Frage von Sekai2706, 100

Anime Otaku?

Hey Leute,

Ist es gut ein Otaku zu sein?

Und ab wann ist man genau ein Otaku

Danke

LG Akane Tsunemori

Antwort
von GermanOtaku, 62

Ironisch, dass ich mit diesem Namen hier kommentiere... Im Grunde genommen ist Otaku eine Beleidigung, weil es im japanischen die Bedeutung eines Freaks hat, der sich seinem Hobby (sei es nun Anime, Manga, Computer,etc.) so sehr widmet, dass er sein soziales Umfeld vernachlässigt, etc.... Natürlich gibt es die westliche Auffassung von Otaku (weswegen ich damals gutmütig meinen Account so genannt habe), die besagt, das man ein 'Fan von Anime und Manga' ist, allerdings ist das mehr so ein Titel, den sich Leute aneignen, die nicht wirklich Ahnung in ihrem Gebiet haben ... :/ Und ja: Ich arbeite daran, dass mir GuteFrage.net nen neuen Namen gibt :)

Kommentar von Sekai2706 ,

Ich will auch unbedingt einen anderen Namen. Zb akane :)

Kommentar von GermanOtaku ,

Zu viel Psycho Pass geschaut? :P Naja, im Endeffekt bin ich schon eine Art Otaku, nur dass mein soziales Umfeld nicht so leidet, als dass ich mich von der Gesellschaft abschotte, ich stecke nur übertrieben viel Zeit in mein Hobby... Und trotzdem ist es eine Beleidigung ._.

Kommentar von Sekai2706 ,

Zu viel nicht :) sie ist nur nett Gute Nacht und danke

Kommentar von GermanOtaku ,

Fand die erste Staffel echt gut, die Zweite war zwar okay, aber nciht auf Psycho Pass Niveau :P Jo, ums auf guten Weeaboo japanisch auszudrücken: Oyasumi Nasai :3 :D

Kommentar von JanfoxDE ,

und was ist an ,,(...)der sein soziales Umfeld vernachlässigt" so schlimm? o_O

Kommentar von GermanOtaku ,

Fragst du mich gerade, was daran schlimm ist soziale Kontakte nicht zu pflegen und welche Folgen daraus entstehen? Naja, wenn du deine sozialen Kontakte nicht pflegst verlierst du irgendwann deine Freunde und deinen Bezug zur Gesellschaft. Daraus resultiert, dass du nicht mehr rausgehst, quasi zum Stubenhocker wirst. In Japan gibt es (auch aufgrund von Anime) viele solcher Leute, die man auch allgemein Hikikomori nennt (Dazu kann ich dir den Anime Welcome to the N.H.K. sehr empfehlen, der zudem echt toll ist :3). Hikikomori, oder auch Stubenhocker (nenn sie, wie du willst) fällt es extremst schwer sich wieder zu intergrieren, was für ein gesundes Leben aber wichtig ist, da der Mensch eben ein soziales Wesen von Natur aus ist und interhumane Kommunikation bzw. Interaktion auf jeden Fall braucht. :) Wäre deine Frage damit geklärt?

Antwort
von 5474921, 14

In Japan wird Jemand als "Otaku" bezeichnet, wenn er ein Hobby hat, welchem er sich in solcher Hingabe widmet, das er darüberhinaus sein soziales Leben stark vernachlässigt und sich mehr oder weniger von der Gesellschaft distanziert. 

Diese Hobbies können zb. Anime & Manga, Games, Idols Elektronik o.ä. sein. (In Deutschland gibt es so etwas nicht bzw. nur so selten das man davon nicht viel mitbekommt, solange man so eine Person nicht direkt kennt. Aus diesem Grund haben wir in Deutschland auch keine eigene Bezeichnung für solche Leute.

________________________________

Hier in Deutschland (und auch in anderen Regionen wie zb. der USA uvm. außerhalb von Japan)  hat man wohl irgendwann angefangen, diesen Begriff falsch zu interpretieren (ich denke mal, das die Ursache dafür auf Übersetzungs-Fehler zurückzuführen ist) sodass sich der Begriff Otaku außerhalb von Japan für leidenschaftliche Liebhaber von Anime, Manga, J-Games & J-Music sowie der Japanischen Kultur (letzteres in Verbindung mit den vorherigen Punkten) etabliert hat. 

Ergo ist der Begriff in Übersee (außerhalb Japans) eher positiv behaftet. Solltest du dich jedoch vor einem Japaner damit brüsten, das du ein "Otaku" seist, könnte es passieren, das er dich fortan meidet und Gesprächen mit dir aus dem weg geht. (sofern er nicht über die Fehlinterpretation außerhalb Japans Bescheid weis, was sehr wahrscheinlich ist)  

______________________________________

Ich hoffe das ich dir damit behilflich sein konnte... 

Liebe Grüße, Julian

Kommentar von GermanOtaku ,

Genau deiner Meinung, sehr gut formuliert :)

Antwort
von petsto7, 42

Sein Umfelt legt fest ob man ein Otaku ist und ja es ist ein Lob wenn du dich mit Animes Mangas und co sooo gut auskennst dann man dich so nennt. Ich bin ein Gamer kenn mich also sehr gut mit spielen aus und viele meiner Freunde sind Otakus und so haben wir immer eine menge Spaß ^^

Kommentar von Sekai2706 ,

Danke

Antwort
von yuuukira, 33

Beleidigung Hin oder her das ist egal So lange man Anime und Manga oder auch nur eins von Beiden mag und Aktiv guckt & Liest und es toll finded und es als hobby sieht Kann man sich Otaku nennen ich finde es gut ein Otaku zu sein nicht nur Anime-Fan oder was auch immer Otaku ist Otaku man sollte Stolz darauf sein etwas gefunden zu haben was man wirklich mag deswegen sollte man den Namen Otaku genau wie Gamer  / Geek / Nerd einfach annehmen 

Lg :3

Kommentar von GermanOtaku ,

Naja, das ist halt eine Westernisierung des Begriffes Otaku... Glaub mir, nur weil Leute sagen 'Das ist mit Nerd oder Gamer gleichzusetzen', möchtest du in Japan (wo das Wort ja herkommt) noch lange nicht Otaku genannt werden. Solche Leute werden dort nämlich leider als die 'Opfer der Gesellschaft' angesehen und leiden meist unter starkem Mobbing. (Ja, ich kenne meinen GuteFrage.net Namen, damals hab ich so gedacht wie du, aber mittlerweile wurde ich eines besseren belehrt.)

Kommentar von yuuukira ,

Als ich vor circa 8 oder 9 jahren angefangen habe animes zu gucken war ich direkt davon Überzeugt, genau wie jetzt Das Otaku zu sein gut ist Otakus werden in Japan warscheinlich schon sehr lange nicht mehr stark Gemobbt.  

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Anime, 56

Nie. "Otaku" würde ich als Beleidigung auffassen. Ich schaue und sammle Anime seit rund 30 Jahren und sehe mich als Anime-Liebhaber, aber nicht als Otaku.

Kommentar von Gray21 ,

Otaku ist gleich eine beleidigung für dich? Warum denn??

Kommentar von Sekai2706 ,

Also ist Otaku =freak?

Kommentar von DaniSss ,

Otaku IST tatsächlich eine Beleidigung bzw es ist zumindest ein Abwertendes wort.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

"Otaku" impliziert, dass man sein Hobby über alles stellt, also auch über die Arbeit, über die Familie und andere sozialen Kontakte.

Antwort
von Kirschenbeere, 44

In Japan hat die Bezeichnung "Otaku" oft einen negativen Beigeschmack. 

Antwort
von MitsubaSangu, 19

Leider ist Otaku eigentlich eine Beleidigung ;-;
Bin trotzdem stolz drauf ein Otaku zu sein hahah c:

Kommentar von Sekai2706 ,

Danke für deine Antwort

Antwort
von Gray21, 43

Wenn du dich mit Anime sehr gut auskennst und ein riesen Fan bist, bist du ein Otaku. Glaub ich zumindest.

Antwort
von Dumdidelum, 28

Ich bin auch ein Otaku und sehe darin kein Problem. Solange man sich selbst pflegt und soziale Kontakte hat ist alles bestens.

Kommentar von Sekai2706 ,

Danke

Kommentar von GermanOtaku ,

Das ist allerdings das Gegenteil der ursprünglich japanischen Bedeutung von Otakus ;) (Ja, ich weiß, wie mein Name lautet...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten