Frage von Dingschen, 28

Antibiotikum jetzt nehmen oder nicht? (Amoxiclav, evtl. Pfeiffersches Drüsenfieber)?

Hallo,

seit 2 Wochen bin ich krank, angefangen hat es mit Halsschmerzen, recht harmlos. Montag war ich beim Arzt: Hatte Die Tonsillen mit Bakterien voll, habe Penicillin bekommen. Halsschmerzen wurden besser, Kopfschmerzen und Unwohlsein schlimmer.

Heute wieder beim Arzt: Hätte wohl noch mehr Bakterien im Rachen, obwohl ich mich vom Hals her besser fühle.

Mir wurde Blut abgenommen, heute Abend seien die Ergebnisse da. Außerdem wurden mir recht starke Ibuprofen und Amoxiclav verschrieben.

Bei der Blutuntersuchung wurde auch auf Pfeiffersches Drüsenfieber getestet. Und diese Krankheit mit Amoxiclav verträgt sich ja nicht so gut. Deshalb sollte ich auf die Ergebnisse warten und dann heute Abend die erste Tablette nehmen.

Für Pfeiffersches Drüsenfieber spricht eigentlich nur mein Alter (20). Ich hatte letzte Nacht 38,9 Fieber, ansonsten immer normal, auch jetzt. (37,1)

Mir wurde gesagt, ich kann ab 18 Uhr anrufen bei meinem Arzt.

Hab ich gemacht, die Antwort: Ihr Arzt ruft sie gleich zurück und bespricht die Ergebnisse mit Ihnen!

Bis jetzt kein Anruf. Habe um 19:30 Uhr nochmal angerufen, da war aber in der Praxis keiner mehr da..
Eigentlich wollte ich jetzt das Antibiotikum nehmen und dann schlafen.

Bin mir jetzt aber unsicher ob ich es nehmen soll, oder nicht.

Was würdet ihr tun? Einfach nehmen oder lieber sein lassen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Turbomann, 17

Warte mal bis morgen früh, wenn die Sprechstunde anfängt und dann rufst du an. .

Wahrscheinlich hatte dein Arzt viele Patienten und der Rückruf ging unter.

Die eine Nacht wird das jetzt auch nicht mehr viel ausmachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community