Frage von llauriley, 73

Animonda Katzenfutter, Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich bekommen in 3 Tagen eine junge Katze, die nun alt genug ist um von der Mutter getrennt zu werden.

Ich informiere mich jetzt schon länger über das Futter, dass wir ihr geben sollen, da ich ihr (u.a.) dadurch ein gesundes, langes Leben ermöglichen will.

Trockenfutter will ich der kleinen so gut wie garnicht geben, da ich gelesen habe, dass es ganz schlecht für die Nieren ist, dehydrierend ist, einen Blähbauch macht usw.

Jetzt bin ich auf die Marke "Animonda" getoßen und das hat sich gut angehört. Hat jemand damit Erfahrungen? Oder könnt ihr mir bitte sagen, was ihr euren süßen zu futtern gebt?

Vielen lieben Dank! (Bin für jeden Tipp dankbar)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Starrily, 51

Wir wechseln immer mal wieder durch die einzelnen Marken und Geschmacksrichtungen durch. Für den Anfang kann ich dir empfehlen, das gewohnte Futter weiter zu geben. Also am Besten mal nachfragen, was die kleine aktuell bekommt. Dann nach und nach zu der Marke/ den Marken, die du füttern möchtest wechseln. Erst nur ein klein wenig neues Futter dazu mischen und schrittweise das Mischungsverhältnis erhöhen. Grade kleine Katzen können, wenn sie nur an eine Sorte gewöhnt sind, bei der Umstellung kleine Verdauungsprobleme bekommen. Es gibt online einige Tests, die sich mit der Qualität von Futter beschäftigen und jeder hat andere Meinungen zu "richtigen" Futter. Wir füttern hin und wieder etwas Geflügel oder Fisch zu (Huhn bitte ohne Knochen) nur wenig bis gar nicht würzen, einen Mix aus Kitten Futter und dem für erwachsene Katzen (die Kleinen sind jetzt 4 Monate alt), ab und zu etwas Quark, Laktosefreie Milch und der Tierarzt ist mit der Entwicklung und Fütterung so absolut zufrieden. 

Kommentar von llauriley ,

Vielen Dank für den hilfreichen Kommentar!

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 44

bitte, wenn dir wirklich was an der kleinen liegt, dann halte sie nicht allein. das ist wesentlich schlimmer für sie als jede art von falschem futter

animonda ist gute mittelklasse. kannst du gut verfüttern. oft bekommst du es online günstiger. teste aber erst, ob miez es mag, bevor du große mengen kaufst.

Kommentar von llauriley ,

Sie wird aber keine Hauskatze sein, sondern eine freigänger. Brauche ich trotzdem eine zweite? Ich sehe bei uns im Dorf mehrere Katzen, also wenn sie draußen ist hat sie auf jeden Fall Kontakt zu anderen.

Kommentar von palusa ,

Bei ner erwachsenen, kastrieren Katze ginge das. Nach der Eingewöhnungszeit darf die sofort raus

Aber ein Kitten sollte nicht in den Freigang. Zu gefährlich, in mehrfacher Hinsicht. Erst mit ca nem halben Jahr, frühestens nach der kastra. Und das ist eine sehr lange Zeit alleine für eine junge Katze.. und das in einer Zeit, in der Kontakt eigentlich wichtig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community