahme der Antibiotika beendet werden, damit sich die Darmflora regenerieren kann.

Die negative Nebenwirkung der Antibiotika, dass sie die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen, besteht ja darin, dass sie die Darmflora beeinträchtigen und dass deshalb die Aufnahme der Pillenwirkstoffe im Darm behindert bzw. verhindert wird. In der Pillenpause müssen ja keine Wirkstoffe aufgenommen werden, deshalb sind an dieser Stelle auch keine negativen Auswirkungen zu befürchten.

Wenn sich aber die Einnahme der Antibiotika länger hinzieht, dann werden ja auch in der ersten Einnahmewoche des nächsten Einnahmezyklus die Pillenwirkstoffe nicht aufgenommen. Und das ist dann wie ein Vergessen der Pille in der ersten Einnahmewoche. Da kann dann auch der Empfängnisschutz rückwirkend für Sex in der Pillenpause entfallen.

In der Pillenpause wird ja der Schleimpfropfen am Eingang der Gebärmutter geringer und durchlässig für Spermien. Also können Spermien in die Gebärmutter gelangen. Und im alkalischen Milieu der Gebärmutter können Spermien 5 Tage lang befruchtungsfähig bleiben. Im sauren Milieu der Vagina überleben Spermien maximal 8 Stunden. Deshalb kann ein Vergessen der Pille in der 2. und 3. Einnahmewoche auch nicht zu einer rückwirkenden Beeinträchtigung des Empfängnisschutzes führen.

Langer Rede kurzer Sinn: Vom Sex in der Pillenpause können in der ersten Einnahmewoche noch Spermien vorhanden sein. Kommt es dann zu einem Einnahmefehler oder einer antibiotikabedingten Nicht-Aufnahme der Pillenwirkstoffe kann es relativ rasch zu einem spontanen Eisprung kommen, und da dann noch befruchtungsfähige Spermien da sein können, kann das Ei auch befruchtet werden.

Du siehst, Deine Frage ist gar nicht so leicht mit ja oder nein zu beantworten. Da Du heute Sex hattest, und ein Eisprung durch Nicht-Wirksamkeit der Pille frühestens am 2. Einnahmetag auftritt, ist das Risiko bisher sehr, sehr gering.

Aber Du musst aufpassen. Wenn Du nicht sicher bist, dass Du die Einnahme des Antibiotikums am Sonntag beenden kannst, dann rate ich Dir zu einer zusätzlichen Verwendung von Kondomen, falls Du in der Pause nochmal Sex haben solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zusätzlich verhüten und dies so lange bis ich nach der Antibiotikaeinnahme wieder 7 Tage lang die Pille genommen habe. Aber ich weiß es nicht. Die Wirkung der Pille wird durch Amoxicillin beeinträchtigt, weil dies die Darmbakterien angreift. Da die Pille im Enterohepatischen-Kreislauf wirkt und der Wirkstoff dabei immer zwischen Darm-Blut-Leber zirkuliert und immer wieder an den Darm zurück abgegeben und  wieder rückresorbiert wird, befindet sich ja auch in der Pause Hormone im Darm die auf die Rückresorption warten. Wenn aber die Darmbakterien vom Antibiotikum zerstört sind, kann da nichts Rückresorbiert werden. Drum schätz ich mal, dass der Hormonspiegel zu weit abfällt und dann der Fall ist, wie wenn man die Pille ganz neu einnimmt. Und da muss man sie 7 aufeinander folgende Tage lang genommen haben, erst dann ist man richtig geschützt.

Lange Rede kurzer Sinn: Da Amoxicillin definitiv zu der Sorte Antibiotika gehören, die die Wirkung der Pille herabsetzen, würde ich die 2 Wochen einfach zusätzlich verhüten und kein Risiko eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Antibiotikum ausschließlich in der Pause nimmst, sind keine Wechselwirkungen möglich. Der Schutz bleibt also bestehen.

Im Übrigen beeinflusst nicht jedes Antibiotikum die Wirkung der Pille. Schau dazu in der Packungsbeilage nach.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zusätzlich schützen. Das wäre mir zu riskant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da Du während der Pillenpause Deine Abbruchblutung hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
14.10.2016, 20:41

Die Abbruchblutung ist nicht der Grund dafür.

0

Was möchtest Du wissen?