Frage von hamlet89, 110

Anschaffung einer Katze - Wann sollte ie Grundimmunisierung stattgefunden haben?

Guten Tag liebe Community,

meine Familie und ich möchte uns zwei Katzen anschaffen. Warum zwei? Ganz einfach, Katzen sind Gesellschaftstiere und keine Einzelgänger, wie oft behauptet wird. Es liegt ein Unterschied zw. Einzelgänger und Einzeljäger ;-)

Unsere Kätzchen sollen reine Wohnungskatzen werden, die keinen Freilauf haben werden. Die Frage die ich mir Stelle, müssen die Katzen geimpft werden? Klar, Katzenseuche und Katzenschnupfen sehe ich ein. Tollwut? Leukose? Bei Wohnungskatzen? Meine persönliche Meinung dazu ist, dass die Tierärzte mit der Angst der Halter umzugehen wissen, wenn ihr mich versteht. Ich würde trotzdem gerne fundierte Meinungen dazu hören. Die Kitten sollen Ende Dezember 2016 abgeholt werden.

Wir möchten die Katzen nach BarF füttern bzw. denken dies an. Falls dies in eure Meinung mit einfließen soll.

Ich danke für eure Meinungen!

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 28

Tollwut und Leukose übertragen sich nur bei direktem Kontakt, an der Luft sterben die Erreger in Sekunden. Für Wohnungskatzen sehe ich die Impfungen als überflüssig an.

Schnupfen und Seuche reichen^^

Kommentar von hamlet89 ,

Der O - Ton den viele Katzenhalter von sich geben. Danke dir :-)

Antwort
von Calim8, 15

Ich habe seit 30 Jahren Katzen Teilweise auch mit Freigang. Meine wurden und werden nur gegen Seuche und Schnupfen geimpft. Letztes Mal wollte mir meine Tierärztin eine Tollwut-Impfe andrehen. Aber ich habe abgelehnt, weil wir in einem Gebiet wohnen, wo es keine Tollwut gibt und sich unsere Katzen auch nur in unserem näheren Umfeld (Garten)aufhalten. Leukose? Ich weiß nicht.......................... Bei reinen Wohnungskatzen reichen wohl Katzenschnupfen- und -seuche. Viel Spaß mit euren neuen Lebensgenossen. Dass sie lange leben und gesund und munter bleiben.

Antwort
von Kendall, 42

Mich irritiert so manches an der Frage. Das beginnt dabei, dass es eigentlich nicht Not tut, sich extra Kätzchen anzuschaffen, um sie dann in der Wohnung zu halten - es gibt haufenweise Katzen in Tierheimen, die in der Wohnung gehalten werden müssen. Eigentlich sind das Lebensverhältnisse, die für eine Katze, vorsichtig gesagt, nicht ideal sind. Warum nicht ein Tier aus dem Tierheim holen, das ohnehin in der Wohnung gehalten werden muss? Das ist in der Regel auch schon geimpft.

Darüber hinaus irritiert mich der Zeitpunkt der Fragestellung. Irgendwie scheint es so, als machtest Du Dir jetzt schon präventiv Gedanken darüber, an welchen Ecken Du noch 'nen Euro sparen kannst. Die Anschaffung eines Lebewesens ist immer mit Verantwortung verbunden, diese Verantwortung ist immer in aller erster Linie ökonomisch. Wenn Du schon pfennigfuchst, bevor das Tier überhaupt da ist, ist das kein gutes Zeichen. Du hast offenbar noch keinen festgelegten Haustierarzt, aber unterstellst bereits präventiv, dass diese Dir unbekannte Person medizinische Maßnahmen aufschwatzt, für die keine Indikation besteht. Normalerweise würde ich sagen, dass man seinen Tierarzt wechseln sollte, wenn kein Vertrauensverhältnis besteht, aber hier gibt es ja nicht mal ein Patient-Arzt-Verhältnis.

Sachlich gesehen: Leukose wird durch katzenspezifische Viren übertragen. Diese Viren finden sich weltweit. Sie sind nicht besonders widerstandsfähig und überleben nicht lange unter Zimmertemperatur. Allerdings ist eine Impfung auch bei Wohnungshaltung sinnvoll, da eine Ansteckung prinzipiell möglich ist. Aufgrund der guten Verbreitung des Virus' ist das Risiko groß genug, um eine Prävention zu rechtfertigen.

Tollwut wird hitzig diskutiert. Bei Freigängern absolut empfehlenswert. Hinsichtlich des von Reviewer genannten Zusammenhangs ist das durchaus eine Überlegung wert. Das wäre dann aber mit dem Tierarzt zu besprechen, dem man im Zweifelsfall auch glauben sollte. Falls das Vertrauensverhältnis aus irgendeinem anderen Grund als Kostenminimierung gestört sein sollte, sollte man in Erwägung ziehen, einen Kollegen zu konsultieren.

Die Verantwortung für ein oder zwei Tiere zu übernehmen, ist in vielen Dingen mit der Verantwortung vergleichbar, die man für ein Kind hat. Das sollte man sich bewusst machen. Das Wohl des Tieres steht im Zweifelsfall immer über dem eigenen Wohl. Und genauso wie bei Kindern beginnt die Verantwortung im monetären Sinne. Wenn ich nicht genügend Geld habe, um einem Lebewesen gerecht zu werden, setze ich es nicht in meine Lebensgemeinschaft, weil das verantwortungslos wäre.

Kommentar von Spikeeee ,

Hallo Kendall!

Ich muss leider sagen deine Antwort klingt etwas harsch. Ich bin eine der ersten die Aufschreit wenn es scheint als wuerden Tiere nicht Artgerecht gehalten werden aber in diesem Falle scheint der FS informiert (z.B. darueber dass Einzelhaltung nicht Artgerecht ist) und er macht sich zudem VOR der Anschaffung gedanken.

Den Tipp mit dem Tierheim finde ich gut. Woher wissen wir aber  dass das nicht sowieso des FS Idee war? Von Kaetzchen spricht er nur einmal waehrend hauptsaechlich von Katzen die Rede ist. Scheint also als waeren es vielleicht "Teenager" und keine "Babys". Und im Tierheim gibt es auch oft genug Kitten.

Meine Suessen sind auch aus dem Tierheim, derzeit noch Wohnungskatzen, mit einem Jahr duerfen sie dann raus. Obwohl ich beide gesundheitlich gecheckt und geimpft bekommen habe musste ich Trotzdem fuer Folgeimpfungen zum TA. Ich finde die Frage durchaus gerechtfertigt!

Kommentar von Spikeeee ,

Oh und Barfen ist gewiss nicht guenstig und das scheint ja des FS Plan zu sein ;) fuer mich liest es sich nicht so als wuerde FS nur "sparen" wollen....

Kommentar von hamlet89 ,

Es ist in der Tat nicht so, dass ich sparen will. Nur sachliche Meinung bzgl. der Impfungen :-)

Danke dir!

Kommentar von hamlet89 ,

Hallo Kendall,

ich kommentiere deine Absätze in Reihenfolge!

Klar kann ich mir Kätzchen aus dem Tierheim holen oder vom Züchter. Das habe ich noch nicht entschieden. Scheint als liesst du nur das, was du auch möchtest? ;-)

Ich weiß nicht, wo ich etwas von sparen geschrieben habe? Ist es wieder so, dass du nur das liesst was du möchtest? Ich komme aus dem medizinischen Sektor und ich weis wovon ich spreche, wenn ich meine das Ärzte aller Art auch nur ihre Brötchen verdienen möchten. Ist auch nichts gegen einzuwenden, heißt doch nicht gleich das ich alle Maßnahmen gut finde, die die Ärzte anbieten. Vertrauenverhältnis. Darauf komme ich gleich zurück!

Du wirst sachlich. Du sagst eine Ansteckung mit Leukoseviren sind "prinzipiell" möglich. Also wenn ich danach gehe, ist es auch prinzipiell möglich sich mit Noro -/ Rotaviren anzustecken. Diese Aussage hat leider kein Fundament. Des Weiteren sagst du ja, unter Zimmertemperatur überleben die Leukoseviren nicht sonderlich lange. Aufgrund vieler Grippeviren ist die Prävention in Bezug auf die Verbreitung dieser eine Impfung gerechtfertigt?! Jetzt mal nachdenken.

Jetzt komme ich auf das Vertrauenverhätlnis zum Tierarzt wieder. Tollwut, Deutschland gilt seit Jahren als "Tollwutfrei", doch soll ich trotzdem im "Zweifelsfall" meinem Tierarzt glauben. Also nicht das Netz anschmeißen und mein Kopf zum Nachdenken anregen? Ich sehe, ich sehe. Wo besteht denn hier jetzt das Vertrauenverhältnis zum Arzt, wenn ich ihm im zweifelsfall glauben soll. Du hörst es doch im Wort schon "Zweifel"...... Ich weis was du mir gleich antworten wirst.

Ich bitte dich mir nichts über Verantwortung eintrichtern zu wollen. Klar, du kannst es nicht wissen. Ich bin "früh" Vater geworden und weis, was es heißt Verantwortung zu tragen. Für Mensch und Tier! Das kannst du dir getrost sparen :-)

Und aufs Thema Geld nochmal, ich würde meine Tiere nicht nach BarF füttern, wenn ich kein Geld "hätte". Soll jetzt nicht klingen, als hätte ich es bis zum Abwinken.

Du hast dir umsonst soviel Mühe gegeben, weil im Endeffekt hast du dir selber einen Knockout verpasst. Trotzdem danke für einige "sachliche" Zeilen. Netten Tag noch :-)

LG Martin

Antwort
von Peaches78, 69

Also meine Zwei sind nicht gegen Tollwut geimpft!  Meine Tierärztin sagt das wäre unnötig bei Wohnungskatzen!  Die restlichen Impfungen und die Wurmkur bekommen sie regelmäßig ! 

Kommentar von hamlet89 ,

Von welchen Impfungen sprichst du da?

Kommentar von Peaches78 ,

Katzenschnupfen, Katzenseuche und Katzenleukose,  aber genaues kann dir bestimmt der Tierarzt sagen!  Es gibt auch dreifach Impfungen, da ist allerdings Tollwut mit dabei! 

Kommentar von hamlet89 ,

Schnupfen und Seuche sehe ich ein. Leukose nicht. Ich werde mich da mit mehreren Tierärzten in Verbindung setzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community