Frage von hope2013, 98

Wer hatte auch anhaltende Verdauungsstörungen und Schmerzen nach Magen-Darm-Infektion und kann mir einen guten Rat geben?

Hallo,

ich suche dringend Menschen mit ähnlichen Beschwerden. ich hatte vor 4 Jahren eine Chlostridieninfektion nach Antibiotika, wurde daraufhin sehr krank, hatte 2 Jahre lang massive Darmstörungen mit Krämpfen, Durchfällen,Schmerzen, Blähungen, 32 kg Gewichtsverlust, Zusammenbruch des Immunsystems, Pfeiffersches Drüsenfieber. Erst seit einem jahr ging es mir von der Verdauung her wieder besser. Doch Ende Oktober 15 hatte ich nun wohl leider leider einen Magen/Darmvirus aufgeschnappt (plötzlicher Durchfall und Übelkeit) und seitdem hat sich der Darm nicht mehr erholt. Der Erreger wurde leider nicht ermittelt. Der Darm ist übersensibel geworden. Ich leide unter schmerzhaften Blähungen, ja Krämpfen, Gluckern und Rumoren, tägliche Übelkeit auf Höhe des Mageneingangs über Stunden, der Körper scheint sensibler geworden zu sein, denn ich verspüre auch den Eisprung (den ich nie gemerkt hatte) schmerzhaft über Tage, Schwäche.. es ist grausam, dass Essen so Schmerzen verursacht. Ich hatte doch ein jahr keine Probleme, es muss mit dem Magen/Darmvirus oder welcher Erreger es auch immer war, zusammenhängen. Chlostridien sind es nicht mehr, die Darmflora? bitte, hat jemand ähnliche Erfahrungen nach Antibiotika oder einem Magen/Darminfekt gehabt ? es gibt ja ein sog. postinfektiöses Reizdarmsyndrom, aber ich finde niemanden, der mir sagen kann, was ich tun muss..

Antwort
von Mignon2, 72

Laien im Internet können dir leider nicht helfen. Die Erfahrungen anderer sind nicht auf dich übertragbar, da jeder Körper und jedes Krankheitsbild völlig individuell sind. Was zu tun ist, kann dir nur ein Arzt nach einer Untersuchung sagen.

Wenn du von Laien unterschiedliche Ratschläge erhältst, wie kannst du beurteilen, was für dich richtig ist? Eine falsche (Eigen-)Therapie kann deine Beschwerden verschlimmern und/oder eine Heilung sogar verzögern. Das wäre völlig kontraproduktiv.

Geh zum Arzt. Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community