Frage von MinnaS, 67

Anspruch auf Auszahlung Gutscheinsbetrag nach Verjährung?

Gutscheine verjähren 3 Jahre ab Ende des Jahres, in dem er gekauft wurde; während dieser Zeit besteht kein Anspruch auf Auszahlung in Geld - das ist so, hierüber brauchen wir nicht mehr diskutieren. Aber was ist, wenn der Gutschein in dieser Zeit nicht eingelöst wurde, hat man dann Anspruch auf Rückzahlung evtl. abzüglich des entgangenen Gewinns des Händlers aus ungerechtfertigter Bereicherung? Einerseits hat Händler keine Leistung erbracht, andererseits müßte man nur die Verjährung abwarten, um ans Geld zu kommen, dh. die Verjährung würde ja gar keinen Sinn machen. Der Händler müßte dann auch für viele Jahre Rückstellungen bilden, um irgendwann mal einen verjährten Gutscheinsbetrag auskehren zu können - das kann ja wohl auch nicht sein. Gibt es nach Ende der Verjährungsfrist einen Anspruch auf Rückzahlung des Geldes aus ungerechtfertigter Bereicherung? wenn ja, in welcher Höhe und wie lange?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cannelloni, 46
Kommentar von MinnaS ,

Der Artikel ist gut, beantwortet meine Frage aber nicht wirklich: gibt es nach Ende der Verjährungsfrist bei Gutscheinen  (auf Dienstleistung) einen Anspruch auf Auszahlung nach Bereicherungsrecht? wenn ja, in welcher Höhe und wie lange?

Kommentar von cannelloni ,

Ein Gutschein ist grundsätzlich drei Jahre gültig. Denn jeder allgemeine
zivilrechtliche Anspruch verjährt in drei Jahren. Mit dem einem
Gutschein zugrunde liegenden Anspruch (aus Kaufvertrag, Dienstvertrag,
etc.) ist dies nicht anders.

Antwort
von Herb3472, 52

Normalerweise verfällt ein Gutschein, nach Ablauf der Einlösefrist hat er nur mehr Altpapierwert. Ich habe noch nirgendwo erlebt, dass das anders gehandhabt worden wäre. Ob man das allerdings anfechten kann, weiß ich nicht. Wegen eines verfallenen Gutscheins würde ich aber kein Gerichtsverfahren anstrengen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten