Frage von DerGott1337, 21

Anschreiben,Bewerbung,Betriebswechsel Kann man das so schreiben?

Ich habe mich für einen Betriebswechsel entschieden (Ausbildung,2. Lehrjahr). Neben den Gründen im Text,gibt es noch weitere,die wohl die wesentlichsten sind. Diese werfen aber ein sehr schlechtest Bild aufs Unternehmen. Schlechtrederei ist ja nicht gerne gesehen. (Meiner Meinung nach mischt sich mein Betrieb zu sehr in mein Privatleben ein und erwartet,dass ich so ein Zombie werden wie meine Kollegin einer ist.

Also Meinungen,Anregungen?

Zurzeit befinde ich mich im 2. Lehrjahr. Gern würde ich die Ausbildung fortsetzen, dies erweist sich für mich im aktuellen Betrieb als nicht möglich. Meine wesentlichen Stärken sehe ich im Umgang mit gängigen Textverarbeitungsprogrammen, meiner Ausdrucksfähigkeit und beim Umgang mit dem Computer. Meine Stärken kann ich leider nicht entfalten, was mich auch zu einen Betriebswechsel veranlasst.

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 4

Zurzeit befinde ich mich im 2. Lehrjahr. Gern würde ich die Ausbildung fortsetzen, dies erweist sich für mich im aktuellen Betrieb als nicht möglich. 

...

Meine Stärken kann ich leider nicht entfalten, was mich auch zu einen Betriebswechsel veranlasst.

Solche Formulierungen öffnen wilden Interpretationen einfach Tür und Tor. Damit tust du dir keinen Gefallen. Denn niemals wird ein Personaler denken, dass nur eine Seite Schuld hat.

Den AG interessiert doch, welche Gründe dich zu ihm hinziehen, und nicht diejenigen, die dich deinen aktuellen AG fluchtartig verlassen lassen. Niemand möchte einfach nur der Notnagel nach dem Motto sein: weil mich AG A so schlecht behandelt, will ich zu AG B. Das ist doch keine sympathische Begründung! Also überlege dir mal mehr, was dich überhaupt an AG B anspricht.

Vielleicht bringt ein vorheriger Telefonanruf auch Klärung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten