Frage von Maggiequaffle, 50

Angstvorgreysanatomie?

Sorry wegen dem Titel irgendie spinnt es grad und ich kann keine Leerzeichen machen :/

Also seit der ersten Staffel wird bei uns in der Familie Greys Anatomie geguckt. Ich hatte schon immer Probleme Damit, hab mich aber immer in mein Zimmer verzogen oder so. Nun, ich dachte es wäre "weg", aber letzte Woche hab ich den Anfang geguckt und saß danach weinend auf meinem Bett. Meine Frage wäre jetzt einfach nur, ob es jemanden ähnlich geht?

Antwort
von Seanna, 37

Geht mir nicht so, aber ist durchaus nachvollziehbar. Dort werden oft SEHR traumatische Situationen dargestellt, die einen emotional entsprechend mitnehmen können.

Mir würde das bei Gruselserien so gehen. Selbst bei "harmlosen" oder eigentlich nicht gruseligen wie Smallville.

Einfach offen kommunizieren. Jeder ist irgendwo empfindlich.

Kommentar von Maggiequaffle ,

Danke für deine Antwort:) bei mir ist das irgendwie voll komisch, ich gucke american horror story, the walking dead, supernatural usw.. Alles ohne Probleme. Aber Greys Anatomie vertrage ich gar nicht, ehrlich gesagt weiß ich nicht mal warum. Leider kann mich niemand nachvollziehen  bzw berücksichtigt meine Angst. Meiner Freundin ist es egal, sie guckt es trotzdem immer.

Kommentar von Seanna ,

Kann sie ja schauen. Aber eben nicht mit dir oder wenn du anwesend bist. Ich hatte als Kind sogar vor Star Trek und den Simpsons Angst. Und würde mir heute noch Augen und Ohren bei Walking Dead oder Ähnlichem zuhalten. Während mir Kill Bill zb nichts macht. Finde das völlig legitim. Fernsehen ist Entertainment, soll also Spaß machen... Und wenn es das nicht tut, macht man es einfach aus oder beschäftigt sich mit anderen Dingen. Zu deiner Familie: schlag doch alternativ mal was wirklich interaktives vor - Spieleabend oder gemeinsam kochen..

Antwort
von DerLateiner, 34

Kurz und Knapp, leider ja

Kommentar von Maggiequaffle ,

Wirklich? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community