Frage von Orangee, 18

Ankündigung Kündigung?

Hallo,

ich habe einen Vertrag für eine neue Arbeitsstätte vorliegen (Start:01.02.16). Ich habe aber auch am Freitag eine Besprechung mit meinem jetzigen Chef über neue Themengebiete. Es wäre unfair gegenüber ihm wenn ich jetzt diese Themengebiete annehme und danach bald kündige. Würde es eine Benachteiligung für mich geben wenn ich meine Kündigung, die ich im Dez aushändigen möchte, jetzt am Freitag im Gespräch schon ankündige?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 15

Ich vermute mal, es ist Deinem AG lieber, wenn er jetzt schon weiß, dass Du nicht mehr lange im Betrieb bist.

Es wäre jetzt unnötige Zeit- und Geldverschwendung, wenn man Dich in ein neues Themengebiet einarbeiten würde und in einigen Wochen gibst Du die Kündigung ab. Zudem kann Dein Chef sich jetzt schon Gedanken machen, wer Deinen Job und auch die neuen Themengebiete erledigen kann und ggf. einen neuen MA suchen.

Wenn Du jetzt nichts sagst, kann Dein AG Dich bei Abgabe Deiner Kündigung berechtigt fragen, ob Du das nicht vor einigen Wochen schon gewusst und warum Du nichts gesagt hast.

Wenn Du Dich mit Deinem Chef verstehst, erzähl ihm von der beabsichtigten Kündigung. Wenn er ein Mensch ist, der sich AN gegenüber nicht fair verhält, ungerecht und nachtragend ist, sag ihm vorerst nichts. Das musst Du aber selbst einschätzen. Ich kenne den Herrn nicht.

Antwort
von Mignon1, 18

Kann sein, kann auch nicht sein. Das hängt von deinem Chef ab. Aber die Benachteiligung wäre doch gar nicht so schlimm, wenn du sowieso per 31. Januar 2016 dort aufhörst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten