Anlagenmechaniker shk oder fliessenleger?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke einmal das Fliesenleger der bessere Beruf ist. Zwei Gründe sprechen absolut für den Fliesenlegerberuf. Zum einen kannst du dich in diesem Gewerk ohne Meisterprüfung selbstständig machen, zum anderen ist der Werkzeugeinsatz bei den Fliesenlegern zum Selbstständig machen wesentlich geringer als bei den SHK-Leuten. Und es ist weniger gefährlich Fliesen zu verlegen als Gasleitungen. Die Betriebshaftplichtversicherung dürfte auch um einiges günstiger sein wegen des geringeren Gefahrenpotenzials. Nachteil, die Knochen werden schon stark beansprucht, vorzugsweise die Knie, weil sehr viel im Knien gearbeitet wird. Heizungsbau ist allerdings auch ordentlich schwere Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Anlagenmechaniker und arbeite auch manchmal mit Fließenlegern zusammen (Badumbau)... nimm lieber den Anlagenmechaniker:

Weniger dreck, du musst nicht schwere Packungen Fließen mit sich schleppen (manchmal 4 oder 5 stock ohne Aufzug), Knie und Rücken geht kaput und mehr verdienen tun sie auch nicht... schon garnicht genug bei dieser art von arbeit!

Anlagenmechaniker ist halt viel Technik und extrem viel abwechslung: Kundendienst, Bäder, Großanlagen und Kleinanlagen (Heizung, Klima)... Musst manchmal auf Dächern krabeln und manchmal bist du en Tag nur mit elektrischem Verdrahten beschäftigt.

Je nach betrieb kannst du dich dann auch evt. in der Ausbildung entscheiden welche Richtung du arbeites -> Kundendienst, Bäder umbauen, Heizung oder Lüftung

Mfg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von draconstyler123
28.02.2016, 14:15

Also ist der Anlagenmechaniker körperlich nicht so anstrengend. Und wie sieht es schulisch während der Aubildung aus? Ist es Anspruchsvoll oder eher einfach? Bei mir hakt es etwas an meiner mathematischen kenntniss wie satz des pytagoras und quadratische funktionen. Frage deshalb, weil wenn sowas in der berufsschule am anfang vorkommen wird, ich mich jetzt darauf vorbereiten kann.

0

Pfuschen, also dir nebenbei Geld verdienen kannst du dir auch als Automechaniker oder Elektriker, selbst als Friseur und nicht bloß in Bauberufen. Rechnen brauchst du eigentlich in allen handwerklichen od. technischen Berufen. Aber bei 3,2 Notendurchschnitt sollte das nicht so dramatisch für dich werden. Ist zwar schon 35 Jahre her, aber Fachrechnen hatten wir in der Berufsschule bloß im ersten Lehrjahr und ich bin Nachrichtenelektroniker (jetzt Telekommunikationstechniker oder so ähnlich). Übrigens kein Beruf zum nebenbei verdienen ;-)

Und Rechnen war auch nie meine Stärke, dennoch hab ich es locker gepackt. Also mach dir da nicht so große Sorgen. Meist ist bloß gesunder Hausverstand nötig, der Rest sind Formeln die du dir sowieso irgendwann merkst, weil du ja ständig damit arbeitest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach lieber eine Ausbildung als Anlagenmechaniker. Da wirst du ausgelernt bei einer guten Firma mehr verdienen als ein ausgelernter Fliesenleger. Zumal Fliesenleger mit der Zeit eine harte Belastung für den Körper ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?