Frage von Hilfebittejetzt, 95

Anschläge auf Deutschland?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kann seit gestern an nichts anderes mehr denken. Wie realistisch sind eurer Meinung nach Anschläge auf Deutschland? Man hört ja öfter davon, dass unter den Flüchtlingen paar IS Leute sind und da die jetzt in meiner Schulsporthalle untergebracht wurden, sich Container neben meinem Haus befinden und man einfach alle 10 Meter auf Flüchtlinge trifft, bekomme ich immer mehr Angst. Kommt mir jetzt bitte nicht mit rassistischen Vorwürfen an, ich glaube jeder kann meine Angst nachvollziehen. Mein erster Gedanke wäre halt selber zu flüchten aber wohin, wenn die ganze Welt unsicher ist? Wie schützt man sich vor einer Macht, die so radikal durchgreift und auf Menschenleben pfeift, die mit unserer Psyche spielt und viele Länder traumatisiert?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von DerKleineRacker, 87

Anschläge wird es hier auf jeden Fall gehen, spätestens sobald Deutschland etwas tut das den Islamisten gegen den Strich geht. Bis jetzt benutzen sie unser Land bloß als Hochburg um ihre Aktionen in anderen Ländern zu planen, die haben es hier ziemlich gut weil wir so tolerant sind.

Allerdings ist die Chance dass du dann genau dort beim Anschlag dabei bist sehr klein, genauso gut kannst du bei einem Autounfall umkommen also mach dich nicht verrückt.

Antwort
von bountybay, 85

Hallo.

Ich denke auch es werden Anschläge auf Deutschland folgen. Zudem ist Deutschland in der Mitte der EU, perfekt für eine komplette Übernahme.

Flüchten? Ich denke das einzige Ziel für mich wäre Australien. Außer sie finden dort tausende Liter Öl, denn dann wird die USA dort mächtig trubeln.

Schützen ist schwer, für den "Normalbürger" ohne Schwarzmarktverbindungen unmöglich.

Antwort
von Anni0926, 61

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Frankreich mit weiteren Anschlägen gedroht. "Dieser Überfall ist nur der erste Tropfen Regen und eine Warnung", heißt es in einer im Internet verbreiteten Botschaft im Namen des IS. "Frankreich und jene, die seinem Pfad folgen, wissen, dass sie ganz oben auf der Liste der Ziele des Islamischen Staates stehen und dass der Geruch des Todes ihre Nasen nicht verlassen wird, solange sie ihren Kreuzzug fortführen, es wagen, unseren Propheten zu beleidigen [...], stolz darauf sind, gegen den Islam Krieg zu führen und die Muslime im Land des Kalifats mit ihren Flugzeugen anzugreifen", heißt es weiter.

Deutschland folgt dem Französischen Pfad auch genauso wie London und weitere Länder. Ich glaube aber dass Deutschland ziemlich oben auf der Liste steht.

Antwort
von egglo2, 30

Unsere Softi-Politiker werden auch nach dem Terror in Paris weiter die Willkommenskultur pflegen und somit eben nicht nur echten Flüchtlingen, sondern auch solchen Schweinen, die gestern viele Unschuldige getötet haben, die Türen öffnen.

Ich kann mir vorstellen, dass die Argumentation so sein wird, dass man sagt, man könne nicht allen echten Flüchtlingen den Weg verwehren, nur weil es ein paar Verrückte gibt, die diese Situation der offenen Grenzen nutzen und nach Europa kommen.

Ich sehe das allerdings so, dass man sehr wohl die Grenzen kontrollieren muss, da die Bevölkerung in den verschiedenen europäischen Ländern auch ein recht auf Schutz hat. Somit erwarte ich von unserem Staat, dass er seiner Verpflichtung zum Schutz nachkommt.Es kann ja nicht sein, dass man künftig mit einem Gefühl der Angst im Nacken zu öffentlichen Veranstaltungen gehen muss.

Ich sehe diese abscheuliche Aktion von Paris ganz klar als Ergebnis der offenen Landgrenzen! Diese Menge an Terroristen wäre niemals mit dieser Menge an Waffen in einem Flugzeug unbemerkt nach Frankreich gekommen.

Man muss einfach konsequent kontrollieren, wer in welches Land ein und ausreist. Zumindest die Einreise in den Schengen-Raum muss man konsequent überwachen!

Sicher, dass widerspricht unserer Idee der freien Grenzen. Aber ich bin der Meinung, lieber habe ich kontrollierte Grenzen, als so viele unschuldige Tote. Ich bin sicher die Angehörigen empfinden es auch so, wenn sie Partner, Eltern Kinder oder und Freunde dort verloren haben.Leider wird unsere offene Einstellung und Politik von solchen Bastarden gnadenlos ausgenutz!

Antwort
von kokomi, 95

ja, anschläge sind möglich

Kommentar von sabrina20020311 ,

Ja Anschläge sind möglich. Aber mach dich nicht verrückt. 1. Kannst du daran sowieso nichts ändern, und wenn du nicht in einer Großstadt lebst sehe ich für dich noch keine große Gefahr.

Antwort
von Samy795, 43

Mach Dir keinen Kopf darum. Genau das versuchen diese Deppen ja damit zu erreichen.
Und die Flüchtlinge sind größtenteils deswegen hier, weil sie ein Leben in Frieden leben möchten und sich nicht von diesen Idioten töten lassen möchten.
Ist natürlich ein gefundenes Fressen für die ganzen Rechtspopulisten im Lande. Geh doch einfach mal auf die Flüchtling zu und sprich mit ihnen! Dann wirst Du schnell merken dass das ganz normale Menschen sind und Deine Angst vor ihnen absolut unbegründet ist.

Kommentar von Hilfebittejetzt ,

Ich habe mit Flüchtlingen gesprochen. Die Mutter von einer Freundin spricht arabisch und wir haben denen Fahrräder und Spielsachen gebracht. Es ist nicht so, als würde ich sie als Tiere sehen. Aber wenn man Geschichten von bewaffneten Flüchtlingen in der Stadt und Bombendrohungen und verstärkte Kriminalität in den Gebieten wo die leben hört, dann wird man stutzig.

Antwort
von latricolore, 27

Anschläge auf Deutschland?

Sicher sind sie möglich.
Wir engagieren uns ja auch gegen den IS. Und in dem bereits mehrfach (in der ARD) erwähnten Bekennerschreiben wird Deutschland mit Frankreich zusammen genannt.

Und noch einmal:
Ich finde es völlig legitim, auf diese Äußerung in deinem Text einzugehen:

Man hört ja öfter davon, dass unter den Flüchtlingen paar IS Leute sind

Solches "Hörensagen" schürt nur Angst.
Das sollte man sofort hinterfragen, denn dann stellt sich schnell heraus, dass niemand wirklich Fälle / Fakten nennen kann.

Wie schützt man sich vor einer Macht, die so radikal durchgreift und auf Menschenleben pfeift

Gar nicht.

Kommentar von AstridDerPu ,

DH³!!!

Antwort
von amdros, 34

Mein erster Gedanke wäre halt selber zu flüchten aber wohin

..dein erster Gedanke..

Es ist nicht so, als würde ich sie als Tiere sehen

..dein zweiter Gedanke..

Wie sieht dann dein dritter Gedanke aus?

Traurig..dazu kann ich nur sagen..sehr sehr traurig!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten