Frage von zsofiaa, 37

Anschreiben für ein einjähriges Praktikum, so in Ordnung?

Ich bewerbe mich derzeit in mehreren Kliniken für ein einjähriges Praktikum. Ist mein Anschreiben so okay?

Sehr geehrte Frau XXX,

auf diesem Wege bewerbe ich mich bei Ihnen für den Bundesfreiwilligendienst ab Oktober oder November 2016. Ich habe im Juni 2016 meinen Realschulbschluss mit der Mittleren Reife absolviert und besuche derzeit die 10. Klasse des XXX Gymnasiums in XXX.

Aus persönlichen Gründen kann ich meine Schulausbildung in diesem Rahman nicht weiterführen und habe mich deshalb dazu entschlossen, etwas in Richtung meiner Berufsziele zumachen. Ich habe mir Ihr Haus für meinen Bundesfreiwilligendienst ausgesucht, da ich gerne mit anderen Menschen zusammen arbeite und großes Interesse an der Medizin habe. Beruflich habe ich mir vorgenommen, eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, beziehungsweise zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin zu absolvieren mit abschließender Weiterbildung zur Anästhesiepflegerin.

Ich habe bereits praktische Erfahrungen im Gesundheits- und Pflegebereich gesammelt und es hat mir viel Freude bereitet. Das erste Praktikum habe ich zwei Wochen in einer kinderchirurgischen Notfallambulanz absolviert und das zweite Praktikum vier Wochen auf der kinderchirurgischen Station.

Da ich erst 16 Jahre alt bin, möchte ich nun vor Beginn meiner Ausbildung noch in weiteren Abteilungen und Funktionsbereichen eines Krankenhauses tätig sein, um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.

Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von mir überzeugen und hoffe auf eine positive Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen, XXX

Antwort
von ShatteredSoul, 21

Sehr geehrte Frau XXX,

auf diesem Wege bewerbe ich mich bei Ihnen für den
Bundesfreiwilligendienst ab Oktober oder November 2016. Ich habe im Juni
2016 meinen Realschulbschluss mit der Mittleren Reife absolviert und
besuche derzeit die 10. Klasse des XXX Gymnasiums in XXX.


Aus persönlichen Gründen kann ich meine Schulausbildung in diesem
Rahmen nicht weiterführen und habe mich deshalb dazu entschlossen, etwas
in Richtung meiner Berufsziele zu machen. Ich habe mir Ihr Haus für
meinen Bundesfreiwilligendienst ausgesucht, da ich gerne mit anderen
Menschen zusammen arbeite und großes Interesse an der Medizin habe.
Beruflich habe ich mir vorgenommen, eine Ausbildung zur Gesundheits- und
Krankenpflegerin, beziehungsweise zur Gesundheits- und
Kinderkrankenpflegerin zu absolvieren mit abschließender Weiterbildung
zur Anästhesiepflegerin.


Ich habe bereits praktische Erfahrungen im Gesundheits- und
Pflegebereich gesammelt und es hat mir viel Freude bereitet. Das erste
Praktikum habe ich zwei Wochen in einer kinderchirurgischen
Notfallambulanz absolviert und das zweite Praktikum vier Wochen auf der
kinderchirurgischen Station.


Da ich erst 16 Jahre alt bin, möchte ich nun vor Beginn meiner
Ausbildung noch in weiteren Abteilungen und Funktionsbereichen eines
Krankenhauses tätig sein, um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.


Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von mir überzeugen und hoffe auf eine positive Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen

XXX


Drei kleine Fehler korrigiert. Ansonsten echt super geschrieben :)

Kommentar von zsofiaa ,

Dankeschön :)

Kommentar von ShatteredSoul ,

schittebön ;)

Antwort
von Mimilein95, 12

Ein Tipp von einer Personalerin, den ich mal bekommen habe: schreib nicjt, dass du die Schulbildung aus persönlichen Gründen nicht weiterführen kannst. Das führt zu unangenehmen Nachfragen bzw evtl zur Absage. Hab das damals in meiner Bewerbung dann auch geändert! :)

Kommentar von zsofiaa ,

Was kann ich denn stattdessen schreiben ?

Kommentar von zsofiaa ,

Irgendwie muss ich ja erklären, dass ich am Schuljahres Anfang abbrechen möchte..

Kommentar von Mimilein95 ,

Im Anschreiben gar nicht erwähnen. Wenn es sie interessiert, wird gefragt und du kannst dich erklären, wenn nicht dann nicht. Solche Sachen schrecken leider ab und ich hab auf meine "neuen" Bewerbungen, die ich mit der Personalerin geschrieben habe, viel mehr Resonanz bekommen. Du hast deinen Realschulabschluss, das reicht eigentlich, v.a. für den bundesfreiwilligendienst.

Antwort
von kaffeeontour2, 18

liest sich recht gut. allerdings wäre das ein- oder andere verbesserungsfähig..

Kommentar von zsofiaa ,

Und das wäre? Ich möchte, dass das Anschreiben wirklich gut wird!

Kommentar von kaffeeontour2 ,

wenn du magst, dann nehme ich dein anschreiben als grundlage und ändere/ergänze entsprechend..

Kommentar von zsofiaa ,

gerne

Antwort
von Christian1309, 12

Grüße vom fsjler der seit 2 Monaten dabei ist.
Erwarte nicht zuviel.
Wenig Geld ... Darfst alles für andere machen...
Kannst du mal eben... Hast du eben zeit... holst du mal.... Viel spaß

Antwort
von Jersinia, 13

1. "in diesem Rahmen"

2. kein Komma nach "Mit freundlichen Grüßen"

ansonsten: super!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community