Frage von Rainbooww99, 119

Anonyme Anzeige hilfreich?

Es geht darum, dass ich gerne eine Anzeige bei der Polizei machen würde. Aber das anonym.. weil ich Angst habe das diese Person mir dann mein Leben zur Hölle machen wird...Jetzt wollte ich fragen ob es sich dann überhaupt was bringt wenn ich diese Person anonym anzeige?

Antwort
von Interesierter, 50

Das Erstatten einer Anzeige kannst du anonym machen. 

Allerdings bringt das eigentlich nur etwas, wenn du mit dem Sachverhalt selbst nichts zu tun hast. Bist du jedoch in die Sache involviert, kannst du dich selbst nicht mehr aus der Sache heraus halten.

Spätestens vor Gericht mußt du dann auf jeden Fall Farbe bekennen.

Anonyme Anzeigen werden seitens der Polizei sehr genau geprüft, da dieses Mittel oft zur Führung privater Streitereien missbraucht wird.

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 37

Hallo,

es gibt in einigen Bundesländern die Möglichkeit Online-Anzeige zu erstatten. Die Erfahrung zeigt, dass bei diesen Anzeigen kaum etwas rauskommt, da die Anzeige erstmal monatelang nicht bearbeitet wird und anschließend schnell "rausgeschrieben" werden.

Prinzipiell ist eine anonyme Anzeigenerstattung nicht möglich, oder besser formuliert, es bringt in der Regel nichts, da spätestens bei einer Gerichtsverhandlung der Zeuge geladen wird und nach seinen Personalien befragt wird.

Außerdem hat der Beschuldigte ja ein Recht sich zu äußern und Beweismittel die seiner Entlastung dienen vorzubringen. Wird er jetzt "anonym" angezeigt, weil er dich z.B. geschlagen hat, wüsste er nicht WESWEGEN er angezeigt wird und kann sich somit nicht verteidigen => das geht nicht.

Hallo,

ja du kannst wegen oben aufgeführter Delikte natürlich Anzeige erstatten (unter anderem Körperverletzung, Bedrohung, aber auch Ausspähen von Daten (dein Facebook-Profil)). Anonym wird das nicht gehen, da diese Beschuldigte einen Strafverfahrens sind und das Recht haben sich zu rechtfertigen. Dazu müssen sie auf die Vorwürfe eingehen und auch Beweise, welche ihre Unschuld belegen können vorbringen können. Das ist ihnen natürlich nicht möglich, wenn sie gar nicht wissen, um was es geht. Die Kollegen können ja schlecht sagen: "Sie werden beschuldigt jemanden geschlagen zu haben, aber wen daf ich ihnen nicht sagen und jetzt beziehen Sie Stellung dazu!"

Je nachdem wie alt die Täter sind werden sie vorgeladen oder von den Kollegen aufgesucht, i.d.R. aber vorgeladen. Sollten sie minderjährig sein, haben die Eltern zusätlich ein Anwesenheitsrecht.

Dass du Angst hast, eine Anzeige zu erstatten ist erstmal nachvollziehbar, jedoch zeigt meine Erfahrung, dass die Täter nicht weiter an ihr Opfer herantreten, nachdem eine Anzeige erstattet wurde, maximal non-verbal...

Ich empfehle dir daher dringend eine Anzeige zu erstatten.

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 34

allo,

es gibt in einigen Bundesländern die Möglichkeit Online-Anzeige zu erstatten. Die Erfahrung zeigt, dass bei diesen Anzeigen kaum etwas rauskommt, da die Anzeige erstmal monatelang nicht bearbeitet wird und anschließend schnell "rausgeschrieben" werden.

Prinzipiell ist eine anonyme Anzeigenerstattung nicht möglich, oder besser formuliert, es bringt in der Regel nichts, da spätestens bei einer Gerichtsverhandlung der Zeuge geladen wird und nach seinen Personalien befragt wird.

Auch im Vorfeld ist eine Anonyme Anzeige oft nicht möglich: Der andere ist ja Beschuldigter in einem Strafverfahrens und hat das Recht sich zu rechtfertigen. Dazu müssen sie auf die Vorwürfe eingehen und auch Beweise, welche ihre Unschuld belegen können vorbringen können. Das ist ihnen natürlich nicht möglich, wenn sie gar nicht wissen, um was es geht. Die Kollegen können ja schlecht sagen: "Sie werden beschuldigt jemanden geschlagen zu haben, aber wen darf ich ihnen nicht sagen und jetzt beziehen Sie Stellung dazu!"

