Frage von hippiewitch, 76

Angststörung durchstehen?

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Angststörungen? Bin 16 Jahre alt und gehe seid 7 Monaten auf grund einer diagnostizierten angststörung nicht mehr zur schule und stehe seid circa 2 Monaten auf der Warteliste eine Jugend Psychiatrie... es hat mit panik in bus und bahn angefangen und jetzt verfolgt es mich schon bis nachhause..kann garnicht richtig sagen was es ist aber die gedanken kreisen über alles mögliche.. man bekommt panik und hat das gefühl durch zu drehen.. weiß nicht wie ich das durch stehen soll bis ein Platz in der Psychiatrie frei wird..(jemand Erfahrungen mit Psychiatrien?) Freunde treffen ist schwierig und Mama ist den ganzen Tag arbeiten.. den ganzen tag alleine zuhause und das jeden Tag.. da dreht man manchmal durch .. jemand Tipps oder einfach etwas optimistischen Zuspruch?:(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Halloweenmonster, 31

Es gibt ein tolles Forum über Angst und Panikstörungen. Google mal danach, beteilige dich dort am Tagebuch. Dort gibt es viele Tips.

Fang an zu lesen. Lesen beschäftigt deinen Geist, so dass du nicht so viel nach denken musst. Lies aber lieber nichts allzu realitätsgetreues, brutales, was dir wieder Angst machen würde.

Versuch zu zeichnen. Irgendwie durch Kunst dein Innerstes nach außen zu transportieren.

Oder schreib alles, was in deinem Kopf turn auf.

Ich wünsche dir alles Gute, auf deinem Weg gesund zu werden. Du schaffst das!

Kommentar von hippiewitch ,

Danke dir :(♡

Antwort
von blackforestlady, 37

So etwas habe ich während meines Zigaretten Entzugs gehabt. da hilft nur eins sich arbeit suchen oder wie in Deinem Fall zur Schule gehen. Wenn Du nur zockst, dann ist das kein Wunder das Du so geworden bist. Da hilft nicht immer nur ein Arzt oder Medikamente, sondern man sollte sich zusammen reißen und dagegen angehen. 

Kommentar von Halloweenmonster ,

Menschen die keine Ahnung haben. Im Gegensatz zu dir, hat der Fragesteller keine Entzugserscheinungen sondern eine Angst und Panikstörung. Das ist eine ernst zu nehmende Krankheit, die es einem Teilweise unmöglich macht auch nur das Bett zu verlassen. Da gibt es kein "sich zusammen reißen" wenn ich diesen Satz schon lese... sowas sagt man nem Krebspatienten doch auch nicht! Und sich einen Platz in einer Einrichtung zu suchen ist ja wohl schon ein Dagegen angehen. Viele schaffen das nicht mal!

Kommentar von hippiewitch ,

Das ist einfach viel zu leicht gesagt.. Respekt an die leute die das schaffen aber ich tue es nicht.. jemandem in meimer Situation kann man nicht sagen..mach einfach 

Antwort
von Kleckerfrau, 31

Esa gibt in Kliniken Auffangstationen für akute Fälle. Wenn es zu schlimm für dich wird, geh direkt dort hin.

Antwort
von Animes4All, 47

Das wird wieder beschäftige dich mit dir selbst das lenkt ab und lässt dich vielleicht vergessen fürs erste. Du könntest zum beispiel lesen oder zocken.

Kommentar von hippiewitch ,

Das Problem ist es nach 7 Monaten noch etwas zu finden was einen ablenkt.. wenn man 24/7 zockt bekommt man nach ner zeit Realitäts verlust und macht alles noch schwieriger 

Kommentar von Animes4All ,

Lesen is ne tolle Sache. Ich würde sagen du brauchst etwas an dem du dich festhalten kannst und das dir Selbstvertrauen gibt die Situation zu überstehen

Kommentar von hippiewitch ,

Ich hatte einen Jungen kennen gelernt wo es mir etwas besser ging aber ich bin der Meinung mich jetzt in eine Beziehung zu stürzen..naja es gibt wohl keinen schlechteren Zeitpunkt 

Kommentar von Animes4All ,

Das hängt davon ab was er tut dir würde es halt geben das was wir wollen . Wenn er allerdings sagt dass ihm das zu viel ist dann wäre dies natürlich nicht vorteilhaft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten