Frage von Johroe, 17

Anschreiben für eine Ausbildung / Dualer Studiengang in Richtung Informatik / kaufmännischer Bereich / Automobilkaufmann?

Hallo Leute,

ich möchte mich jetzt schon für das kommende Ausbildungsjahr bewerben, als (Fach-) Informatiker, Automobilkaufmann oder im allgemeinen kaufmännischen Bereich.

Da ich mir aber unsicher bin, ob mein Anschreiben "aussagekräftig" genug ist, möchte ich gern mein selbsterarbeitetes Anschreiben hier vorstellen und auf Tipps und Hinweise von diversen Experten hoffen, bzw. wissen, ob das ganze auch schon ausreicht:

( Sachen in den eckigen Klammern [x] sind variabel)


Bewerbung um eine Ausbildung zum [Fachinformatiker für Systemintegration]

Sehr geehrte/r Frau/Herr [Name],

mit großem Interesse an Ihrem vielseitigen Unternehmen, habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen und beziehe mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Ausbildungsstelle zum [Fachinformatiker für Systemintegration].

Während meiner vorherigen Ausbildung lernte ich den Umgang mit verschiedenen Netzwerktechniken, -protokollen und –strukturen, sowie die Verwaltung, Betreuung und Administration diverser Betriebs- und Kommunikationssysteme, deren Werkzeuge und Programme. Meine Fähigkeiten mit Anwendungssoftware wie Excel, Access und SQL gehören zur täglichen Routine, zudem habe ich große Freude und Interesse am Umgang mit Hardware.

Durch den kaufmännischen Teil meiner Ausbildung konnte ich viele Erfahrungen im Innen- und Außendienst sammeln, genauso wie die Betreuung direkt am Kundenstamm. Zudem konnte ich mich mit den verschiedenen Aufgaben im Bereich Logistik, Einkauf, Marketing und der Buchhaltung bestens vertraut machen.

Die von Ihnen angebotene Ausbildung hat mich sofort angesprochen, da ich mich mit dem Aufgabenbereich identifizieren kann und es für mich eine neue, spannende Herausforderung darstellt.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch!

Für eine Probearbeit stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

[Name]


Zu meiner Person: ich bin 25 Jahre alt, besuche derzeit eine FOS und erlange somit im Sommer 2017 meine Hochschulreife (Schnitt zw. 1,8 und 2,3). Vorher habe ich 2 Ausbildungen abgebrochen, zum einen weil es zw. AG und mir kriselte und zum anderen, weil ich (als ich noch jung und grün hinter den Ohren war) erheblichen "Mist" gebaut habe. Nun ist es aber mein Ziel eine ordentliche Ausbildung oder vorzugsweise ein duales Studium anzustreben.

Danke schonmal für eure Antworten.

Antwort
von ChristianLE, 8

mit großem Interesse an Ihrem vielseitigen Unternehmen, habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen und beziehe mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Ausbildungsstelle zum [Fachinformatiker für Systemintegration].

 

Bitte keine Einleitungen mit "mit großem Interesse" beginnen. Das ist verstaubt und langweilig. Hier ist etwas individuelles und erfrischendes gefragt.

Hier kann auch gleich Bezug auf den Ausbildungsberuf und die persönliche Motivation genommen werden.

Wenn Du dich hier auf das Unternehmen beziehst, dann beschreiben, warum die Bewerbung an genau das Unternehmen geschickt wird.

Während meiner vorherigen Ausbildung lernte ich

 

Welche Ausbildung denn? Wann hast Du diese beendet? Der Personalchef will es immer so einfach wie möglich haben, d.h. er möchte nicht beim Lesen des Schreibens in der Bewerbungsmappe herumblättern, um zu erfahren, welche Ausbildung zu absolviert hast.

In den Absatz gehört auch, was Du momentan beruflich tust. Gehst Du zur Schule, dann gehört hier die Schule mit avisierten Abschluss samt Jahr rein.

Durch den kaufmännischen Teil meiner Ausbildung konnte ich viele Erfahrungen im Innen- und Außendienst sammeln

 

Das wäre mir zu ungenau. Welche Erfahrungen denn?

Die von Ihnen angebotene Ausbildung hat mich sofort angesprochen, da ich mich mit dem Aufgabenbereich identifizieren kann und es für mich eine neue, spannende Herausforderung darstellt.

 

Ich bin bei der Floskel "neue Herausforderung" immer skeptisch. Eine neue Herausforderung kannst Du nur dann suchen, wenn Du eine andere Herausforderung vorher gemeistert hast.

Letztendlich hast Du aber nur zwei Ausbildungen abgebrochen. Genau genommen, brauchst Du erst einmal eine "erste Herausforderung".

Ansonsten fehlt mir in dem Anschreiben der wichtige Hinweis, warum Du genau diese Ausbildung bei genau diesem Unternehmen absolvieren willst.

Antwort
von MagicFCKBohne, 10

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch! Nicht so

Sondern: Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich sehr.

Für eine Probearbeit stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Antwort
von DODOsBACK, 4

Klingt leider total oberflächlich und nichtssagend. Wie kommst du denn bitte auf den Gedanken, für ein halbes Dutzend verschiedener Berufe EINE Einheitsbewerbung zu verfassen???

Schreibe, warum du genau DIESEN Beruf in genau DIESEM Unternehmen lernen willst.

"Ihr vielseitiges Unternehmen" bedeutet nur, dass du dir nicht die Mühe gemacht hast, zu recherchieren.

Und auch was du über dich selbst schreibst, klingt wie der kleinste gemeinsame Nenner aus 30 Musterbewerbungen. Larifari, Blabla und Gelaber.

Benutze Beispiele, und überleg dir, wie du deine beiden abgebrochenen Ausbildungen "unterbringst". Das Anschreiben muss mit dem Lebenslauf übereinstimmen - wenn du eine Ausbildung "nicht erwähnen" willst, okay. Aber dann bitte auch keine Erfahrungen aus dieser Zeit als "Pluspunkte" anführen...

Und leg dir eine "erwachsene" Erklärung zurecht - spätestens im Bewerbungsgespräch wirst du ein paar Fragen dazu beantworten müssen.

Ich würde dir raten, einen Termin im BIZ (beim Arbeitsamt) zu machen, und dort verschiedene Möglichkeiten durchzusprechen.

WAS du letzten Endes machst, ist wahrscheinlich gar nicht soooo wichtig. Entscheidend ist nur, dass du es "richtig" machst.

Die Bewerbung oben werden die meisten Personaler jedenfalls schon nach dem ersten Abschnitt entsorgen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community