Dass du Angst hast, eine Anzeige zu erstatten ist erstmal nachvollziehbar, jedoch zeigt meine Erfahrung, dass die Täter nicht weiter an ihr Opfer herantreten, nachdem eine Anzeige erstattet wurde, maximal verbal... und das lässt sich leicht abstellen, indem man nochmal die Polizei informiert. Diese halten dann eine "Gefährderansprache", nach dieser weiß der Bursche Bescheid, dass er das nächste mal, wenn er an dich herantritt bei uns eine Nacht verbringt... macht i.d.R. keiner...

Ergebnis: Wenn du willst, dass was bei der Anzeige rauskommt, wird das anonym nicht gehen...

Antwort
von DrPsych0, 60

Ja, natürlich. Lasse dich auf der Dienststelle beraten oder schaue, ob du nicht sogar eine Online-Anzeige machen kannst. Besuche dazu die Internetseite deiner zuständigen Polizeiinspektion oder die deines Bundeslandes.

Kommentar von Interesierter ,

Und dann? Spätestens mit der Eröffnung des Strafverfahrens muss der Fragesteller Farbe bekennen.

Kommentar von DrPsych0 ,

Deshalb schrieb ich ja, dass er/sie sich beraten lassen soll. Kann ja nicht sein, dass Straftaten und so vereitelt werden können, in dem sich nachher niemand mehr traut, Sachverhalte anzuzeigen. Oder sehe ich das falsch?

Antwort
von Still, 32

Nein, du kannst deinen Lehrer nicht anonym wegen sexueller Belästigung anzeigen. Jeder Angeklagte hat das gute Recht sich zu verteidigen und dazu gehört auch! das er erfährt! wer die Anschuldigungen vorbringt. Besprich das mit deinen Eltern und weiteren Beteiligten. Anonym geht jedoch gar nicht und vertraulich, so wie ich das sehe, auch nicht.

Antwort
von larry2010, 42

die polizei braucht deine daten, damit sie bei fragen nochmal dich fragen kann, bzw. muss möchte ihr vorgesetzte wissen, wer anzeige erstattet hat.

die polizei und der staatsanwalt müssen ja nachweisen, weshalb sie ermitteln, das kostet ja geld.

Antwort
von noname68, 32

wenn du jemanden bei der polizei wegen einer straftat anzeigst, wird diese dem täter nicht verraten, wer es getan hat. erst wenn es deswegen eine gerichtsverhandlung geben sollte, bei der du ggf. als zeuge auftrittst, wird der täter dich kennen. aber falls du solche angst vor "rache" hast, dann lass es lieber, dazu gehört eben zivilcourage und mut. da das leider nur wenige leute mitbringen, kommen viele täter ungestraft davon.


Kommentar von Rainbooww99 ,

Ich denke schon das es wegen dem eine Gerichtsverhandlung geben könnte, das ist es ja.. weil er dann genau wüsste das ich ihm angezeigt habe. Es geht darum, das diese Person immer wieder das gleiche machen wird... und das will ich nicht. 

Kommentar von schnute71 ,

Der Beschuldigte kann über seinen Anwalt Akteneinsicht beantragen. Und dann hat er die Daten noch vor der Gerichtsverhandlung.

Antwort
von Delveng, 29

Das Ganze hängt wohl stark vom Grund für die Anzeige ab.

Kommentar von Rainbooww99 ,

sexuelle Belästigung.. von einem Lehrer.. und das Problem ist, das er immer weiter machen wird..

Kommentar von Delveng ,

@Rainbooww99,

bitte sprich mit deinen Eltern, bitte sprich mit deinem Vertrauenslehrer, bitte lasse dich von der Polizei beraten.

Kommentar von Rainbooww99 ,

Ich habe schon mit meiner Mutter gesprochen.. sie hat es erst jetzt, ein halbes Jahr später erfahren.. und meinte, ich hätte früher zu ihr kommen sollen dann wären wir zur Polizei gegangen.. habe jetzt auch Schule gewechselt. Aber wenn ich ein halbes Jahr später ihn anzeige, bewirkt das noch was??

Kommentar von schnute71 ,

Klar, denn damit schützt du andere Schüler.

Antwort
von Shany04, 36

Ja bringt es!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten