Frage von DreyXD, 50

Anrechnung des Kindergeldes bei BAföG mit Vorausleistung. Mutter will das Kindergeld für sich einbehalten. Gründe für eine Nicht-Anrechnung des Kindergeldes?

Hallo Leute, kurze Frage zu BAföG mit Vorausleistung im Bezug auf Kindergeld.

Ich bekomme BAföG mit Vorausleistung, weil mein Vater nicht zahlt. Ich wohne nicht im Elternhaus und bekomme das Kindergeld von meiner Mutter an mich weitergeleitet. Mir werden die 190€ Kindergeld angerechnet.

Nun will meine Mutter das Kindergeld nicht mehr an mich weiterleiten, sondern für sich einbehalten, weil ich private Schulden bei ihr habe, die ich ihr somit abbezahlen könnte. Ich habe ich dem Amt mitgeteilt, dass sie mir das Kindergeld nicht mehr überweist, worauf das Amt schrieb, sie solle eine formlose Erklärung einsenden ab wann und aus welchem Grund sie das Kindergeld für sich einbehält.

Meine Frage also: Sind private Schulden Grund genug, sodass das Amt mir das Kindergeld nicht mehr anrechnet? Oder was könnte ich als Grund nennen, damit sie mir die 190€ nicht mehr abziehen?

Wäre echt super, wenn ihr mir weiter helfen könntet!

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 33

Bleib bei der Wahrheit. Kindergeld ist für den Unterhalt der eigenen Kinder. Wenn sie dir also weder Geld noch Sachleistungen gibt, dann steht dir das Kindergeld in voller Höhe zu.

Private Schulden muss sie dann - wenn - von auf dem privatrechtlichen Wege einklagen.

Kindergeld hat damit nichts zu tun und sie zwei verschiedene Paar Schuhe. Du kannst auch einfach einen Abzweigungsantrag stellen fürs Kindergeld, dann musst du dich deswegen auch erst gar nicht mit deiner Mutter rumstreiten.

Antwort
von SaCeL, 17

Hast du bereits einen Weg gefunden? Bei mir liegt das selbe Problem vor. Lg Sarah

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community