Frage von tomiiiii,

Anruf vom Bonus Club Bertelsmann...

Heute bekam ich einen Anruf vom Bonus Club Bertelsmann und die nette Frau sagte, dass ich mich telefonisch hätte eintragen lassen um ab dem 1.August 6 Monate Lotto zu spielen. Ja, und sie wollte eben nur wissen ob ich nach dem halben Jahr weiterspielen wolle oder nciht. Und ich sagte sofort, dass ich das nie gemacht habe und aufeinmal sagte Sie mir mein Geburtstdatum und meine Adresse. Meine Bankdaten wusste Sie auch. Woher können die das denn alles wissen und ist das erlaubt?

Antwort von tinchen220989,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Soll ich euch mal was sagen, diese Schweine haben mich angerufen und gesagt ich darf 3 kostenlos Lotto spielen und ich kriege eine Mappe und kann mir überlegen ob ich dann in diesen Bonus Club Mitglied werden will!

Es kamm keine Mappe! Nein, dafür kam am 17.07.08 ein Brief von den BonusClub Idioten, dass ich mich mit meiner Mitgliedschaft mit 50€ beteilige ... HÄÄÄÄÄ??? Wie bitte??? Ich habe denen sofort nen Brief geschrieben, dass ich damit nicht einverstanden bin etc. ..

am 15.08.08 guck ich auf mein Konto und die haben mir doch tatsächlich die 50€ abgebucht ... nun bin ich im minus bereich!!! die Frau vom Schalter hat mit mir gleich so eine Lastschriftenrückgabe-Irgendwas gemacht!

Da Frag ich mich doch wo und wann habe ich so ne dämliche Lastschrifteneinzugsermächtigung unterschrieben und erteilt??? NIE!!!!!

Solche Pisser!!!

Kann mir mal einer ne Nummer von den geben??? Hab die nicht mehr und will den die Hölle heiß machen!!!

lg Tine

Antwort von Luise23,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist erstaunlich wie viel Geld sich mit Adressen verdienen läßt, da selbst gekaufte Adressen sich noch mehrmals verkaufen lassen.

Ich habe einige Male schriftlich angefragt, aus welchen Quellen die Informationen meiner Person stammen. Soweit sich diese Quellen innerhalb Deutschlands befinden hat man eine gesetzliche Handhabe und es ist sehr interessant, welchen Weg die persönlichen Daten nehmen. Selbst die Deutsche Post verkauft Deine Daten. Dies habe ich auf eine schriftliche Anfrage in Form von T5F (http://www.antispam.de/wiki/T5F,_auch_TFFFFF) erfahren.

Dein Fall hört sich schon sehr dramatisch an, da Bonus Club Bertelsmann selbst Dein Geburtsdatum kennt, was nach den Namensangaben das heikelste ist. Mit diesen Daten ist es möglich ein verbindliches Rechtsgeschäft über das Telefon abzuschließen.

Antwort von Werniman,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist eine beliebte Masche...ähnliche Anrufe krieg ich jeden Tag. Besonders nett sind die,ich hätte doch ne Postkarte an sie geschickt...dann müsste die aber mind 10-12 Jahre unterwegs gewesen sein..damals hab ich die letzte Postkarte verschickt. Und sicher noch an solche Firmen.
Je mehr Informationen du im Internet von dir rausgibst,umso wertvoller wird deine Adresse. Es gibt spezielle Firmen,die nur vom Adresshandel leben und neue und alte Informationen abgleichen. Als "Anhaltspunkt" kann hier schon die E-Mail-Adresse reichen. Bei Seite A gibst du neben deiner Mailadresse noch deinen Nachnamen an, bei Seite B deine Adresse, bei Seite C deine Telefonnummer usw...werden die Daten abgeglichen, entsteht im Laufe der Zeit ein ansehnliches Profil einer Person.

