Frage von Knuddelbaerx3, 113

Anti-Depressivum mit Überdosis?

Guten Abend, meine Freundin nimmt das Anti-Depressivum 'Sertralin Winthrop 50mg Filmtabletten' auf Grund einer Depression. Heute hat sie vier oder fünf Tabletten hintereinander genommen und nun habe ich etwas Angst bei der Wirkung. Nun zu meinen Fragen: 1. Wann fängt es an zu wirken? (Die Dauer bis es anfängt, nach Einnahme.) 2. Was passiert und wie merke ich dass es passiert? 3. Ist die Einnahme lebensgefährlich, wenn 200mg die Maximaldosis ist und sie 250mg genommen hat? 4. Hat sie wie bei anderen Drogen auch erweiterte Pupillen?

Sie ist 16 Jahre alt und ca. 1.70 groß.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 28

Grundsätzlich wirken Antidepressiva nicht sofort sondern erst nach 2-6 Wochen regelmässiger (täglicher) Einnahme. Es bringt also nichts, wenn man einmal zuviel einnimmt, wenn es einem schlecht geht.

Anfangs sind nur die Nebenwirkungen zu spühren (ca. 30-60min nach der Einnahme). Bei Sertralin sind die häugisten Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Durchfall und Mundtrockenheit. Auch häufig ist eine Art innere Unruhe und Anspannung. Es können auch weitere Nebenwirkungen auftreten, dies ist von Person zu Person verschieden.

Ich bin kein Arzt, doch eine Dosis von 250mg (also 50mg mehr als die Maximaldosis) wird dich nicht umbringen.

Bezüglich Pupillen: die sollten sich nicht erweitern, doch wie schon erwähnt; Bei jeder Person etwas anders was Nebenwirkungen und Reaktion betrifft.


Antwort
von fairytales, 44

Ein Antidepressivum wirkt in der Regel nicht sofort, sondern mit einer extremen Verzögerung und nur bei regelmäßger Einnahme. Wenn sie ihre normale Dosis nicht extrem überschritten hat, ist es unwahrscheinlich, dass sie viel merkt.

Es können natürlich (verstärkt) die üblichen Nebenwirkungen auftreten. Und das ist dann sicherlich recht schnell der Fall. Also darauf muss man dann eher nur Stunden bis sehr wenige Tage warten.

Wenn sie das absichtlich gemacht hat, solltest du jemanden informieren. Antidepressiva sind wirklich keine Smarties und gehören dann nicht unbeaufsichtigt in ihre Hände....

Antwort
von Coza0310, 46

Das ist keine letale Dosis. Im schlimmsten Fall tritt ein Serotoninsyndrom (bitte googeln) auf, dieses aber meist bei Kombination mit anderen Medikamenten.

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Auch an dich danke, sie nimmt keine anderen Medikamente.

Antwort
von tigerlill, 52

Das kannst du alles bei Google erfahren.. Sorry aber da stehen große Ausmaße.. Das würde dann lange dauern zu antworten

Antwort
von Youareme, 28

Sertralin, da kann ich die tolle Informationen geben. Keine Sorge von so wenigen bringt die sich nicht um bei ihrer Grösse. Wirkungsbeginn nach Ca. 30 Minuten aber wohler fühlt sich der Patient nach 10 Minuten. Sie sollte ausgelassener zufriedener und selbstsicher wirken. Bei der Dosis vielleicht bisschen aufgedreht.

Antwort
von viomio82, 55

Warum hat sie es überdosiert? Suizidabsicht? Dann lass sie einweisen wegen Selbstgefährdung

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Eigentlich hat sie keine Suizidgefahr, ich glaube sie denkt, dass es ihr dadurch schneller besser geht.

Kommentar von fairytales ,

Rede ihr das bitte aus! Es ist so so so wichtig, dass man Antidepressiva ein- bzw ausschleicht. Sonst geht es ihr nämlich ganz schnell sehr sehr viel schlechter.

Kommentar von viomio82 ,

Dann hat sie wohl die Packungsbeilage bzw. den Arzt nicht verstanden. man ändert nicht selbst die Dosierung!

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Ich werde sie zu ihrem Therapeuten begleiten.

Kommentar von viomio82 ,

nach das.

Antwort
von Stefffan7, 72

Wann hat sie die genommen?

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Also die Nachricht von ihr kam vor 10 Minuten, ungefähr.

Kommentar von Stefffan7 ,

Naja, sie wird ja nicht alleine daheim sein, oder,

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Das weiß ich allerdings nicht.

Kommentar von Stefffan7 ,

Warum hat sie die genommen? Aus versehen oder mit Absicht?

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Mit dem eventuellen Gedanken, dass die Tabletten besser und schneller wirken. Ich weiß es nicht genau..

Kommentar von Stefffan7 ,

Die Nebenwirkungen sind auf keinen Fall lebensbedrohlich. Also kannst du erstmal entspannen und ihr danach erklären, dass mehr nicht mehr hilft.

Kommentar von Knuddelbaerx3 ,

Okay danke, ich werde trotzdem mal lieber zu ihr fahren, um zu sehen wie es ihr geht...

Kommentar von Stefffan7 ,

Das ist ne gute Idee.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten