Frage von DerkalteJunge, 44

Anklageschrift Stellungnahme, kann auf Gerichtstermin verzichtet werden?

Hallo,

ich hätte 3 Fragen bezüglich der Anklageschrift, welche mich erreicht hat. Am Anfang bekam ich eine Polizei Vorladung, die ich nicht wahrgenommen hatte, da ich davon abgeraten wurde. Ich habe vor über einem Jahr Mist gebaut und aus dem Grund bekam ich nun die Anklageschrift und habe 2 Wochen Zeit Stellung zu nehmen. Ich habe folgende Fragen:

  1. Kann auf ein Gerichtstermin verzichtet werden, wenn ich alles gestehe und den entstandenen Schaden wieder gut mache? Ich schaffe es jedoch nicht, den entstandenen Schaden innerhalb der 2 Wochen wieder gut zu machen. Ich könnte es denen höchstens nur versprechen, dass ich es so schnell wie möglich wieder gut mache und denen dann Beweise, wenn es dann soweit ist, vorzeige.

  2. Wenn es doch zum Gerichtstermin kommt, muss ich die Gerichtskosten tragen? Ich muss dazu sagen, dass ich erst ganz frisch 18 Jahre alt geworden bin und zu dem Zeitpunkt, als der Schaden entstand, 16 Jahre jung war.

  3. Kann man dem Amtsgericht auch mitteilen, dass man deren Briefe in Zukunft in die Nebenwohnung geschickt haben möchte, da man da zurzeit etwas mehr Zeit verbringt als in der Hauptwohnung? Oder geht dies nicht?

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von ErsterSchnee, 25

Du solltest dir wirklich einen Anwalt nehmen!

Antwort
von Szwab, 15

Darum hättest du dich früher kümmern sollen. Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Hol dir schnellstens einen Anwalt und stell dich deiner Verantwortung vor dem Richter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community