Frage von MP1293, 77

Anlasser defekt. Wie finde ich den Fehler?

Hallo,

mein Auto lief in den letzten Tagen ganz gut. Gestern auch noch. Manchmal läuft der Anlasser eine Sekunde lang, manchmal nur sehr kurz und der Motor springt an. Heute wollte ich das Auto starten. Alle Lichter brennen, Radio geht, Lueftung geht. Der Anlasser macht aber kein Geräusch mehr.

Ich kenne mich mit elektrischen Anlagen aus und habe Ahnung von Fehlersuche mit dem Multimeter. Nur von Autos habe ich keine Ahnung. Nachher suche ich den Anlasser und schaue mal, ob beim Starten Spannung ankommt. Wie kann ich denn dann weitersuchen? Also was soll ich tun, wenn Spannung vorhanden ist und was soll ich tun, wenn keine Spannung vorhanden ist? Ich weiß nicht, was im Stromkreis des Anlassers so alles vorhanden ist.

Mein Auto ist ein Peugeot 405 15B Bj. 1991.

Dankeschön. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 40

Also ich finde es etwas merkwürdig dass die Kontrollleuchten jetzt Beim Starten ausgehen. Das dürfte eigentlich nicht sein, sieht so aus als würde der Zündschalter (der elektrische Schalter am Zündschloss) die Zündung beim Starten wieder ausschalten. Kann sein dass da ein Defekt vorliegt, darin auch das Problem war warum der Anlasser manchmal einfach gar nicht ging.

Zum Anlasser sitzt auf dem drauf der Magnetschalter an dem das Hauptkabel der Batterie dran ist. Der Magnetschalter ist gewissermassen ein Relais das mit relativ geringem Strom vom Zündschloss angesteuert wird, dann das Anlasserritzel in die Verzahnung der Schwungscheibe schiebt und gleichzeitig den hohen Strom für den E-Motor des Anlassers durchschaltet.

Funktioniert der Magnetschalter hört man ein klack, ein gewöhnliches Relais hört man klicken, da wird etwas mehr Masse bewegt, daher ein sattes Klack. Läuft der E-Motor gleich los übertönt das weitere Startgeräusch dieses Klack.

Am Magnetschalter ist neben dem Hauptkabel von der Batterie (Dauerplus) auch min der Anschluss 50. Auf dem muss Plus sein wenn der Schlüssel auf Startposition ist. Jetzt aktuell in dem Video muss das so sein weil sonst nicht gestartet werden würde. Manchmal gibt es am Magnetschalter noch einen Anschluss der bei laufendem Anlasser Plus abgibt (Abgesehen von dem dicken Kabel das in den E-Motor geht). Der wird verwendet wenn die Zündung eigentlich eine geringere Spannung über einen Vorwiderstand bekommt. Während dem Starten bricht die Spannung der Batterie etwas zusammen, während dem Startvorgang bekommt die Zündung dann ohne Vorwiderstand Plus.

Da der Motor beim Hochdrehen mit einmal ausgegangen ist könnte der überdreht sein. Dann knallt es, der Motor macht noch einige unrunde Umdrehungen bis er steht. Davon hast Du Nichts geschrieben, also gehe ich davon aus dass dies nicht geschah. Es könnte aber auch der Zahnriemen übersprungen sein, auch denkbar.

Bei diesem Auto würde ich sagen dass Du entweder Jemand findest der sich mit Autos auskennt oder es günstigstenfalls noch an einen Bastler verkauft bekommst. Selbst wenn Du es selbst reparierst ist bei dem Bj schnell der Zeitwert und somit der Totalschaden erreicht.

Kommentar von MP1293 ,

Es kann sein, dass das mit den Lampen normal ist. In einem YouTube-Video sieht man den selben Autotyp beim Starten und da gehen auch alle Lichter aus.

Jetzt funktiotioniert der Anlasser wieder nicht. Er macht keinen Ton. Ein Klacken ist auch nicht zu hören. Hammerschläge nützen nichts. Vermutlich ist der Anlasser wirklich defekt.

Beim Hochdrehen ist der Motor einfach nur ausgegangen. Er hat keine Knallgeräusche gemacht und es hat sich auch nicht schrecklich angehört. Er ging aus, wie wenn ich bei einer hohen Drehzahl einfach den Schlüssel abziehe.

Danke für die Erklärung des Anlassers. Das bringt schon ein wenig Licht ins Dunkel. Vielleicht hängt der Magnetschalter. Denn mit Hammerschlägen ging er gestern ja auch an.


Tja, dieses Auto ist wirklich alt. Dieses Jahr 25 geworden. Es war ein Geschenk und ich fahre es liebend gerne. Vor allem aus dem Grund, weil es in Deutschland selten geworden ist. Habe es noch nie hier gesehen. Ich hatte vor, das Ding aufzubewahren, den Lack aufzuarbeiten und ihn mit 30 Jahren als Oldtimer zu halten. Der Wagen ist kein bekannter Klassiker, aber diesen Fahrzeugtyp würde ich doch gerne erhalten. Außerdem fahre ich gerne Autos, die älter als 20 sind.

Blöderweise kenne ich mich mit Autos nicht aus. Ich kenne jemanden, der fast jedes Auto wieder hinkriegt. Vor einigen Monaten haben wir meine Zylinderkopfdichtung und einige andere Kleinigkeiten erneuert. Ich hab ihn vorhin mal gefragt. Er schaut ihn sich morgen mal an und nimmt ihn dann mit.

Ich kümmere mich gerne selbst um meine Probleme und hätte gerne dazugelernt, was den Anlasser betrifft. Aber wie es aussieht, schaffe ich das doch nicht alleine.

Antwort
von Gummibusch, 40

Wahrscheinlich ist der Magnetschalter defekt oder die Kohlen vom Anlasser verschlissen/verdreckt.

Antwort
von AlexACDC, 31

Wenn keine Spannung Vorhanden ist vielleicht die Stromzufuhr unterbrochen. Oder das Relais das den Anlasser ansteuert ist Kaputt. Wenn Spannung ankommt ist vielleicht der Anlasser selber Kaputt oder er hat sich Mechanisch festgeklemmt. Wenn Letzteres Zutrifft kannst du mit einem Schonhammer mit lockeren Schlägen auf den Anlasser ihn wieder zum drehen Bringen. Oder Probiere doch mal das Auto mit Hilfe von einem Starthilfekabel und einem andern Fahrzeug zu starten. 

Kommentar von MP1293 ,

Am Motor habe ich ein Bauteil gefunden, das vermutlich der Anlasser ist. Spannung kommt an.

Ich habe mal mit einem normalen Hammer vorsichtig aber schon fest geklopft. Hat nichts genützt. Dann habe ich etwas fester geklopft. Danach lief der Anlasser eine Sekunde lang und der Motor lief. Ich habe auf N geschaltet und mehr Gas gegeben, um zu hören, ob der Motor vielleicht komische Geräusche macht. Hab dann noch mehr Gas gegeben und der Motor hat logischerweise aufgeheult. Habs wohl mit dem Gasgeben übertrieben, da der Motor dann ausging.

Jetzt läuft der Motor nicht mehr. Man hört, dass der Anlasser zwar läuft, aber nicht gleichm´äßig. Der Motor startet einfach nicht mehr.

Hier ein Video, wie sich das anhört: https://vimeo.com/185152205

Hab ich den Motor jetzt geschrottet, weil ich mit der Drehzahl so hoch ging?

Kommentar von AlexACDC ,

Klingt Als ob dem Motor etwas fehlt. Schau mal ob folgendes vorhanden ist :Zündfunke, Benzin, Luft.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 31

Bleiben die Kontrollleuchten während des Startversuchs an, ist es der Magnetschalter beziehungsweise irgendwas an der Einrück-Mimik.

Gehen sie aus, ist die Batterie alle. Dann gibt es drei Möglichkeiten: Entweder Batterie kaputt oder irgendwas am Ladesystem kaputt oder irgendwas saugt dir die Batterie alle (wobei zwei und drei mittelfristig ebenfalls zu 1 führen werden.)

Kommentar von MP1293 ,

Wie in der Antwort an AlexACDC bekam ich den Motor mit Hammerschlägen auf den Anlasser an.

Die Kontrollleuchten leuchten normal und die Batterie ist noch gut. Der Motor ist dann aber abgeschmiert und jetzt geht der Anlasser, aber er macht komische Geräusche und der Motor startet nicht. Hier ein Video: https://vimeo.com/185152205

Hoffentlich klappt das. Nun habe ich vorhin erfahren, dass ich meine Garage nicht mehr nutzen darf. Auto kaputt, Garage weg. Toller Samstag... :/ Anwohnerparken kostet hier 30€ im Jahr.

Kommentar von Skinman ,

Klingt als funktioniert der Anlasser einwandfrei.

Wenn der Motor nicht anspringt, muss es an was anderem liegen => Kerzen, Zündkabel, oder mal Sprit in den Tank gießen auf den Verdacht hin, dass die Tankanzeige vielleicht hängt.

Antwort
von Ducatiiii, 28

Wenn du dem magnetschalter ausbaust kannst du Spannung auf die einzugswiklung Geben wenn der eisenkern eingezogen wird ist sie gut . Spannung auf die haltewicklung geben und den eisenkern rein drücken der Kern muss halten

Antwort
von Blas4me, 36

Klopf mal auf den anlasser drauf, oft hilft das schon falls er fest sitzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten