Frage von Casual1948, 51

Anspieltipps für Tankard und Destruction?

Hallo! Ich hab mich nie so richtig mit deutschen Thrash Metal beschäftigt, hab mir nur ein paar mal Kreator angehört, mochte ich aber nicht. Jetzt hör ich kurz mal auf Spotify was von Tankard und Destruction und fand es mega! Hat da jemand für mich Anspieltipps? Also die bekanntesten/beliebtesten Lieder?

MfG Paul

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saturnknight, 20

geht es dir mehr um einzelne Songs oder ganze Alben?

Bei Tankard denke ich da vor allem an diese Lieder:

  • Space Beer
  • Alien
  • Open all Night
  • Zombie Attack
  • The Meaning of Life
  • Freibier
  • Shaken not stirred
  • Time Warp

Es gibt auch eine Best-Off CD namens "Hair of the Dog", die ist aber schon von 1989, also sind nur die frühen Klassiker drauf. Es gibt auch noch ne neuere Best-Off von 2007 namens "Best Case Scenario ..." die enthält aber Neuaufnamen, also es gibt kleine Unterschiede zu den Versionen auf den alten Scheiben.

Außerdem haben Tankard 2 Alben unter dem Namen "Tankwart" veröffentlichen. Dort covern sie NDW Klassiker (auf "Aufgetankt") bzw. Schlager (auf "Himbeergeist zum Frühstück"). Gerade die Schlager als Thrash Metal sind cool.

Kommentar von Saturnknight ,

Ich muß zugeben, Desctruction sind jetzt nicht so meine Favoriten (verglichen mit Tankard, Sodom, Kreator).

Da fallen mir spontan folgende ein:

  • Mad Butcher (dürfte das bekannteste Lied von denen sein)
  • Release from Agony
  • Nailed to the Cross
Kommentar von Saturnknight ,

Mich würde aber noch interessieren, was du von Kreator so gehört hast?

Es gibt so 3-4 Alben in den 90ern (genauer: die von 1992 bis 1999), die nicht unbedingt für den typischen Kreator Stil stehen. Und auch das letzte Album war zwar gut, aber für meinen Geschmack etwas zu langsam

Als kleiner Anspieltipp würde ich dir die 2 Alben "Terrible Certainty" und "Pleasure to kill" empfehlen. Gerade "Pleasure ..." gilt im Allgemeinen als Referenz für Thrash Metal.

Und hier noch ein paar Lieder:

  • Toxic Trace
  • Under the Guillotine
  • Extreme Aggression
  • Coma of Souls
  • Flag of Hate
  • Servant in Heaven - King in Hell

Vielleicht hast du nur die falschen Lieder gehört. Also ich kenne niemanden, der auf Tankard und Destruction steht, aber Kreator nicht mag.

Kommentar von Casual1948 ,

Von Kreator hab ich mir Outcast öfters mal angehört, also das ganze Album.

Kommentar von Saturnknight ,

Tja, Outcast gehört zu den Alben, die ich kaum gehört habe, weil sie mir kaum gefallen. Das ist eines der 4 Alben die ich gemeint habe.

Wie gesagt, hör dir mal so was wie Pleasure to Kill an oder die Endless Pain. Die ersten paar Alben, von Endless Pain bis Coma of Souls haben den guten Ruf von Kreator bewirkt. In den 90ern gab es dann eine weniger gute Phase. Es wurden viele Experimente gemacht, die den Fans nicht so gefielen. Ab den 2000 besannen sie sich dann wieder auf ihren ursprünglichen Stil.

Ähnliches passierte übrigens auch bei Destruction. 1989 verließ Sänger Schmier die Band. Es kamen dann zwei Alben mit anderem Sänger heraus (das eine 1989, das andere 1998), die aber bei weitem nicht so gut waren, und die im Nachhinein als "Neo-Destruction" bezeichnet werden. 2000 kam Sänger Schmier zurück, und seitdem machen sie auch wieder gute Musik.

Grundsätzlich kann man bei allen Bands der "Big teutonic 4" (also Kreator, Destruction, Sodom, Tankard) sagen: die alten Alben aus den 80ern kann man absolut empfehlen, durch die kam auch der Legendenstatus dieser 4 Bands. Bei den späteren Veröffentlichungen muß man da genauer hingucken und unterscheiden.

Antwort
von mrsinister154, 33

von destruction find ich "the defiance will remain" cool

Antwort
von GrimOmens, 23

Wenn du deutschen Thrash Metal willst, würde ich auf jeden Fall Sodom empfehlen! Kenn mich da jetzt auch persönlich besser aus als mit Tankard (Morning After, Zombie Attack) und Destruction (Total Desaster, Thrash til Death).

Ich würde mal die alten Alben von Sodom probieren, am besten "Agent Orange" und "Persecution Mania", oder auch die EP "In the Sign of Evil".

Auch "Tapping the Vein" und "M-16" sind ganz nett.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community