Wann ist man nach Antibiotika-Einnahme bei einem Verhütungsimplantat wieder geschützt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Im allgemeinen rechnet man ein Sicherheitsfenster von 14 Tagen ab Absetzen, und zwar 7 Tage für das sichere Abklingen der Antibiotikawirkung auf den Hormonspiegel und weitere 7 Tage für den sicheren Schutz durch die Hormonwirkung.
  • Dies gilt wohlgemerkt auch für die Pille. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Pille muss man nicht warten, bis man einen neuen Blister anbricht. Es reicht, wenn man nach Einnahme des Antibiotika 7-10 Tage wartet oder 7-10 Tage zusätzlich ein Kondom benutzt (Ich weiß das, weil ich dafür mal extra beim FA angerufen habe).

So würde ich also auch bei einem Implantat oder der Dreimonatsspritze vorgehen. Wenn du dir unsicher bist halte ich einen Anruf beim FA aber immer für am sichersten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist das bei dem Implantat oder auch bei der Dreimonatsspritze?

Das frägt man doch am besten den Arzt oder Apotheker.

Und bei der Pille muss man übrigens auch nicht warten bis man mit dem neuen Blister beginnt.

Entweder man nimmt das AB nur in der Pause - hier bleibt der Schutz erhalten, oder man muss nach der AB-Einnahme noch 7 Pillen (7 Tage) einnehmen um wieder geschützt zu sein.

Es gibt auch genügend hormonfreie Verhütungsmethoden. Hast du dich darüber schon einmal informiert? Hier besteht keine Gefahr einer Beeinträchtigung durch Antibiotika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?