Frage von Kraftlos16, 128

Antidepressiva einfach absetzen oder was soll ich tun?

Guten Morgen , Ich schreibe heute noch mal weil ich mal ein guten rat brauch es geht darum ich habe vor 2,5 monaten begonnen anti depressiver zu nehmen 2 mal wurde die dosis angepasst weil es null brachte ... Die Symptome verschlimmerten sich Davor hatte ich

Schlafstörungen lustlos erschöpft ... Seid ich die Tabletten nehme kam dazu :

Starke Kopfschmerzen noch erschöpfter als davor energie los noch antriebsloser als davor magen darm probleme magenschmerzen durchfall ect. Schweißausbrüche Übelkeit und und und alles in einem es ging mir hunde elent :( Da war es ohne Tabletten Gold dagegen :)

So nun nehme ich Citalopram weil die anderen null genutzt haben und was soll ich sagen mir geht es hunde elent noch schlimmer wie die anderen Tabletten

Mir ist übel habe durchfall total erschöpft und müde kann nichts tun und mir ist total unwohl sowas hatte ich noch nicht ja es steht in den Nebenwirkungen aber das es mir so elent geht :(

Was soll ich nur tun Mir geht es echt nicht gut mit den neuen Tabletten :(

Mein arzt hat heute ja leider zu

Ich weiß absetzen sollte man nicht Aber mir geht es wirklich hunde elent kann nicht mehr

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 61

dieses gefühl kenne ich sehr gut. man erhofft sich eine besserung, denkt es kann nicht schlimmer werden und dann gehts eben doch noch schlimmer.

normalerweise dauert es 3-8 wochen bis ein medikament wirkt. die symptome können sich anfangs verschlimmern, bis die eigendliche antidepressive wirkung eintritt. dies hat auch mit den nebenwirkungen zu tun. wenn du nach 2.5 monaten einnahme (desselben antidepressivums) nichts merkst, dann schlägt es nicht an. du wirst nicht darum herum kommen, es nochmals zu wechseln. die frage stellt sich somit automatisch was jetzt?

ich kann dir nur von meiner persönlichen erfahrung berichten. ich weis nicht, was du bereits für medikamente hattest, falls noch noch kein SSNRI (z.b. duloxetin) hattest würde ich dir dies als nächstes empfehlen. ich sprach auch nicht auf die SSRI an, besonders nicht auf citalopram, da dieses die stärkste selektion der serogenen synapsen besitzt. irgendwie schien mir die serotoninkomponente wenig nützlich bis hin zu kontraproduktiv. ohne gings aber auch nicht. SSNRI sind velafaxin und duloxetin, wobei duloxetin mehr nordadrenalin und weniger serotonin als venlafaxin hemmt. das verhältnis bei duloxetin ist 1:2, bei venlafaxin 1:3. falls du bereits ein SSNRI hattest kannst du es auch mit dem mao-hemmer moclobemid versuchen. mao-hemmer haben einen anderen wirkmechanismus und moclobemid sehr wenige nebenwirkungen. je nach zustand kann ich dir auch lamotrigin (ein mood-stabilizer) empfehlen. wenn alles nichts hilft und die depressionen bereits sehr lange andauern sowie sehr schwer sind ist dies auch kein grund zu verzweifeln, dann gibts immer noch EKT. bei depersonalisation und derealisation ist da neuroleptika aripiprazol empfehlenswerst, obwohl es realtiv starke nebenwirkungen besitzt und nicht jedem hilft.

SSRI's solltest du nicht auf einmal absetzen, ansonsten hast du noch mehr nebenwikrungen (absetzerscheinungen). diese medikamente müssen langsam ausgeschlichen werden, oft sogar über wochen. ich würde dir ebenfalls nicht empfehlen dies alleine zu tun. es kann sein, dass deine depressionen einfach schlimmer werden und das medikament nicht wirklich ausreichend hilft. wenn du dann auf einmal absetzt kann es noch schlimmer werden.

ich wünsche dir viel kraft und alles gute....

PS: mehr zu medikamenten findest du hier: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

Antwort
von chrissileinchen, 86

Hmmm... Also ich an deiner Stelle würde sobald wie möglich einen Termin bei deinem Arzt ausmachen...

Da du die Nebenwirkungen so extrem spürst würde ich definitiv die Medikamente absetzen, denn was bringt es dir denn wenn es dir nur noch schlechter geht? Du kannst einfach aufhören sie zu nehmen und das auch unbedingt sagen, wenn du mit deinem Arzt redest, oder telefonierst. Er wird dir ganz sicher andere verschreiben, also ist es unnötig dich jetzt noch zu quälen.

Kommentar von Kraftlos16 ,

okai vielen dank

Antwort
von Wuestenamazone, 53

Ich hab die auch mal genommen und dann einfach abgesetzt. Das machst du bitte nicht. Erst nach Absprache mit deinem Arzt. Die Art von Tabletten helfen in den seltesten Fällen

Kommentar von Kraftlos16 ,

ok was ist passiert als du die abgesetzt Hast

Kommentar von Wuestenamazone ,

Nichts. Habe sie aber auch nicht regelmäßig genommen. Nichts ist passiert

Antwort
von Geisterstunde, 63

Antidepressiva sollte man nie von jetzt auf gleich absetzen, davon wird es nur noch schlimmer. Wenn es in Deiner Nähe eine psychosomatische Klinik gibt: fahr dort hin und lass Dich dort aufnehmen. Außerdem solltest Du Dich nicht nur auf die Medikamente verlassen, Du brauchst auch eine Gesprächstherapie.

Kommentar von Kraftlos16 ,

ok danke

Antwort
von Mignon2, 57

Offenbar leidest du an Hashimoto. Weiß dein Arzt das??? Setze die Tabletten nicht ohne die Zustimmung deines behandelnden Arztes ab. Möglicherweise liegen deine Beschwerden an falscher Ernährung. Besprich alles mit deinem Arzt. Laien im Internet können dir leider nicht helfen.

Kommentar von Kraftlos16 ,

ja das weis mein dok.

Kommentar von Mignon2 ,

OK, berate dich mit ihm. Nur er kann dir helfen. Vergiß nicht, dich gesund zu ernähren. Das trägt auch zum Wohlbefinden bei. Gute Besserung!

Kommentar von Kraftlos16 ,

okay Dankeschön

Antwort
von Virginia47, 50

Citalopram brauchen drei bis vier Wochen, ehe sie wirken. 

Die "Nebenwirkungen" können auch darauf zurückzuführen sein, dass es dir generell schlecht geht. 

Mir ging es auch so. Aber nach vier Wochen merkte ich spürbar die Wirkung von Citalopram. 

Warte noch bis Montag und berate dich mit deinem Arzt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community