Frage von tigerly1234, 49

Anschreiben für Ausbildung so in Ordnung?

Hallo,

habe gerade das Anschreiben für meine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz fertig gestellt. Aus diesem Grund bitte ich euch, dieses durchzulesen und zu bewerten - was ist gut, was schlecht? Sprache/Formulierung, Inhalt, zu lang, zu viel geschwafelt.... Schreibt einfach, wie ihr das Anschreiben findet.

Vielen Dank im Voraus.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek

Sehr geehrte Damen und Herren, (Adressat unbekannt, werde mich darüber nochmals erkundigen)

mit großem Interesse bin ich auf dem Karriereportal der Stadt xy auf Ihre Stellenanzeige gestoßen. In dieser haben Sie einen Ausbildungsplatz zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ausgeschrieben, für den ich mich hiermit bewerbe.

Derzeit besuche ich die elfte Klasse des Gymnasiums xxx, an dem ich voraussichtlich 2017 mein Abitur ablegen werde. Da ich häufig und gerne lese, sehe ich diese Ausbildung als ideal an. (Mit dem letzten Satz bin ich unzufrieden, weiß jedoch nicht, wie ich das besser „verpacken“ kann)

Mit mir gewinnt die Stadtbibliothek xyz eine engagierte und fleißige Auszubildende, die Aufgaben zuverlässig und gewissenhaft erledigt. Diese Motivation zeigt sich auch in der Schule: Dort übernehme ich freiwillig mit anderen die Leitung der schuleigenen Zeitung, betreue nachmittags Schüler bei den Hausaufgaben und erledige zusätzliche Arbeiten in der Schulbibliothek, dem Selbstlernzentrum. In diesem kümmere ich mich um den Bestand der Medien, indem ich diese in Kategorien unterteile und einordne. Neu angekommene Medien werden von mir gesichtet und registriert. Auch berate ich Schüler bei Fragen rund um das Selbstlernzentrum und helfe ihnen, die passenden Medien zu finden.

Eine weitere Eigenschaft von mir, die mich besonders für die ausgeschriebene Ausbildung befähigt, ist meine kommunikative Art im Umgang mit Menschen. Es bereitet mir keinerlei Probleme, offen auf Menschen zuzugehen und diese zu unterstützen. Teamgeist und Freundlichkeit können Sie dementsprechend bei mir voraussetzen.

Um Sie von meiner Eignung für diesen Ausbildungsplatz zu überzeugen, bin ich gerne dazu bereit, mein Können bei einem Bewerbungsgespräch unter Beweis zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Nashota, 18

"mit großem Interesse habe ich im Karriereportal der Stadt xy von Ihrem ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste gelesen.

Derzeit besuche ich die elfte Klasse des Gymnasiums xxx, an dem ich voraussichtlich 2017 mein Abitur ablegen werde. Da ich Bücher sehr liebe, weil sie meine Fantasie anregen, ist eine Ausbildung mit der Fachrichtung Bibliothek für mich wie geschaffen.

Mit mir gewinnt die Stadtbibliothek xyz eine engagierte und fleißige Auszubildende, die Aufgaben zuverlässig und gewissenhaft erledigt. Diese Motivation zeigt sich auch in der Schule: Dort übernehme ich freiwillig mit anderen die Leitung der schuleigenen Zeitung, betreue nachmittags Schüler bei den Hausaufgaben und erledige zusätzliche Arbeiten in der Schulbibliothek, dem Selbstlernzentrum.

Dort kümmere ich mich um den Bestand der Medien, indem ich diese in Kategorien unterteile und einordne. Neu angekommene Medien werden von mir gesichtet und registriert. Schülern stehe ich beratend bei Fragen rund um das Selbstlernzentrum zur Seite und helfe ihnen, die passenden Medien zu finden.

Meine besondere Begabung liegt in meiner Kommunikationsstärke. Ich gehe offen und höflich auf Menschen zu und biete ihnen gern meine  Unterstützung an. Teamgeist und Freundlichkeit können Sie dementsprechend bei mir voraussetzen.

Um Sie von meiner Eignung für diesen Ausbildungsplatz zu überzeugen, bin ich gerne bereit, mein Können bei einem Bewerbungsgespräch unter Beweis zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen"

Antwort
von DieRatSuchende1, 26

Also ich finde dass in deinem Anschreiben zu viel Eigenlob ist. Hast du Praktikas abgeleistet die dies bestätigen ?
Und deine Begründung warum du unbedingt diese Ausbildung absolvieren möchtest, finde ich überhaupt nicht überzeugend (aufgrund deiner Interessenschwerpunkte siehst du diese Ausbildung als ,,ideal" an? Und was genau ist da so ideal? ) an deiner Stelle würde ich schreiben, was genau du an den Tätigkeiten in diesem Bereich gut findest und da näher drauf eingehen. Ansonsten ist deine Bewerbung 0815. Natürlich keinesfalls schlecht, aber definitiv ausbaufähig :)

Antwort
von wilees, 21

.....mit großem Interesse bin ich auf dem Karriereportal der Stadt xy auf Ihre Stellenanzeige gestoßen.....
Du kannst zwar auf eine Adresse stoßen, aber diese nur mit Interesse lesen.

Mit großem Interesse habe ich auf dem Karriereportal .... Ihre  Ausschreibung für einen Ausbildungsplatz zur ......gelesen.

...erledige zusätzliche Arbeiten in der Schulbibliothek, dem Selbstlernzentrum.  Kann man hier den Satz umstellen  -  im Selbstlernzentrum der Schulbibliothek?

Eine weitere Eigenschaft von mir,  - das "von mir" würde ich weglassen.

für die ausgeschriebene Ausbildung befähigt,  - für diese Ausbildung .....

Das Wort "dazu" im letzten Satz würde ich weglassen.

Kommentar von wilees ,

neu ankommende Medien werden .....

Kommentar von wilees ,

Eine weitere Eigenschaft ( von mir ) , die mich besonders für die
ausgeschriebene Ausbildung befähigt, ist meine kommunikative Art . ( im Umgang mit Menschen. - streichen ? - mit wem sonst. )

Antwort
von herzilein35, 24

1. Absatz ist der größte Mist. Den kannst du getrost löschen. Gehe gleich ins Detail. Das sie eine Stelle ausgeschrieben jaben wissen die selber. Alles was du in dem Absatz geschrieben hast kommt in einer zweiten Zeile in den Betreff

Antwort
von akesipalisa, 3

Endlich mal jemand, der weiß, wo Kommata hingehören und was Orthografie bedeutet 8-) !

Von mir nur 2 kleine Anmerkungen:

1. Statt "gerne" würde ich "gern" vorziehen, denn "gerne" ist ebenso wie "alleine" oder "selber" Umgangssprache und gehört nicht in schriftliche Texte (außer natürlich in Romandialogen).

2. "...in der Schulbibliothek, dem Selbstlernzentrum. In diesem kümmere ich
mich um den Bestand der Medien, indem ich diese in Kategorien unterteile
und einordne." Mein Vorschlag: "... Selbstlernzentrum. Dort kümmere ich mich um den Bestand der Medien, ihre Kategorisierung und Einordnung."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community