Frage von Soapstealer1, 41

Antibiotika wegen Husten, absetzen?

Guten Tag Zusammen

War letzten MI beim Arzt weil ich leichte Halsschmerzen hatte. Dieser hat mir das Antibiotika "Clarithocim-Mepha 500" für 10 Tage "2x pro Tag" verschrieben, wodurch es mir schlechter geht als vorher.

Meine Blutwerte waren am MI jedoch 1A und der Abstrich wegen gefährlichen Lungenerkraungen negativ.

Meine Nebenwirkungen: habe ständig Durchfall, Bauchschmerzen und Schnupfen. Zuvor hatte ich nur Halsschmerzen, welche auch schon weg sind.

Habe diesem davon berichtet, er meinte jedoch ich solle mich nicht so anstellen, ich schaffe das schon.. (Nur so nebenbei, mein Hausarzt des Vertrauens ist im Urlaub, deshalb wurde ich notfallmässig zu diesem Arzt geschickt.)

Das Problem, ich fahr am MO mit meiner Freundin, welche leider noch kein Führerschein hat in den Urlaub, und so wie es mir momentan geht, wird das richtig hart.

Frage:

Da ich "nur" wegen einer Erkältung Antibiotika verschrieben bekam, darf ich dieses absetzen oder ist es wirklich so gefährlich?

Vielen Dank im Vorraus für eure Antwort.

Antwort
von Christianwarweg, 28

Ich vertrete die gegenteilige Meinung zu DoOoO.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, soll man ein Medikament absetzen (auch wenn es ein Antibiotikum ist).

Nebenbemerkungen:

Durchfall ist leider eine häufige Nebenwirkung von Antibiotika, ebenso Bauchbeschwerden. Der Schnupfen kommt vermutlich von deiner Erkältung.

Auch unklar ist mir, warum bei banalen Halsschmerzen ein Antibiotikum gegeben wird - ich hoffe mal, der Arzt, wusste, was er tut.

Dass nach den Halsschmerzen Schnupfen aufgetreten ist, spricht für mich eher dafür, dass es eine virale Infektion war, gegen die das Antibiotikum sowieso nichts bringt. Aber ich bin nun mal kein Mediziner.

Antwort
von Suendenkind, 21

Ich würde mit dem Antibiotika aufhören.Die Halsschmerzen sind weg.Kann nicht verstehen warum Dein Arzt Dir Antibiotika wegen Halsschmerzen gibt.Hast Du ein gefährliches Virus?Da gibt es viele andere "gesündere" Medikamente.Im weiteren weiss jeder Arzt dass Antibiotika die ganze Darmflora für längere Monate zerstört und es deswegen zu Verdauungsstörungen und anderen Nebenwirkungen kommen kann. Zum erklären ist,dass das Antibiotika die guten Baktierien welche Du zur Verdauung benötigst töten.Wenn Du diese nicht mehr hast,bekommst Du Verdauungsstörung und Durchfall.Um dieses Problem zu beseitigen solltest Du bei einer Antibiotikabehandlung gleichzeitig gute Darmbakterien einnehmen.Darf jetzt hier keine Marken nennen aber in Google findest Du sie. Einige sehr wenige aufmerksame Ärzte machen die Patienten darauf aufmerksam. Im übrigen hat man in der Schweiz im letzten Jahr in Wasserreinigungsanlagen Baktierien gefunden welche sich von Antibiotika ernähren und vermehren. Irgendwann nützen Antibiotikas sowieso nichts mehr.

Kommentar von Barbdoc ,

Das Antibiotikum!

Antwort
von Goodnight, 21

Nein darfst du nicht, musst du so lange wie verordnet einnehmen sonst bilden sich eben die gefährlichen Resistenzen.

Der Arzt hat da sicher etwas anderes gesehen als eine simple Erkältung.

Antwort
von DoOoO, 28

Du solltest die Antibiotika auf jeden Fall zu Ende nehmen. Ansonsten kann es, wenn es eig schon weg ist, wiederkommen ;-;

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 11

Schnupfen usw sind keine Nebenwirkungen vom Antibiotikum (diese sind von der Virusinfektion), nur Durchfall. Wechsle den Arzt, es ist unverantwortlich, bei leichten Virusinfekten gleich ein Antibiotikum zu verschreiben, was erstmal nicht gegen Viren hilft und zweitens zu Bakterienresistenzen führt (gerade wenn du die Therapie zu früh beendest). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community