Frage von Ponyfriend18, 23

Anschreiben, Ausbildung zur Pferdewirtin. Ist es okay so?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Pferdewirtin mit der Fachrichtung Service und Haltung ab dem 01.08.2016

Sehr geehrte Frau xxxxxx,

als ich telefonisch von Ihnen erfahren habe, dass Sie auf Ihrer Reitanlage eine Ausbildung zur Pferdewirtin anbieten, fühlte ich mich sofort angesprochen.

Schon seit meinem elften Lebensjahr habe ich dem Pferdesport mein größtes Interesse gewidmet. Mir war schon früh klar, dass die Pferde für mich nicht nur ein Hobby sind, sondern eine Leidenschaft.

Seit sechs Jahren besitze ich ein eigenes Pferd, welches vorher mein Pflegepferd war. Der korrekte Umgang mit Pferden liegt mir besonders am Herzen, weshalb ich mir wünsche, meine Kenntnisse im Laufe der Ausbildung noch vertiefen zu können.

Da ich keine Scheu vor körperlicher Arbeit habe, ein sehr hohes Maß an Lernbereitschaft besitze und die nötige Geduld für die Arbeit mit Tieren mitbringe, bin ich der Meinung, den Anforderungen einer zukünftigen Pferdewirtin gerecht zu werden.

Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität und Hilfsbereitschaft stehen bei mir an erster Stelle. Ebenfalls arbeite ich sehr gerne mit anderen Menschen im Team, da ich ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Mensch bin.

Im Juni 2012 habe ich die Realschule und im Juni 2013 die einjährige Handelsschule erfolgreich abgeschlossen. Danach war ich als Bundestfreiwilligendienstleistende in einer Kindertagesstätte tätig und habe ab dem 01.08.2014 eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau begonnen.

Gern möchte ich mich Ihnen persönlich vorstellen und freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxx xxxxxxxxxxxx

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 23

Hi :) Zunächst mal: Du scheinst endlich Tipps berücksichtigt zu haben, denn das Anschreiben ist inzwischen schon viel besser!

Ich wundere mich zwar, für was für verschiedene Jobs du dich bewirbst, aber ok :P

Nur noch bisschen was:

- "als ich telefonisch von Ihnen erfahren habe, .... , fühlte ich mich sofort angesprochen."  --> Das ist bisschen unglücklich formuliert. klar fühlst du dich angesprochen; sie hat ja mit dir geredet! Klingt als hättest du die Standardfloskel mit der Stellenanzeige einfach mit dem Telefonat ausgetauscht. Da was anderes überlegen.

-"bin ich der Meinung, den Anforderungen einer zukünftigen Pferdewirtin gerecht zu werden. " --> ich bin nicht ganz sicher, ob der Ausdruck so korrekt ist. Und "gerecht zu werden" klingt, als würde es dir sehr schwer fallen. Ich würd vielleicht eher: "Bin ich davon überzeugt, die Anforderungen.... vollständig zu erfüllen" o.Ä.

-Ich finds bisschen komisch, dass direkt 4 Eigenschaften "an erster Stelle" stehen...

-Der Absatz mit der Schule und den Jobs muss nicht unbedingt sein, zumindest nicht so. Steht ja im Lebenslauf. Wenn du das drin lässt: Schreiben, was dir diese Stationen für die Ausbildung bringen.
Vielleicht mit den Stärken verknüpfen

-Vielleicht noch bisschen besser auf den Job eingehen. Du schreibst nur von Pferden, aber man könnte den Eindruck gewinnen, dass du nicht genau weißt, was du als Pferdewirtin machst.

So, klingt nach viel Kritik, aber wie gesagt: Das Anschreiben hat sich echt rapide verbessert :) Vielleicht kannst ja noch den ein oder anderen Tipp annehmen. Ich drück die Daumen! :)

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 22

Einigermaßen Ok ist, aber du musst dir schon die Frage stellen, wie du dich damit von den anderen Bewerbern abhebst. Denn Erfahrungen mit Pferden wird die Mehrheit der Bewerber haben - das reicht nicht aus. Zumal du gar nicht beschrieben hast, was du schon für Tätigkeiten übernimmst.

Das zweite große Manko ist der Absatz, in dem du deine letzten Stationen noch einmal wiedergibst. Das steht doch so alles schon im Lebenslauf. Viel besser wäre es, wenn du gesammelte Erfahrungen oder angeeignetes Wissen aus dieser Zeit im Anschreiben nennen würdest, was dir unter Umständen auch bei diesem Arbeitgeber und bei dieser Ausbildung helfen würden.

Was ist das denn für ein Arbeitgeber genau? Was bietet dieser für Leistungen an?

Antwort
von DaRatzi, 19

Hi Ponyfriend18, 

Finde dein Anschreiben so ganz gut, aber du solltest noch mit reinschreiben dass du deine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau am 31.07.2016 erfolgreich beendest. Natürlich nur für den Fall dass du auf zwei Jahre verkürzt hast. 

Viele Grüße und viel Erfolg dass es auch klappt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community