Frage von MrDshini, 120

Anspruch bei leichtem Auffahrunfall?

Hallo, ich bin leider vorhin an einer Ampel meinem Vordermann leicht aufgefahren. Bilder wurden gemacht, Personalien und Nummern ausgetauscht, somit also ohne Polizei abgewickelt.

Habe mich eben mal ein bisschen reingelesen, was auf mich zukommen könnte. Versteh ich das richtig, dass beispielsweise auch ein 20 Jahre altes Auto immer Anspruch auf ein komplett neue Heck-Stoßstange hätte?

War dann doch ein bisschen schockiert als ich gelesen hab, dass man durch die Arbeitskosten + Lackierung und ggf. Kosten für einen Leihwagen für die Zeit des Werkstattsaufenthaltes mal ganz schnell auf 1000 Euro kommen kann.

Gibt es da keinen Zeitwert oder etwas in die Richtung? Es ist ausser eine minimale Delle nichts zu sehen. Versteh ich das richtig, dass wenn mein Gegenüber abkassieren will bzw. alles komplett neu haben möchte, das auch alles so rechtens ist obwohl der Schaden definitiv günstiger behoben werden könnte?

Da ich noch in der Probezeit bin und sich das Abwickeln über die Versicherung durch die Hochstufung nicht löhnen würde, möchte ich es gerne ohne die Versicherung ablaufen lassen. Für Ratschläge und Tipps bin ich sehr dankbar :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 73

Gibt es da keinen Zeitwert oder etwas in die Richtung?

Doch.

Aber wenn das Unfallopfer auf ein Fahrzeug angewiesen ist und sich einen Leihwagen nehmen muss, dann ist dieser Schaden durch dein Verschulden zustande gekommen und deine Haftfplicht hat die Kosten zu tragen.

Versteh ich das richtig, dass wenn mein Gegenüber abkassieren will bzw.
alles komplett neu haben möchte, das auch alles so rechtens ist obwohl
der Schaden definitiv günstiger behoben werden könnte?

Nein. Es gilt auch hier die Schadensminderungspflicht. Der Geschädigte aber ist so zu stellen, als wäre der Schaden nicht eingetreten.

Der sicherste Weg ist den Schaden deiner Versicherung zu melden, da die auch ggf. unberechtigte Ansprüche abwehren würde. Ferner kann der Geschädigte sich auch direkt an deine Haftptlicht wenden, ob du das willst oder nicht.

Du kannst dann immer noch wenn du magst eine gewisse Zeit lang den Schaden zurückkaufen und deine SF-Klasse erhalten.

Wenn du beruflich auf dein KFZ angewiesen bist, würde ich ggf. mal über das Inkludieren eines Rabattretters/-schutzes nachdenken.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 20

Melde den Schaden deiner Versicherung. Diese wird schon dafür sorgen, dass die Forderungen des Unfallgegners nicht ausufern.

NACH der Regulierung kannst du dann immer noch entscheiden, ob du den Schaden selbst übernimmst um deinen Rabatt nicht zu gefährden.

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 35

Bei schäden unter 2000 Euros tendieren Versicherungen ohne größere  Prüfung  zu zahlen,  schon rein  aus kostengründen  und weil der Aufwand  mit Gutachter  usw in keinem größeren Verhältniss steht. Leider.

Denn im Normalfalle ist es so das wenn  durch den Ersatz durch ein Neutiel auch eines Stoßfängeres eine Wertsteigerung  zu erwarten ist oder rechnerisch eintritt  dann ist diese Wertsteigerung  vom entsprechend der Schadensminderungspflicht geschädigten zu Tragen.

Schäden insbesondere an Stoßfängern die von aussen nur leichte Dellen sind  können aber durchaus deutliche Schäden unter den Stößfängern  nach sich ziehen.  solltest Du vermuten das sich der geschädigte Bereichern will dann  kannst du das nur der versicherung mitteilen die dann entsprechende Maßnahmen ergreifen kann nicht muß.

Ich würde prüfen lassen  ob sich ein Rückkauf des Schadens lohnt  den der Versicherer zum erhalt  des Rabattes idR anbietet,  bei Schäden von 2500  bis  ca 3500 Euro ist das durchaus  Lohnens und Erwähnenswert . Ich hab auch schon Schäden zurückgekauft.. .

Joachim

Antwort
von Cupcakeunicorn1, 76

Ich wei§ nur durch Erfahrung eines Totalschades dass nur der Wert des Autos ausgezahlt wird, den es vor dem Unfall hatte weiß jedoch nicht wie es mit der Stoßstange ist

Antwort
von kaladze1987, 63

Es kommt suf den Zeitwert vom Fahrzeug an. Wenn der Wagen 500€ kostet und die Reparatur 600 ist es totalschaden. Und du musst nur die 500€ und Gutschterkosten bezahlen.

Kommentar von Rockuser ,

Der Zeitwert spielt keine Rolle. Der Wiederbeschaffungswert könnte den verursachten Schaden übersteigen. Du wirst kein fahr-fähiges mit TÜV Auto für 500€ am Markt finden. Den Gutachter muss er auch nicht zahlen. Das ist alles Sache der Versicherung.

Antwort
von Cupcakeunicorn1, 58

Und nein deine Bersicherung wird den günstigsten Weg suchen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community