Anlage kaputt wer zahlt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du deine Anlage der Schule zur Verfügung stellst, machst du das auf eigenes Risiko.

Es sei denn du machst einen richtigen Leihvertrag, und lässt die Anlage für die Veranstaltung versichern.

Die Schule haftet nur, wenn eine Beschädigung durch einen Lehrer oder Angestellten der Schule eintritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebelmaschiene
15.11.2016, 22:14

Wie hat so ein leihvertrag auszusehen und soll ich damit zum Rektor oder zu vertrauenslehrer

0

Wäre es eine Lösung, wenn du dich im Vorfeld mal nach der Höhe der Versicherungsprämie für solch eine Veranstaltung erkundigst (evtl. mehrere Angebote einholen!)?

Dann kannst du einen Pauschalpreis mit dir sekbst ausknobeln, der die Versicherung für die Anlage schon umfasst, plus das, welche Musik (denk bitte an die GEMA!)du einsetzt und was du dafür haben willst.

In dieser detaillierten Übersicht würde ich auch genau formulieren, welcher Teil von dir ehrenamtlich erbracht - also gespendet  wird, also für die Schule kostenfrei ist.

Für die Zeit deiner DJ-Tätigkeit musst du aber über die Schule versichert sein (du als Mensch, gegen Unfall u.ä.) - lass dir das schriftlich bestätigen!!
Und  such dir kompetenten Rat, z.B. von einem unabhängigen Versicherungsmakler; die kennen die VVG (Vertraglichen Versicherungsgesetze) und die ganzen Obliegenheiten und den kleingedruckten Kram, auf den es ankommt, wenns ernst wird.

Eine Aufwandsentschädigung ist durchaus normal, denn du erbringst ja eine Leistung.

Ich wünsche dir, dass alles gut und reibungslos klappt und nichts allein auf deine Kosten geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
16.11.2016, 01:05

Wäre es eine Lösung, wenn du dich im Vorfeld mal nach der Höhe der Versicherungsprämie für solch eine Veranstaltung erkundigst (evtl. mehrere Angebote einholen!)?

Nach dem Text kann ich bisher nicht entnehmen, dass er die für die Faschings-Veranstaltung verantwortlich ist.

Ich vermute mal, dass es ein Schüler ist - und dieser kann keine Veranstaltungshaftpflichtversicherung für die Schule abschließen.

0

hab nur eine Standart Schulverischerung

Was soll dies denn sein?

kann ich da einem Lehrer der SMV einen Zettel geben auf dem er unterschreiben muss und drauf steht wenn was kaputt geht dass das Dan die Schule zahlen muss?

Was hat denn ein Lehrer mit dem Inventar der Schule zu tun.

Kontaktiere mal das Schulamt bei der zuständigen Stadt- oder Kreisverwaltung und kläre die Schadenshaftung ab.

Nach deinem bisherigen Text, haftest du alleine für evt. Schäden an deiner Anlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebelmaschiene
19.11.2016, 00:49

Das ist meine Anlage die ich der Schule ausleih du ... Lern mal lesen

0

Das kannst Du nur in zähen Verhandlungen erreichen. Du musst Dich evtl. aber auch damit zufrieden geben, dass eine Versicherung nicht übernommen wird. Deinen Wunsch kann ich ja sehr gut verstehen. Und es ist auch richtig, wenn Du Deine Anlage nur verwendest, wenn sie versichert ist.

Auf der anderen Seite ist eine Schule nicht frei in ihrem Vorgehen. Wenn von oben nicht bewilligt, dass die Versicherung bezahlt wird, wird kein Lehrer eine Garantie übernehmen, das Risiko persönlich zu tragen.

Möglicherweise muss eine andere Lösung gefunden werden. Jedenfalls kann weder die Schule noch die Schulbehörde gezwungen werden, die Versicherung zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
15.11.2016, 22:23

Die Lösung besteht darin, die Anlage da zu lassen, wo sie ist.

0

Diese Entscheidung trifft ganz bestimmt kein Lehrer!

Das muss geregelt werden, klar!

Aber dann wohl eher mit dem Rektor!

Erkundigt euch auch, wer sowas und zu welchen Konditionen versichert.

Die Versicherungsprämie muss dann der Veranstalter zahlen!

Aber auch die nicht versicherbaren Risiken müssen geklärt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?