Frage von SabrinaXx21, 46

Anspruch auf Freistellung für Fortbildung?

Hallo zusammen :)

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung und bin im zweiten Lehrjahr. Nun habe ich die Möglichkeit von meiner Berufsschule aus, 3 Wochen nach London zu gehen um dort den Titel "International" zu meiner Ausbildung zu bekommen. Das ist kein Praktikum o.Ä. sondern mit Prüfung und allem. Muss ich dafür 3 Wochen Urlaub nehmen? Oder besteht die Möglichkeit, der Freistellung für die Zeit/ einen Teil der Zeit? Vielleicht ist es wichtig zu wissen, das ich im öffentlichen Dienst tätig bin.

Vielen Dank und lieben Gruß!

Antwort
von blackforestlady, 27

Das entscheidet der Arbeitgeber, ob Du daran teilnehmen darfst oder nicht. Daher solltest Du Dich mit ihm unterhalten., da hat die Schule nichts mit zu tun. 

Kommentar von SabrinaXx21 ,

Das wird von der Berufsschule angeboten und durchgeführt. 

Kommentar von blackforestlady ,

Trotzdem muss der Arbeitgeber damit einverstanden sein.

Kommentar von SabrinaXx21 ,

Klar :) ich habe mal gehört das es für sowas "Bildungsurlaub" geben kann, kannst du mir da evtl. weiter helfen? 

Kommentar von ellaluise ,

Tatsächlich könnte es sein das dafür Bildungsurlaub genommen werden kann. Bildungsurlaub 5 Tage pro Jahr, muß aber sicherlich auch mit dem Arbeitgeber abgestimmt werden und ist eben nur ein Teil der Zeit.

Google mal "Bildungsurlaubsgesetz Bundesland".

Es könnte auch sein das der Arbeitgeber dich einfach so freistellt, wer nicht fragt....

Antwort
von Georg63, 26

Wenn das offiziell zur Ausbildung gehört, dann ist das kein Urlaub.

Kommentar von SabrinaXx21 ,

Nein, gehört nicht offiziell zur Ausbildung. Kann man nur zusätzlich machen.

Antwort
von aribaole, 15

Frag mal besser in der Berufsschule nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community