Anschaffung für Katzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo JocoleTristan,

bezüglich des Futters fragst Du am besten Deine Freundin, was sie bisher gefüttert hat, denn eine abrupte Nahrungsumstellung wäre nicht gut für die beiden.

Danach kannst Du in Vergleichsportalen für Katzenfutter schauen, was Du für das Beste hälst, aber Du wirst hier sicherlich auch noch von anderen Antwortern/innen viele gute Tipps bekommen.

Wichtig ist m. E. auch Katzengras, etwa Spielzeug -aber Vorsicht: vieles von dem, was Du kaufen kannst, ist nicht unbedingt ungefährlich. Außerdem oft recht teuer.

Mit etwas Phantasie läßt sich vieles selbst herstellen. Ein ausrangierter Karton kann z. B. ein wunderbares Versteck sein. Oder eine Rolle von Krapppapier mit kleinen Löchern, aus denen sie Leckerli rausholen müssen. Einfach die Enden zusammendrücken (bitte kein giftiger Kleber) und die Löcher reinschneiden. Etwas zerknülltes Zeitungspapier (unbeschichtet etc.) ist ein kostenloser Spielball.

Hinsichtlich Kratzbaum findest Du unter dem folgenden Link eine gute Auswahl an Kratzbäumen. Dazu gibt's Beschreibungen, Tipps, Vergleiche und die sind endlich mal wirklich stabil: http://katzen-kratzbaum-tipps.de/

Sofern Du Zimmerpflanzen hast, prüfe bitte, ob giftige dabei sind. Die kannst Du bitte alle aussortieren und an Menschen ohne Katzen verschenken. Auch gewöhne Dich bitte daran, keine Plastiktüten, Nähnadeln etc. rumliegen zu lassen - das sind für Katzen lebensgefährliche Gegenstände.

Katzen sind 'Diebe' - achte bitte darauf, dass kein 'Menschenfutter' rumgesteht ;-) Zumal sie manches auch echt nicht vertragen, wie Mandeln etc.

Auf Kipp gestellte Fenster können ebenfalls eine tödliche Gefahr darstellen, wenn sie sich nämlich dort einklemmen. Ich habe die seitlichen Öffnungen mit einem exakt zugeschnittenen Stückchen Holz zugemacht. Vielleicht gibt es aber auch noch bessere Tipps von anderen.

Das ist erstmal alles, was mir so spontan einfällt. Und natürlich: Viel Spaß mit den beiden. (Den Fernseher brauchst Du erstmal nicht mehr, sie werden Dir ein wunderbares Schauspiel liefern ;-D )

Alles Liebe und Gute, miau, miau

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buddhishi
04.07.2016, 14:16

Ach so, selbstverständlich sind natürlich auch Futternäpfe, Wassernäpfe, Katzenklo, Bürste, evtl. Decken etc. erforderlich. Und ein Container. Ich habe den immer offen stehengelassen, damit sie sich daran gewöhnen. Außerdem ab und zu mal eine kleine Runde mit dem Auto drehen. Sonst wissen sie später sofort, wann es zum Tierdoc geht, und machen evtl. ein Mordsspektakel. LG

0

Ein Kratzbaum ist aber absolut notwendig, damit sich die Katze die Krallen wetzen kann. Sonst sucht sie sich dafür deine Couch. 

Wenn ein Haustier einzieht, muss man in manchen Dingen eben Abstriche machen. Katzenzubehör braucht seinen Platz, Möbel können geschädigt werden, Fell überall, etc. 

Ausserdem ein Katzenklo ohne Dach, Trinknapf, Futternapf, Katzenkörbchen, Spielzeug, Futter 

Ausserdem wäre es gut, eine Tierarztkasse anzulegen, da sie irgendwann mal zum Tierarzt muss, und sei es nur zum impfen. 

Informiere dich einfach irgendwo über die Körpersprache von Katzen, was man wie oft füttert, dann kann es losgehen. 

Und ich hoffe, die Katzen sind schon 12 Wochen alt. Alles darunter wäre zu jung. Bis dahin brauchen sie ihre Mutter, die ihnen alles beibringt (zum Beispiel ohne Kralleneinsatz zu spielen), sie also sozialisiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kratzbaum (nimm nicht den Kleinsten sondern einen vernünftigen, sonst kaufst du zwei mal)

Katzenklo (ob mit oder ohne Dach kommt auf die Katze selbst an, frag deine Freundin was die Tiere gewohnt sind) und Streu, Streuschaufel,

Transportkorb

Spielzeug, Schlaf und versteckmöglichkeiten.

Pass auf gekippte Fenster und Türen auf, ein Pfötchen ist schnell eingeklemmt.

Futter ist MiAmor oder Animonda gut, achte darauf das es keinen Zucker enthält und frage nach Getreide unverträglichkeit.

Trockenfutter anfangs auch für Kitten kaufen.

Katzenmilch mit Taurin geht auch ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchiHeureka
04.07.2016, 16:41

Es wurde ja schon echt viel Gutes gesagt, ich wollte noch mal Purina erwähnen als nasses Katzenfutter, denn das finde ich wirklich gut. Obwohl es nicht viel Sinn macht, von einem Tag auf den anderen das Katzenfutter zu wechseln, das tut den Kleinen nicht gut. Mein Kater frisst zB nur Thunfisch, nie etwas anderes. Jeden Tag. Ich hab schon mehrmals versucht, ihm etwas anderes zu geben und ihn an etwas anderes zu gewöhnen, aber keine Chance. Er wird höchstens selbst mal ein Thunfisch. Na ja. Aber von den Inhaltsstoffen ist Purina echt anständig, da kannst du dich mal schlau lesen: https://www.purina-gourmet.de/ Kratzbaum ist unerlässlich. Vielleicht kriegst du ja einen gebrauchten.

0