Frage von zarbon24, 45

Anspruch auf BAB und Wohngungsgeld Ja/Nein?

Hallo,

meine Freundin begann ihre Ausbildung in August 2015 und da wollte ich wissen, ob sie Anspruch hätte. Derzeitige finanzielle Situation:

  • Mietkosten 350 € (warm),
  • Monatsgehalt: 700 € Brutto , 546 € netto.
  • wohnt ganz allein in Deutschland. Familie und Verwandte leben nicht in Deutschland und sie bekommt auch keine Unterstützung.

Ich weiß ihr seid für sowas nicht zuständig oder Profis aber könnte jemand aus Erfahrung per Bauchgefühl sagen, ob auf jeden der Anspruch besteht.

Und wenn sie dann den Anspruch bekommt, wird ihr Rückläufig für die vergangen Monate auch gezahlt, wo sie leider nicht die Anträge gestellt hat?

Grüße

Antwort
von SimonG30, 18

Wenn es nicht gleichzeitig geht. Welches von denen zahlt am meisten für die Mietkosten? Oder übernimmt komplett die Mietkosten?

Man kann sich die Leistung nicht aussuchen. BAB ist die vorrangige Leistung & man ist mit BAB - Anspruch sogar gesetzlich vom Wohngeld ausgeschlossen.

Beides ist ein Zuschuss & die komplette Miete wird in keinem Fall übernommen.

BAB gibt es ab Antragstellung & nicht rückwirkend. Daher sollte man dies schnellstens in Angriff nehmen.

Antwort
von Steffen166, 31

Nach dem SGB hat jeder einen Anspruch, der weniger als ca. 850€ (genauer Betrag ist mir grad nicht bekannt) Netto hat. Jedoch sind da einige Faktoren noch zu beachten (z.B. größe der Whg.) Eine klare Aussage ob und wieviel, erhälst Du bei der Wohngeldbehörde in Deiner Stadt.

Antwort
von sozialtusi, 33

BAB und Wohngeld geht nicht gleichzeitig. Es gibt im Netz aber für beides Rechner. Einfach mal eingeben.

Kommentar von zarbon24 ,

Wenn es nicht gleichzeitig geht. Welches von denen zahlt am meisten für die Mietkosten? Oder übernimmt komplett die Mietkosten? 

Kommentar von sozialtusi ,

Es geht nicht danach, wer am meisten zahlt, sondern worunter der EMpfänger fällt ;) Das kann ich von hier nicht beurteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten