Frage von DerAndi1994, 31

anlasser schweigt trotz voller batterie. warum?

hallo. ich habe das fahrzeug (stockcar) aus der garage gefahren. es ist ohne probleme angesprungen und ich habe nur diverse Lackierarbeiten außen gemacht. als ich es wieder in die garage fahren wollte, drehte sich der schlüssel zwar im schloss aber darauf folgte nur totenstille. nicht einmal das typische "klick" war zu hören wo man denkt "ah batterie". diese wiederum ist laut anzeige voll, wurde ja auch kürzlich geladen. worsn könnte es denn liegen?

Antwort
von DG2ACD, 14

So plötzlich, das klingt nach n appen Draht ;-)

So in Ferndiagnose nicht ganz einfach, vielleicht ist ja auch der Anlasser kaputt. Ich würde erstmal (Gang natürlich raus) einen fliegenden Draht von Batterie Plus an 50 halten und schauen ob da was passiert, also der Anlasser sich dann dreht. Dann weißt Du schonmal, ob Du in Richtung Zündanlassschalter suchen musst, oder ob es wirklich der Anlasser ist.

ACHTUNG, die 50 ist der Kontakt am Anlasser mit nem recht dünnen Kabel, NICHT an die Dicke Leitung.

Mit der Dicken Leitung kannst Du es probieren, wenn an der 50 nichts geht, dann aber gut an der Batterie anschließen und nen fetten Querschnitt nehmen. Und Vorsicht, da geht richtig Strom und mit nem Kurzschluss kannst Du auch das Auto abfackeln.

Kommentar von DerAndi1994 ,

das wird mein Plan b wenn das mit dem relais nicht hinhaut ;) 

Antwort
von Peter42, 16

Anlasser hängt - einfach mal 'nen Gang einlegen und minimal ein Stück vor oder zurückschieben. Damit "steht" der Kram in einer anderen Stellung zueinander und schon klappt es wieder mit dem Anspringen.

Sonst hängt vielleicht das Relais am Anlasser - leichtes Klopfen mit einem Hammer beseitigt dieses Problem (mal kurz), aber dauerhaft ist eher ein neues Relais fällig. Da beim Startversuch "nichts klackt", wird es vermutlich auf genau dieses hinauslaufen (weil das Relais "klackt" wenn es schaltet).

Kommentar von DerAndi1994 ,

das werde ich mal ausprobieren Danke! 

Antwort
von Peppie85, 8

ist dein stockar ein VW würde ich sagen zündschloss.

an sonsten kommen in frage Magnetschalter, Wegfahrsperre oder Gangwahlhebel, wenn automatik....

zieh mal den stecker vom Magnetschalter relativ dünnes kabel am Anlasser ab, und überbrück mal vom Pluspol der batterie aus...

lg, Anna

Kommentar von DerAndi1994 ,

seltsamerweise tritt der Fehler mal auf und dann einen Tag später startet der Motor beim ersten Versuch, OHNE, dass ich etwas gemacht hätte. Habe jetzt einen zusätzlichen  Startknopf eingebaut, den ich drücken kann falls das starten per Zündschloss nicht geht.

Und das Fahrzeug ist ein Opel, Schaltgetriebe

Kommentar von Peppie85 ,

bei vw wie gesagt ist das mit der klemme 50 am zündlschoss ne alte krankheit. abgesehen von den "neueren" mit automatik. da wird das über ein relais eintlastet. aber auch bei anderen autos ist das zündsschloss ein mechanisch recht belastetes teil. besonders, wenn der fahrer schwere schlüsselbünde mit ankettet....

es ist also garnicht so unwarhscheinlich, dass auch bei deinem opel das zündschloss im eimer ist.

dass es mal geht und mal nicht ist auch nicht so unwahrscheinlich. je nach dem mit wie viel gefühl man den schlüssel einführt etc...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten