Frage von xoxo1234569, 93

Anstehender tod in der Familie kann ich zuhause bleiben?

Hallo liebe Community Kann ich bei einem anstehenden tod bon meiner Oma von der schule daheim bleiben? Sie wohnt weiter weg und wir würden gerne nochmal zu ihr fahren und bei ihr sein.

Antwort
von conelke, 39

Entweder Du gehst den offiziellen Weg und bittest die Schulleitung aufgrund der Situation um Beurlaubung. Kann mir nicht vorstellen, dass da jemand etwas einzuwenden hätte oder Du meldest Dich morgens einfach krank, es sei denn bei Euch an der Schule ist Attestpflicht, dann hättest Du ein Problem.

Kommentar von supersuni96 ,

Da heute Samstag und morgen Sonntag ist - also SCHULFREI - hindert die Fragestellerin NIEMAND daran, die Oma zu besuchen. Wenn die Oma tatsächlich sooo krank ist, kann sie ja am Montag schon tot sein. Also warum fährt sie nicht SOFORT ??

Kommentar von Hideaway ,

Kann mir nicht vorstellen, dass da jemand etwas einzuwenden hätte

Ich schon. Angesichts des momentanen Wochenendes gibt es keinen vernünftigen Grund, erst in der Woche zu fahren.

Kommentar von conelke ,

Wer sagt Dir, dass es auch  nicht so geplant ist, sondern dass man nur einen Tag der Schulwoche dran hängen möchte?

Antwort
von herzilein35, 16

Du kannst in einem solchen Fall bzw deine Eltern können in einem solchen Fall einen Antrag auf Beurlaubung beim Schulleiter stellen. Sollte eigentlich keine Probleme darstellen.

Antwort
von Mabelu, 32

Vor kurzem habe ich mir diese Frage auch mal gestellt und ja mit Antrag kannst du zu ihr fahren. Du müsstest den verpassten Stoff nachholen.

Antwort
von Chinanski, 17

Dein Klassenlehrer kann dich nur einen Tag lang beurlauben lassen. Für alles darüber hinaus, muss man beim Direktor einen Antrag stellen.

Aber darüber solltest Du dir keine Gedanken machen. Fahr einfach. Der Rest ergibt sich. Deine Eltern werden Dir ja sicher auch eine Entschuldigung schreiben.

Betrachte es von der anderen Seite. Was ist das Schlimmste, was passieren könnte? Ein paar unentschuldigte Fehltage im Zeugnis? Bis Du aber nicht bei deiner Oma, wirst Du dir das aber vielleicht nicht verzeihen können.

Antwort
von CountDracula, 34

Hallo,

das fragst Du am besten Deinen Lehrer, da die Regelungen bezüglich Freistellungsanträgen an jeder Schule ein bisschen anders sind.

Ich jedenfalls finde es traurig, dass man in einem so genannten freien Land  einen Antrag stellen muss, wenn man von der Schule fern bleiben will, als wäre es ein Gefängnis.

Kommentar von Hideaway ,

Ich jedenfalls finde es traurig

Noch trauriger ist es, wenn du den Sinn der Schulpflicht nicht verstehst und dir auch nicht klar ist, dass selbst der freieste Staat ohne Regeln im Chaos versinkt.

Kommentar von supersuni96 ,

Isso

Kommentar von CountDracula ,

Es gibt eine ganze Reihe anderer Länder, in denen keine Schulpflicht herrscht, sondern eine Bildungspflicht. Bedeutet: Es müssen bestimmte Bildungsziele erreicht werden, aber wie diese erreicht werden, kann selbst entschieden werden. Da gehen öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft, aber z. B. eben auch Heimunterricht und so genannte Schul-Kooperativen. Beispiele für Länder, in denen Heimunterricht als Alternative zur Schule erlaubt sind, sind zum Beispiel Österreich, die Schweiz, Frankreich und die USA.

In Deutschland ist Heimunterricht zwar eigentlich verboten, aber es gibt dennoch Möglichkeiten, Abschlüsse zu erwerben, ohne zur Schule zu gehen. Das sind zum Beispiel Fernschulen oder Nichtschülerprüfungen (mancherorts auch Externenprüfungen genannt).

Ich selbst betreibe Unschooling - das ist eine besondere Form des Heimunterrichts, bei der man selbst entscheidet, was man lernt - und habe das Gefühl, dass ich in dem Jahr, seitdem ich das mache, mehr gelernt habe als in elfeinhalb Jahren Schule: Ich verstehe die Grundzüge der Relativitätstheorie, lerne über Geschichte und Buddhismus, beherrsche aus eigener Kraft Englisch auf dem Niveau eines Muttersprachlers, betreibe Karate und lerne dadurch etwas über die Philosophie des Zen und die Kultur und Geschichte Japans (respektive Okinawas), lerne im Moment Rumänisch und möchte auch Japanisch lernen.

Es gibt auch in Deutschland viele Möglichkeiten, sich außerschulisch zu bilden: Bibliotheken, YouTube-Videos, Zusammenschlüsse von Freilernen, Kurse an der Volkshochschule, Webseiten wie Khan Academy, Museen, Experimentierlandschaften (z. B. Phaeno in Wolfsburg und Universum in Bremen), Planetarien, für jedermann zugängliche Archive, Veranstaltungen von Vereinen wie NABU,...

Woher die Schulpflicht kommt, weiß ich auch: Sie wurde im 19. Jahrhundert eingeführt, um der hohen Analphabeten-Rate entgegenzukommen.
Das Problem am Schulsystem in Deutschland ist aber, dass es seit der Einführung der Schulpflicht keine allzu großen Veränderungen erfahren hat: Die Neurowissenschaften gewinnen Erkenntnisse darüber, wie Menschen lernen, aber bis diese Erkenntnisse im Schulsystem Anwendung finden, vergehen Jahre - wenn sie denn überhaupt jemans beachtet werden.

In den USA wurde einer Familie aus Deutschland sogar Asyl gewährt, weil die Schulpflicht dort als Freiheitsberaubung und somit Menschenrechtsverletzung eingestuft wird.

Haltet euch also bitte zurück, bevor ihr behauptet, ich würde nichts von der Schulpflicht verstehen.

Kommentar von Hideaway ,

Sehr interessant. Nur leider - auf Grund der aktuellen Rechtslage in Deutschland - ist es bei der hier anstehenden Frage irrelevant, wie die Amerikaner, die Österreicher oder die Bewohner der Molukken mit der Frage der Schulpflicht umgehen. 

Ich selbst betreibe Unschooling - das ist eine besondere Form des Heimunterrichts, bei der man selbst entscheidet, was man lernt - und habe das Gefühl, dass ich in dem Jahr, seitdem ich das mache, mehr gelernt habe als in elfeinhalb Jahren Schule: Ich verstehe die Grundzüge der Relativitätstheorie, lerne über Geschichte und Buddhismus, beherrsche aus eigener Kraft Englisch auf dem Niveau eines Muttersprachlers, betreibe Karate und lerne dadurch etwas über die Philosophie des Zen und die Kultur und Geschichte Japans (respektive Okinawas), lerne im Moment Rumänisch und möchte auch Japanisch lernen.

Deine Bemühungen, Leistungen und deren Ergebnisse sind gewiss anerkennenswert, aber führen hier nicht weiter.

Kommentar von CountDracula ,

Es geht darum, dass man gesagt hat, es wäre "traurig", dass ich "den Sinn der Schulpflicht nicht verstehe" - die Vermutung, dass das so wäre, hat übrigens auch rein gar nichts mit der Frage zu tun.

Ich habe lediglich versucht zu zeigen, dass ich das mit der Schulpflicht sehr wohl verstanden habe, und dass die Schulpflicht nicht nötig ist, damit Menschen lernen.

Antwort
von Thammykolbox, 30

ja klar kannst du das machen, meine schulkameradin ist auch daheim geblieben als ihr onkel gestorben ist oder ich selbst habe es auch schon gemacht, da haben die lehrer volles verständnis

Kommentar von xoxo1234569 ,

ja im Krankenhaus haus meinten sie ja das sie in den nächsten Tagen sterben wird und ich würde sie gerne davor nochmal sehen

Kommentar von Thammykolbox ,

ja klar kannst du das machen:)

Kommentar von supersuni96 ,

Dann solltest du JETZT fahren und nicht noch bis Montag warten. Sonst ist sie schon tot, bevor du kommst.

Antwort
von Bioshet, 36

Natürlich kannst du das. Du musst aber der Schule/dem Schulleiter noch bescheit sagen.

Kommentar von Hideaway ,

Unsinn. Die sollen heute oder morgen dort hin fahren. Wofür ist denn freies Wochenende?

Kommentar von Bioshet ,

Villeicht ist die Beerdigung an einem Schultag da es sonst nicht ginge (Keine freien "Termine" etc.) Die Schule würde einem Schüler nie im Leben so etwas wie "Geh doch am Wochenende" sagen, da es um ein heikles Thema geht.

Kommentar von supersuni96 ,

Ähm, das ist totaler Blödsinn. Du erfährst heute Morgen, dass deine Oma stirbt. Wartest du ernsthaft bis Montag, ehe du dahin fährst? Wohl kaum. Das ist vermutlich eine Trollfrage, weil sich jemand vor der Klassenarbeit am Montag drücken will.

Außerdem steht in der Frage: "Kann ich zu Hause bleiben?" - Ergo: Trollfrage.

Kommentar von Hideaway ,

Beerdigung

Das ist ein anderes Thema. Hier geht es um einen Krankenbesuch! 

Die Schule würde einem Schüler nie im Leben so etwas wie "Geh doch am Wochenende" sagen

Das stimmt insoweit, als der gesunde Menschenverstand bei dieser Frage automatisch darauf kommen müsste, dass der Besuch jetzt am Wochenende erfolgen sollte.

Kommentar von Bioshet ,

Vielleicht* -.-

Antwort
von jakobsports, 28

Sag in der Schule, dass du einen Arzttermin hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten