Frage von Reiner22294, 50

Was sind die Folgen einer Anklage?

Ein Kollege von mir hat vor kurzem eine Person ohne Erlaubnis auf YouTube hochgeladen. Diese Person will jz anklagen. Was genau kann durch die Anklage passieren?

Jede Antwort würde micht freuen :)

Antwort
von Garriba, 18

Nichts passiert. Es kann nämlich kein Beweis geführt werden, daß der YT-Kanal, auf welchem das Video mit der Person zu sehen war, einer bestimmten Person zuzuordnen ist. Youtube gibt keine IP-Adressen heraus. Diese Erfahrung mußte zuvor schon die große Produktionsfirma Constantin Film machen.

Expertenantwort
von GerdausBerlin, Community-Experte für Urheberrecht, 14

"und werde eine Anklage einreichen". Das ist Unsinn. Da müsste man nachfragen, was gemeint ist:

A) Nur ein Staatsanwalt kann Anklage erheben.

B) Ein Bürger kann eine Klage einreichen.

Zu A lese man KUrhG § 33:

"(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt."

Zu B lese man Texte über Abmahnungen, Unterlassungs-Erklärungen und Schadensersatz.

Das teuerste sind hier die Anwälte. Billiger wird es also meist, wenn man sich ohne einigen kann.

Gruß aus Berlin, Gerd

Kommentar von Reiner22294 ,

ahh ok vielen Dank. Wie teuer wird die Geldstrafe im schlimmsten falle sein? Wissen sie darüber vielleicht etwas mehr? Dazu müssen Sie wissen dass mein Kollege die Person öffentlich auf Youtube gestellt hat und auch etwas Geld daran verdient hat und in dem video wurde keiner beleidigt die Szene wo die Person zu sehen war ging ca. 15sek. Dazu hat die Person auch ein Kommentar unter 
dem Video gelassen die nicht nett waren dagegen kann man doch auch was machen oder? Vielen Dankfür ihre Antwort

Gruß Reiner

Kommentar von GerdausBerlin ,

Im Kunst-Urheberrechtsgesetz (KUrhG) steht: "(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt." (§ 33, s. o.). Oft aber auch nur dann, wenn der Staatsanwalt ein öffentliches Interesse erkennt. Ansonsten verweist er den Betroffenen gerne auf den Privatklageweg - vor allem bei Lappalien.

Aber auch das lohnt sich kaum, da bei schlichten Sachen und vor allem beim ersten Mal die Sache immer noch eingestellt werden kann, einfach so, oder gegen eine kleine Geldbuße oder ein paar Stunden sozialer Arbeit. Siehe dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Strafzumessung\_(Deutschland)

Lustig wird es, wenn der Richter sagt: "Sie werden zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen verurteilt". Dann kommt es darauf an, was man so verdient pro Tag. Bei ganz Armen gilt dann ein Minimum von 10.- pro Tag als fiktives Einkommen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von Ralph25, 31

Kommt drauf an. So pauschal kann man das nicht beantworten. Am besten abwarten, und falls post kommt sollte er sich mit einem anwalt in verbindung setzen.

Antwort
von he1lan2, 30

Sofoert einen Anwalt konsultieren! Wie teuer es zivilrechtlich wird, kommt auf die gesellschaftliche Stellung und den Inhalt des Videos an; strafrechtlich gibt’s auch was ab, zumindest Verletzung der Persönlichkeitsrechte. Da ich den Inhalt des Videos nicht kenne, kann da noch was dazu kommen (Beleidigung, Verleumdung, ... je nach Inhalt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community