Frage von julia200800, 95

Angststörung,citalopram,gedächtnis?

Hallo,ich b euch um eure Hilfe! leide seit über zehn Jahre an Angströrung(hypokondia). Seit fünf Jahre citalopram gegessen, aber August abgesetzt. Habe gemerkt dass ich nicht mehr so gut auswendig lernen kann wie früher. Habe deswegen riesen alzheimer angst. Lerne seit August fast jeden tag ein gedicht. ich kann nicht mehr aufhören.. Ich lerne ein gedicht und nachts, wache ich oftmals auf und versuche das gedicht zu erinnern. bin komplett fertig und habe riesen angst,, Also kann auch nicht mehr gut schlafen,weil ich angst habe dass ich das gedicht bis morgen vergessen habe..Abundzu habe ich sogar ein wort von gedicht falsch erinnert,und ich weiss ob das normal ist,,normalweiss vergisst man das gelernte nicht über nacht. Und wenn ich ein wort falsch erinnere dann ist das sicher alzheimer....

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 37

citalopram ist ein antidepressiva der SSRI-Klasse. es unterdrück (meist) sehr effektiv angstzustände.

was du beschreibst ist (bzw. kann) ein rebound effekt (sein). rebound heisst, wenn nach absetzen des medikamentes die ursprünglichen beschwerden wieder auftreten. die angst vor alzheimer und demenz (welche fast ummöglich sind wenn du nicht in höherem alter bist) klingt mehr als stark nach hypokondia. ein zusätzliches indiz ist, dass die beschwerden nach dem absetzen des medikamentes aufgetreten sind. citalopram ist nicht bekannt für gedächnisstörungen (gemäss den fachinformationen für ärzte). zudem müsste selbst wenn das medikament gedächnisstörungen verursacht diese ja während der einnahme und nicht wochen später auftreten.

alzheimer ansich tritt gemäss medizinischen infos erst ab dem alter von 65 auf. hypokondia hingegen kann bereits sehr früh entstehen.

du kannst dich also entscheiden entweder unter hypokondia-symptomen zu leiden oder medikamente zu nehmen. was das kleinere übel ist entscheidest du selbst.

ich rate dir einen termin bei einem arzt (am besten psychiater) zu machen.

ich hoffe, dass ich dir ein wenig die angst nehmen konnte...


PS: nach einer zwangsstörung klingt das ganze überigens nicht. zwangsstörungen sind gekennzeichnet z.b. durch den zwang zu putzen oder den zwang dauernd nachzusehen ob alle türen abgeschlossen sind.


Antwort
von Turbomann, 57

@ julia200800

aber August abgesetzt.

Hast du das auf einmal abgesetzt? Du weist schon, dass man solche Medikamente ausschleichend absetzen sollte.

Bitte rede darüber mit deinem Arzt, ob es ein anderes Mittel gibt, das für dich geeigneter ist. Zehn Jahre ist eine sehr lange Zeit und ob du Alzheimer hast, wird nur der Arzt feststellen.


Antwort
von vierfarbeimer, 54

Was du da beschreibst deutet mehr auf eine Zwangsstörung hin (keinesfalls Alzheimer). Du solltest darüber mit deinem behandelnden, verschreibenden Arzt und deinem Therapeuten sprechen.

Antwort
von hundeliebhaber5, 43

Ich würde sagen du machst wieder ein Termin bei deinem Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community