Antwort von hochglanz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bei derartigen Anrufen darauf bestehen, dass du unbedingt wissen willst, woher sie diese Angaben haben, frage nach Namen und Telefonnummer (denn die ist meinst unterdrückt) und gibt klar und "aggressiv" an, dass du diese Anrufe nicht mehr haben willst - bei mir hilft das!

Kommentar von jotde01,

ja, und gleich darauf hinwesien, dass es verboten ist, unangemeldete mit Kauf- oder Verkaufsangeboten zu führen.

Antwort von tomsmama,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich kann mir vorstellen, dass du fragebögen von gratisbögen ausgefüllt hast... habe ich auch gemacht und dann bekam ich regelmäßig belästigungen von verschiedenen firmen.

Antwort von noventaduo,

sogar Schriftlich kam ein Schreiben angeblich vom Club Bertelsmann mit einer Gewinnbenachrichtigung inkl. meine Daten und Kdn Nr.mit Anruf zu erfahren. Gemacht getan. Dann wollte mich die gute Dame an Lotto s.o. mit Gewinnrente spielen lassen. Wollte BLZ und Ktonr.Dann war ich stur. und gab nichts weiter. Und sie wurde patzig und wollte unbedingt wissen warum Dann sauer hat sie aufgelegt. BETRUG...

Antwort von Knopfzelle,

Bertelsmann: Glückswelt premium

Wir hatten von Bertelsmann eine Benachrichtigung zur 'Glückswelt premium' Gewinnaktion im Briefkasten. Unter einer kostenfreien Gewinn-Hotline kann man eine angeblich notariell bestätigte Losnummer durchgeben, um zu erfahren, ob man unter den glücklichen Gewinnern diverser Geldbeträge ist. Da dies jedoch LEIDER nicht der Fall ist... und hier geht altbekannte Maschinerie los... 3 Monate 'Lotto' zu 39,95 Euro usw. Zwischenrufe wie 'Kein Interesse.' oder 'Wir wollen das nicht.' werden schlichtweg ignoriert und das Gespräch läßt sich nur auf eine Art beenden: Auflegen!

Also: FINGER WEG!

Antwort von mesie,

Hoffe mal nicht, daß du da einen "guten" Freund hast, der dir den Streich spielte? Gezwungen kann man glücklicherweise nicht werden,dabei -beim Lotto-mit zu machen, ich habe per E-Mail gekündigt, wünsche dir, daß es bei dir auch gut ausgeht. Wer hat alles deine Daten, mal nachprüfen, ist für jeden Menschen wichtig, nicht zuviel von sich preis zu geben. Ist auch ein Grund für mich, Bertelsmann-Club nicht mehr bei zu treten.

Antwort von Nancy8787,

Hi álle zusammen bei mir war eben grad das gleiche er hat sich als Herr Klein vorgestellt und wusste alles meine Adresse und Kontonummer und Geburtsdatum.Ich hätte angeblich 3 Monate umsonst gespielt und jetz solle ich 55 Euro zahlen für nichts. Fals was kommt werde ich es zurückbuchen lassen, man muss solche Leute zur Strecke bringen

Antwort von tesoro4,

Hi alle zusamman bei mir wollten sie 60 € haben und wenn meine hausbank es durchgehn lässt ohne einzugsermächtigung dann bin ich von der hausbank weg !!!! leute reagiert schnell!!!!!

Antwort von jones589,

Bei mir ist genau das gleiche passiert. Haben mir ein Schreiben geschickt, indem sie mir mitgeteilt haben, dass ich Kunde bin und mir monatlich 50€ abbuchen. Habe dann einen Widerruf geschickt und heute hab ich bemerkt, dass sie mir das Geld trotzdem abgebucht haben, obwohl ich ihnen keine Einzugsermächtigung erteilt habe. Will mir jetzt das Geld auch wieder zurückholen, befürchte aber, dass das langfristig nichts nützt. Da hier ja einige das auch durchmachen müssen, sollte man vielleicht mal mit dem Gedanken einer Sammelklage spielen. Oder hat mittlerweile jemand schon eine dauerhafte Lösung gegen die Abzocke gefunden?

