Anlage Haftpflicht besteht Hoffnung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

nun, wenn der schubser, oder dessen eltern eine (familien)haftpflichtversicherung haben, dann sollte das kein problem darstellen....

die chancen, dass die anlage das überlebt hat, sind übrigens garnicht so schlecht. gut trocknen lassen und dann noch mal versuchen. aber mit gut meine ich auch gut. d.h. mehrere tage!

es kann dann sein, dass sie etwas süßlich riecht, wenn der verstärker warm wird.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.06.2016, 13:28

Sollte ich es also nicht nacher testen? Ich muss das ja auch alles abklären mit Versicherung und co. Da wüsste ich schon echt gern ob sie denn geht. Wäre ja auch eine riesen Erleichterung

0

Der Schubser bzw. seine H. muß den angerichteten Schaden órdnen, so lese ich die Spielregeln. Schön, daß gar kein Schaden entstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist kein Problem, wenn die Beteiligten, bzw. deren Eltern Haftpflichtversichert sind.  Die Versicherung meldet sich, nachdem sie informiert wurde und verlangt die ihr wichtig erscheinenden Unterlagen und Beweise. Ob Reparatur oder Zeitwert, die Entscheidung trifft sinnvollerweise die Versicherung, bzw. ist schon irgendwo schriftlich festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.06.2016, 15:39

Inwiefern Beweise? Danke, Morgen gibts den Stern!

0
Kommentar von Menuett
26.06.2016, 17:34

Nein, das entscheidet nicht die Versicherung.

Hier gilt die Schadensminderungspflicht gemäß BGB, d.h. ist die Reparatur günstiger als der Zeitwert, dann wird repariert.

Ist der Zeitwert günstiger als die Reparatur, dann gibt es den Zeitwert.

0

  Wie sieht es mir Versicherung/Haftpflicht aus?

Die Eltern, des Schadensverursacher sollten ihre Privathaftpflichtversicherung verständigen!

 Und müsste derjenige einen Eigenbeitrag zahlen?

Wenn diese Privathaftpflichtversicherung einen Selbstbehalt hat, ja.

 Gibt es eine Chance, dass die Anlage noch geht?

Möglich, dies sollte ein Fachbetrieb der solche Anlagen repariert prüfen, was natürlich auch der Versicherer der PHV verlangt.

Bitte beachten, sollte die Anlage nicht mehr repariert werden können, wird nur der Zeitwert erstattet.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die einen Betrag zahlen müssen, das steht im jeweiligen Vertrag.

Ja, das ist ein Fall für die Haftpflichtversicherung. Die deckt Schäden durch leichte oder grobe Fahrlässigkeit an Dritten ab.

Die beiden Schädiger sollen schon mal ihren Eltern Bescheid sagen, damit diese die Versicherung informieren.

Haben diese keine, müssen die Schädiger aus eigener Tasche löhnen. Nein, die Eltern haften nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
27.06.2016, 10:28

 Die beiden Schädiger sollen schon mal ihren Eltern Bescheid sagen, damit diese die Versicherung informieren.

Ich kann nur einen Schadensverursacher erkennen !

0

Update: die Anlage geht! Danke dennoch für jede Antwort :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Elektrogeräte mit Wasserschaden kann man nur mit trockenem Reis retten. Du musst die Anlage luftdicht verpackt ind trockenen Reis einlegn damit der Reis die Flüssigkeit aufsaugen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.06.2016, 13:09

Das ist kein Handy, außerdem ist es dafür wohl zu spät, die Anlage kann ich sowieso erst später holen... Danke trotzdem

0

Wer "schuldhaft" einem Dritten einen Schaden zufügt, haftet.

Hier kommt es also darauf an WER Schuld hat. War die Anlage geliehen, haftet der Entleiher dem Eigentümer gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.06.2016, 13:03

Die Anlage gehört mir.

0
Kommentar von Menuett
26.06.2016, 17:31

Bleibt aber zu erwähnen, dass der Entleiher einen Anspruch gegen den Schädiger hat.

0

Wenn die Schädiger noch bei den Eltern wohnen, läuft dies über die Privathafpflicht der Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
26.06.2016, 17:29

Wenn denn die Eltern eine PHV haben.

Wenn nicht, zahlt der Schädiger selbst.

0

Was möchtest Du wissen?