Frage von ReckerM82, 76

Habe ich Anspruch auf 2 Tage Urlaub oder nicht?

Hallo

Ich werde am 31.01 meinen Arbeitsplatz verlassen der letzte Arbeitstag ist der Freitag.

Nun ich und mein Chef haben einen Aufhebungsvertrag gemacht oder machen ihn noch.

Da ich letztes Jahr den ganzen Urlaub genommen habe (11 werktage für 5 monate arbeiten August angefangen) habe ich ja zurzeit eigentlich nur einen Monat gearbeitet also diesen Januar.

Eigentlich müsste ich jetzt wieder 2 Tage gut haben (Also Urlaub vom Januar )

Nun frage ich mich halt da ich eh in 3 Tagen gehen werde ob mir die 2 Tage zustehen oder ob der Chef sagen kann nein du bist dann ja nur noch 3 Tage da. Will ihn gleich darauf ansprechen nur weiß ich halt nicht ob das angebracht ist!!

Würde mich über antworten freuen!!

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 26

Selbstverständlich hast Du Anspruch auf die zwei Urlaubstage.

Der Gesetzgeber sieht Freizeitausgleich immer vor Abgeltung. Sag dem AG, dass Du diese zwei Tage Urlaub zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses nehmen möchtest.

Verweigern kann Dein Chef nur, wenn es dringende betriebliche Gründe gibt, die es unmöglich machen, Dir den Urlaub zu geben und diese Gründe wird es nicht geben (die müssen beweisbar sein).

Antwort
von BobMali1009, 43

Natürlich hast du an sich ein Recht auf deinen Urlaub, der dir zusteht! Allerdings kann der Chef aus betrieblichen Gründen den Urlaub verweigern und ihn dir Auszahlen.

Da das ganz anscheinend sehr kurzfristig ist, empfehle ich dir, die Urlaubstage auszhalen zu lassen.

Kommentar von ReckerM82 ,

Hallo Bei einem BFD werden ich sage mal Überstunden nicht bezahlt Also würde ich das nicht bezahlt bekommen weil das gesetzlich so ist

Kommentar von BobMali1009 ,

Also verdienst du gar kein Geld oder werden dir nur Überstunden nicht berechnet? Weil Urlaubstage würden dann nicht wie Überstunden gehandhabt werden.

Kommentar von ReckerM82 ,

Doch aber nur ganz wenig das ist so eine Art Taschengeld für hinfahren zurückfahren 480€ als vollzeit Wie wird das denn dann geklärt? Also Urlaub nehmen egal was er sagt weil ich im recht bin?

Kommentar von ReckerM82 ,

Überstunden mache ich Gar nicht lasse ich dort Aug Gar nicht zu arbeite schon genug die 8Stunden

Antwort
von Y0DA1, 51

Du hast ein Recht auf dein Urlaub und solltest dein Recht auch nutzen. Es ist nicht dein Problem, wenn dein Chef nicht an den Urlaub gedacht hat.

Kommentar von ReckerM82 ,

Hallo Ja wir haben das erst am 18.01 beschlossen das wir das machen Ist halt alles so kurzfristig Aber ich habe trotzdem den Anspruch drauf oder

Kommentar von Y0DA1 ,

Ja, im § 3 (1) Bundesurlaubsgesetz hast du einen Anspruch von mindestens 24 Tagen im Jahr. Für 1 Monat ist es dann so: 24 Tage Anspruch / 12 Monate = 2 Tage Anspruch je Monat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community