Frage von Celano, 43

Anklage wegen Urheber auf Youtube?

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Urheberrecht oder Privatsphärenrecht soweit es dass gibt.

also mein Kollgege betreibt einen Youtube-Kanal und macht dort videos. nun ist es so gewesen dass sich jemand auf diesen Videos wiedererkannt hat und nicht einverstanden damit war.

dieser jemand hat anstatt meinen Kollegen zu kontaktieren, wohl direkt seinen Anwalt kontaktiert. und dannach dann meinen Kollegen, per privat nachricht kontaktiert. dass er wohl bald eine Anklage am hals hätte. und andere unschöne worte. unteranderem hat das "Opfer" meinen kollegen auch aufs übelste in dem Chatverlauf beleidigt.(ist vielleicht nicht wichtig, wollte es nur Anmerken .)

mein Kollege hat jetzt aus Angst jeder seiner Videos auf Privat gestellt und hat richtig Angst davor eine unbezahlbare Summe zu zahlen oder gar vor Gericht zu gehen.

nun wollte ich sie Fragen, was er am besten tun sollte, oder ob schon Hopfen und Malz verloren ist.

Vielen Dank für ihre Hilfe!

gez. Alec V.

Antwort
von RasThavas, 12

Doch, die Beleidigungen sind wichtig!

also zuerst mal schmeissen hier sowohl der Geschädigte als auch du und dein Freund mal wieder Zivil- und Strafrecht  wild durcheinander.

Nach Strafrecht (Urheberechts- und Persönlichkeitsverletzung) hat dein Freund wohl wenig zu befürchten, da er den Kanal auf Privat gestellt hat. Zudem wird ein Staatsanwalt kritisieren, das der Geschädigte deinen Freund nicht erst aufgefordert hat, das Video zu löschen. UND das  wird daher wohl  Geringfügig eingestuft.

Möglich wäre eine Abmahnung nach Zivilrecht, das wäre eine "Aufforderung zur Unterlassung" mit der Rechnung des Anwaltes für diese Unterlassungserklärung. Allerdings ist diese "Unterlassung" ja bereits freiwillig erfolgt! Sprich, dein Freund hat das Video auf Privat gestellt.  Die betroffene Person hat da erst mal überhaupt nix von!

Dass das "Opfer" so "schlau" war, deinen Freund vor seinem Anwalt zu kontaktieren und deine Freund darüber hinaus auch noch zu beleidigen, senkt seine Chancen, irgendetwas zu erreichen meiner Auffassung nach gegen Null.

Wichtig: Dein Freund sollte den Chat-Verlauf ausdrucken, oder sonst wie speichern und umgehend eine Anzeige wegen Beleidigung erstatten. Auch wenn da kaum was bei rum kommt. Spricht aber nicht für das "Opfer"

----------------

Ich bin keine Rechtsanwalt, meine Ratschläge sind rechtlich nicht bindend und ich garantiert auch nicht für die Richtigkeit. Sie erfolgen nahc bestem Wissen und Gewissen.

Antwort
von BATES, 20

Nein, nichts ist verloren. Sicher, ihr hättet das Gesicht unkenntlich machen soll, aber diese Person ist in keinster Form beleidigt oder erniedrigt worden. Behaltet den Chatverlauf, dazu solltet ihr in Kontakt treten mit der Person die Sache abklären. Sagt einfach, dass ihr sie nicht absichtlich abgelichtet habt und es euch Leid tut. Sobald das erledigt ist, zeigt die Person wegen der Beleidigung an.

Antwort
von redmonkeykh, 18

wenn das sehr schlimme beleidigungen sind darf er den mann Anzeigen weil schwere beleidigungen so wie auch cybermobbing ist Anzeigbar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten