Frage von YukiSchreibt, 126

Anscheinend Bi-Sexuell - Iwie verwirrt?

Hey Leute,

(kurz zu mir: Weiblich/13, nächste Woche 8. Klasse)

Gestern (auf heute) hat eine Klassenkameradin bei mir übernachtet, mit der ich schon in der 5. Klasse befreundet war, was aber durch Sachen wie Psychiatrie o. Ä. Unterbrochen wurde.

Nun verstehen wir uns besser und hatten gestern Nacht wirklich viel Spaß während wir Film an Film geguckt haben und schlussendlich bis 4 Uhr nachts über das letzte Jahr redeten. Ich habe schon währenddessen gemerkt, dass ich mich in ihrer Nähe sehr wohl fühle und ihr Lachen mag.

Heute morgen war ich schon 3 Stunden vor ihr wach uns wollte sie nicht wecken, weil sie gestern so unglaublich müde war.

Ich hab also geduscht und Brötchen besorgt und ihr dann beim Schlafen zu geguckt (ich weiß, nicht unbedingt das freundlichste).

Als wir beide wach waren haben wir gefrühstückt und geredet und uns danach wieder hingelegt und einen weiteren Film geguckt, während wir uns unterhalten, Bilder gezeigt et etc haben.

Ich habe dann gemerkt, dass jede Berührung ein Kribbeln ausgelöst hat. Bei jedem Wort das sie sagte, bei jeder Nachricht die ich später bekam und bei jede Blick den ich auf sie gerichtet hab musste ich Lächeln und war überglücklich.

Die letzten Wochen quälen mich jede Nacht Albträume, in dieser Nacht allerdings habe ich, neben ihr, unglaublich gut geschlafen.

Ich fühle mich zu ihr hingezogen und ziehe daraus den Schluss, dass ich mich tatsächlich in sie verliebt habe.

Es ist jetzt nicht so, dass Mich das abstößt, oder ich ein Problem damit hätte (naja, womöglich macht das Schreiben dieses Textes es zu einem Problem)

Ich bin jedenfalls etwas verwirrt, weil ich das iwie nicht von mir selbst erwartete hätte.

Auf witziger Weise wirkt es für mich iwie Homophob, dass ich mir selbst gegenüber nicht einzugestehen zu können (Es ist mehr ein "damit-abfinden"), dass ich womöglich Bi-Sexuell bin (Da ich mir immer noch gut vorstellen kann, mit einem Jungen zusammen zu sein).

Ich kann mir gut vorstellen, dass es anderen genauso geht, aber iwie ist es etwas anderes, das selbst zu erleben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ivestro, 39

Lass es einfach zu und mach dir nicht so viele Gedanken ^^ Liebe ist doch was wunderschönes, egal ob mit Männlein oder Weiblein ^^

Da du noch jung bist, wirst du noch die ein oder andere Erfahrung machen, nur hab bloß keine Angst davor und lass dir von niemandem etwas einreden, vonwegen das sei schlecht oder unnormal oder so ;-)

Antwort
von Janbernd, 36

Du bist gerade in einer Phase der selbstfindung, wo du heraus findest,  ob du mehr auf Jungs oder Mädels oder auf beides stehst. In der Pubertät (auch mit 13) ist es teilweise schwer zu akzeptieren (speziell wenn man Selbstzweifel hat und und der Freundeskreis andere Auffassungen vertritt), das man etwas anders ist als die meisten.  Versuche einfach die Zeit zu genießen und teste dich aus. 

In wieweit du mit deiner Freundin darüber reden solltest,  ist schwer zu beurteilen. Es könnte zum Ende der Freundschaft führen. Vielleicht ist es besser bei einem ungestörten filmnachmittag beim Film gucken einfach anfangen zu kuscheln und den ersten Kuss zu wagen wenn es deine Freundin nicht abstoßend empfindet. 

 Wichtig ist du musst dir selbst gefallen mit all deinen Gefühlen. Viel Glück für die Zukunft 

Antwort
von xcookix, 28

Hey
Mir ging es genau so ich bin 15 und auch bi aber mir geht es damit echt gut ich meine ich brauchte echt lange um es zu akzeptieren aber als ich es akzeptiert hatte war es für mich das Normalste der welt
Bei mir hat geholfen das heraus zu finden indem ich ein Mädchen geküsst habe denn da hab ich auch gemerkt das viele Mädchen bi sind
Aufjedenfall denke ich mir das wenn du dir eine Beziehung mit einer Person deines Geschlechts vorstellen kannst bist du aufjedenfall nicht Hetero also so denke ich halt

Antwort
von Anonbrother, 54

Diese Phase macht jeder mal durch 😂😂😂
Aber es gibt ja nur 2 Möglichkeiten:
Entweder es verschwindet wieder, was ja okay ist.
Oder
Es bleibt, dann solltest du dir einfach eingestehen dass du was von ihr willst, und sie fragen ob sie ebenfalls etwas empfindet, bzw es vielleicht gerne probieren möchte...
Man kann dadurch sicher viele Erfahrungen machen und muss sich dafür auch nicht schämen
LG
Anon

Kommentar von YukiSchreibt ,

Nun, ich habe insgesamt Grose Selbstzweifel und "leide" unter Selbsthass und denke sowieso nicht, dass da etwas daraus wird :/ Nun sehe ich sie aber am nächsten Montag. Weiß dementsprechend auch nicht was ich machen soll

Antwort
von Ottavio, 61

Bisexualität ist etwas völlig Normales. Ich denke, dass die meisten Menschen eigentlich bisexuell sind, aber im Laufe ihrer Pubertätsentwicklung die eine Seite ihrer sexuellen Orientierung verdrängen ins Unbewusste.

Du bist jetzt in dem Alter, in dem Du das noch nicht getan hast. Das geht ganz vielen anderen genauso. Hab Freude dran !

Antwort
von CyanC, 5

Es ist ganz normal aber wenn du mal mit jemanden darüber schreiben willst hier ist ein link in unsere whatsapgruppe

https://chat.whatsapp.com/1HKxdTjwV9s827YfNed4UD

Antwort
von surfenohneende, 22

1. Bisexualität ist normal

2. Du musst dich noch nicht entscheiden, Du bist noch in der Selbst-Findungs-Phase

Antwort
von Mira1204, 80

Du bist gerade erst dabei deine Sexualität kennen zu lernen und dich auszuprobieren, das ist gar nichts Schlimmes

Kommentar von YukiSchreibt ,

Das weiß ich, aber ich weiß trotzdem iwie nicht wirklich was ich jetzt tun soll und kann es mir auch nicht wirklich "eingestehen"

Kommentar von Mira1204 ,

Dann versuch dir über deine Gefühle klar zu werden und rede mit deiner Freundin darüber. Wenn sie wirklich eine gute Freundin ist, wird sie nicht abgeschreckt sein, sondern verstehen, dass du dich in einem Zwiespalt befindest

Antwort
von UsCarsFan07, 64

Rede mit Ihr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community