Frage von Keehh, 34

Anmeldung beim Finanzamt?

Hallo,

ich habe vor eine Website zu eröffnen und durch Werbung und Provision eventuell auch kleine Beträge damit zu verdienen. Da ich natürlich nicht vorraussagen kann ob die Seite laufen wird und wenn ja wie viel dabei rum kommt. Wollte ich mich mal informieren wie das mit dem Gewerbe ist?

Muss ich anfang zum Test bis ich weiß dass z.b. die Gewinngrenze unter 400€ im Monat bleibt kein Gewerbe anmelden und erst wenn ich merke es wird eng ? Oder muss man direkt eins anmelden? Wenn ja was eine GmbH wäre ja wohl etwas übertrieben?

Vielen Dank für die Antworten.

Mfg

PS: Soll alles nebenbei laufen, bin Student und habe nicht vor dass hauptberuflich zu machen.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von NickgF, 28

Muss ich anfangs zum Test bis ich weiß dass z.b. die Gewinngrenze unter 400€ im Monat bleibt...

Besagte Grenze gibt es im STEUERRECHT nicht (lies dir deine Info-Quelle dazu besser noch mal genau durch) !!

Das jährliche steuerfreie Existenzminimum für jeden Bürger bei der Einkommensteuer 2015  liegt übrigens bei 8.472 € ($ 32b EStG).

Rechnet man das auf den Monat um (was sich eher "verbietet", denn die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer) ergäben sich sogar 706 €.


Beachte, dass das Gesagte so nicht für die evtl. Umsatzsteuer gilt !! 

Antwort
von Geochelone, 24

ich habe vor eine Website zu eröffnen und .... damit zu verdienen.

Damit bist du schon verpflichtet, dein Vorhaben gem. § 14 GewO als Gewerbe anzumelden. Da gibt es kein Wenn und Aber ! Das passiert allerdings beim Gewerbeamt und nicht beim Finanzamt.

ich weiß dass z.b. die Gewinngrenze unter 400€ im Monat bleibt kein Gewerbe anmelden

Da weiß du aber etwas Falsches ! Das Gewerberecht kennt weder Umsatz- noch Gewinnfreibeträge. Auch Gewerbetreibende, die Verluste machen, müssen ihr Gewerbe angemeldet haben. Das Gewerbeamt wird dich auch nie fragen, wieviel du verdient hast. Die wollen nur wissen, wer wo was macht !

Gewinngrenze unter 400€ im Monat

Damit meinst du vielleicht den Freibetrag für Nebenverdienste, wenn du in der Familienversicherung bleiben willst !? Der liegt bei 405 € für selbständige Nebentätigkeiten.

Oder muss man direkt eins anmelden?

Ja, denn Testphasen gibt es im Gewerberecht nicht. Das Gewerbe muss aber der ersten Werbung bzw. dem ersten Angebot angemeldet sein. Zum Anfang reicht es, das Gewerbe als Einzelunternehmer anzumelden... Die Gründungskosten für eine GmbH wäre unverhältnismäßig.

Kommentar von Keehh ,

wenn das Gewerbe aber über mehrere Personen läuft, ist ein Einzelunternehmer der falsche Begriff....

Kommentar von Geochelone ,

Du hast in der Frage aber geschrieben:

ich habe vor....

Da fehlt jeder HInweis auf mehrere Personen ! Dann musst du schon richtig fragen...

Antwort
von Stellwerk, 34

Du kannst Dich über die Kleinunternehmerregelung anmelden., d.h. Du bist dann selbständig. Dann bekommst Du eine Steuernummer, über die Du Rechnungen schreiben darfst. Bei geringen Umsätzen bis 17500,- im Jahr ist es auch einfacher, weil Du keine Vorsteuer anmelden musst ( was wiederum das Problem bei einer Gewerbeanmeldung wäre). Sollte das Ganze irgendwann richtig erfolgreich werden, kannst Du Dich neu einordnen lassen. Geh am besten direkt zum Finanzamt, die helfen da gerne weiter.

Kommentar von Keehh ,

Ich werde keine Rechnungen schreiben müssen. Da ich ja keine direkte Kunden habe wenn ich nur Werbung schalte für die ich provision bekomme.

Reicht es da theroretisch kein Gewerbe zu haben solange ich unter 400 Euro im monat gewinn bleibe? (ist ja der freibetrag), verdiene ja nebenbei als student sonst nichts.

Kommentar von Geochelone ,

Du kannst Dich über die Kleinunternehmerregelung anmelden

Bei der Gewerbeanmeldung (Gewerbeamt) kann man die Kleinunternehmerregelung (Finanzamt) nicht anmelden bzw. wählen...

was wiederum das Problem bei einer Gewerbeanmeldung wäre

Die Gewerbeanmeldung hat absolut NICHTS mit Umsatz- und Vorsteuer zu tun !

Geh am besten direkt zum Finanzamt, die helfen da gerne weiter.

Wenn es um Fragen zum Gewerberecht geht, dann sollte man sich vom Gewerbeamt und nicht vom Finanzamt beraten lassen...

Antwort
von Y0DA1, 17

schau dir das lieber mal an:

https://mfw.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-mfw/intern/Dateien/Publi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community