Frage von Mirjana123, 37

Anschreiben Ausbildung Marketingkommunikation was sagt ihr?

Sehr geehrter Herr xy,

seit ich denken und hören kann, begleitet mich die unterschiedlichste Musik auf all meinen Wegen. Sei es im Auto, in der S-Bahn oder auch nur vor dem Computer. Für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen im Sender interessiere ich mich schon seit längerer Zeit, da mich das Medium Radio, allgemein sowie beruflich seit der Kindheit fasziniert. Um meinen Traum, später in der Radiobranche arbeiten zu können zu verwirklichen, möchte ich nun den ersten Schritt wagen und mich bei Ihnen als Kauffrau für Marketingkommunikation bewerben. _____________________________________________________

Habe alles komplett über Bord geworfen und das hier jetzt zusammen gebastelt. Was sagt ihr zu dieser Einleitung? Zu lang? Wenn ja was soll ich weg lassen? DANKE

Antwort
von HBPartner, 24

Hi Mirjana,

Sehr geehrter Herr xy,

<klassisch, kann man stehen lassen- aber unbedingt den richtigen Namen schreiben>

seit ich denken und hören kann, begleitet mich die unterschiedlichste
Musik auf all meinen Wegen.

<es ist nie gut mit einem ICH-Bezug zu starten; dass Komma ist glaube falsch>

Sei es im Auto, in der S-Bahn oder auch nur
vor dem Computer.

<Kein vollständiger Satz, nur ein Nebensatz. Zudem überflüssig, da schon beschrieben wurde "auf all meinen Wegen">

Für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen im Sender
interessiere ich mich schon seit längerer Zeit,

<gut>

da mich das Medium Radio, allgemein sowie beruflich seit der Kindheit fasziniert.

<und was hat das konkret mit DEM Sender zu tun? Scheint beliebig austauschbar zu sein; was genau macht den Reiz aus?>

Um meinen Traum, später in der Radiobranche arbeiten zu können zu verwirklichen, möchte ich nun den ersten Schritt wagen und mich bei Ihnen als Kauffrau für Marketingkommunikation bewerben.

<auch hier: stelle den Satz um, sodass der ICH-Bezug hinten steht. Vergiss den Konjunktiv! Möchtest du den ersten Schritt wagen oder gehst du den ersten Schritt?>

Es wird leider nicht klar warum genau die Radiobranche DIE Branche ist. Ok, du hast ein Faible für Musik, den haben viele. Warum dann nicht Promoter? Veranstalter? Produzent? Plattenlabel? Warum unbedingt Radio????

Leider wird auch null erläutert warum Kauffrau für Marketingkommuniation.

Was ich lese ist, dass hier jemand aus nicht geklärten Gründen Musik mag und deshalb nach irgendeinem Job sucht der in der Nähe von Musik stattfindet.

Was ich NICHT lese ist, dass sich jemand genau mit MEINEM Sender identifiziert bzw. MEINEN Leistungen als Arbeitgeber und ich lese auch nicht welche Qualifikationen bzw. Passionen du in Bezug auf Marketing mitbringst.

Ohne sehr sehr gute Zeugnisse oder interessanten Hobbys / Nebenbeschäftigungen im Lebenslauf würde ich dich nicht einladen.

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Musik ist Leidenschaft. Kein anderer Sender bringt dieses Lebensgefühl besser zum Ausdruck als Ihr Sender. Musik, insbesondere Ihre, begleitet mich Zeit meines Lebens, sei es im Auto, in der S-Bahn, vor dem Computer, eben auf all meinen Wegen.

Radio fasziniert mein Leben, daher hege ich schon seit langer Zeit den Wunsch auch beruflich in dieser Branche Fuss zu fassen.

Markting ist....|ein kurzer Absatz darüber warum du ins Marketing willst|

Eine Ausbildung zur Kauffrau zur Marketingkommunikation bei Ihnen im Haus ist mein erklärtes Ziel und absoluter Wunschtraum.

Auf Ihre Einladung zu einem persönlichen kennenlernen freue ich mich sehr und bin sicher Sie von meiner Motivation und meinen Qualifikationen zu überzeugen.

Sollten Sie bis dahin Fragen haben erreichen Sie mich jederzeit unter HANDYNummer oder per E-Mail.

Beste Grüße (von Ihre neuen Auszubildenden) - das in Klammern kannste weglassen wenn du unsicher bist

Mirjana XYZ

Kommentar von HBPartner ,

Achso....im Absatz der noch fehlt muss unbedingt rein was du (außer Motivation und Passion) mitbringst, etwas, was die unbedingt haben wollen (Tipp: Schau dafür auf der Webseite des Senders nach und biete denen was sie wollen)

Kommentar von Mirjana123 ,

Vielen Dank für die Zeit und die Hinweise!

Antwort
von Kingmaxx, 13

Hallo, 

ich würde diese Bewerbung in die Tonne kloppen, da aus deinem Anschreiben nicht hervorgeht, warum Du dich genau bei diesem Sender, genau für diese Ausbildung entschieden hast und was Du kannst. 

Vllt. überlegst Du Dir die Punkte noch mal und stellst die überarbeitete Version noch mal ins Netz. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community