Antwort von tinchen220989,

Danke andreasal .... weißt auch was die de Minute kostet? damit ich in etwa einschätzen kann wie lang ich die anschreien darf :-) ???

Antwort von tinchen220989,

Danke andreasal .... weißt auch was die de Minute kostet? damit ich in etwa einschätzen kann wie lang ich die anschreien darf :-) ???

Antwort von andesal,

Antwort für tinchen220989: habe eine aktuelle Hotline-Nr. vom Bonus-Club Bertelsmann: 01805 415233 (Stand ca. 14.08.08). Vielleicht hilft sie ja!

Antwort von LouLou11,

Hallo habe heite auch so einen anruf bekommen die wußten alles von mir!!! Und dann schau ich auf meiner Bank nach und die haben sich einfach Geld abgebucht!!!!Ja gehts noch!!!! Habe dann dahin (bonusclub)angerufen.Sie meinte ich müßte es schriftlich kündigen!Kündigen???Ja was denn???Ich hab doch gar keinen Vertrag mit denen abgeschlossen!!! Habe mir das Geld auf Anraten meiner Bank dann einfach zurück gebucht! Dadurch enstehen dem Club kosten. Ich hoffe das sie mich jetzt in Ruhe lassen. LG

Antwort von pegolina,

Bertelsmann ist einer der größten Adressenkäufer. Die werden auch nicht immer ganz legal verwendet. Du solltest dem schriftlich widersprechen und mit rechtlichen Konsequenzen drohen. Die verkaufen auch Adressen weiter.

Kommentar von tinchen220989,

das mit dem schriftlich widersprechen bringt nix, habe das auch gemacht ... die haben trotzdem abgebucht!!! ich werds jetz auch mal mit rechtlichen konsequenzen probieren!

Antwort von Wieselchen1,

Sofort widersprechen und mit Klage drohen.

LG

Wieselchen

Antwort von Formatter,

Vielleicht von hier:

http://www.ihradresspartner.de/

Weiterhin alles abstreiten, lass Dir nichts zuschicken, notfalls Anwalt aufsuchen.

Antwort von SilviaChristina,

Die Firmen verkaufen untereinander die Adressen, scheint wohl legal zu sein. Ich sag am Telefon immer "Keinen Bedarf" und lege auf. Manche waren so dreist und riefen 2, 3 Mal gleich wieder an. Da hab ich mit der Polizei gedroht und schwupps, war Ruhe.

Kommentar von SilviaChristina,

Ich lasse mich auf gar kein Gespräch ein.

Antwort von Lloyds,

Oder du hast dich irgendwo angemeldet und deine daten wurden an dritte weitergegeben.

Antwort von gertrude2,

nach einer bestellung bei firma x, kriegen andere deine adresse und mehr. vielleicht hast du auch feinde

Kommentar von gigaGurke,

das mit den feinden wird es sein...du wirst wahrscheinlich mal ne kakerlake zertreten habn und jetz rechen sich seine freunde an dir^^lol

Kommentar von gertrude2,

oder eine gelbe gurke

Kommentar von gigaGurke,

...genau!! die sind auch nich zu gebrauchen. dafür sind die grünen um so cooler^^lol

Kommentar von gertrude2,

hast deine seite immer noch gürkchen?

Kommentar von gigaGurke,

na klar, nur hab ich schon lange nix neues mehr drauf gemacht, werd ich aber bald wieder.....thx der nachfrage^^ http://www.giga-gurke.npage.at

Kommentar von tomiiiii,

aber die Frau wusste doch meine Kontonummer und meine Bankleitzahl und ich hätte bestimmt die Stimme erkannt...

Kommentar von gertrude2,

dann hast du irgendwo auf lastschrift bestellt

Antwort von jonny95,

Da wird sich wohl jemand, der dich sehr gut kennt einen Scherz erlaubt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community