Annahme: Heizverhalten und zu beheizende Räume bleiben gleich. Welchen Einfluss hat eine durchschnittliche Temperaturerhöhung von 4° auf den Heizenergiebedarf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich würde ja vermuten... dass 4° bei einer bisherigen durchschnittlichen temperatur von 20° bedeuten, dass es 20% wärmer wird. also wäre der energiebedarf auch 20% höher. kann aber sein, dass das ein trugschluss ist ^^

uns müsste man natürlich auf deine bisherige temperatur umrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OldDi
21.03.2016, 06:56

Da gibt es keinen proportionalen Zusammenhang. Bei 20° Außentemperatur wird gar nicht mehr geheizt, und wenn es 4° wärmer wird erst recht nicht mehr.

0

1 Grad mehr beutet circa 6 % mehr energieverbrauch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OldDi
21.03.2016, 06:58

Ich meinte nicht Erhöhung der Raumtemperatur sondern der Außentemperatur. Wenn es wärmer wird, braucht man doch weniger Heizenergie.

0

Hausaufgaben macht man in der Regel selber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung