Frage von yumbam7766, 231

Angstlösende Mittel (Rezeptfrei)?

Hallo,

Ich suche Angstlösende Medikamente oder Kräuter, die Rezeptfrei in der Apotheke erhältich sind. Ich habe von Johanniskraut und Rescue Tropfen gehört. Die Bewertungen fielen auch alle ganz gut aus, aber was hilft wirklich ?

habt ihr vielleicht Erfahrungen mit diversen Mittel, die Anti Depressiv und Angstlösend wirken?

Da die Medikamente bzw Kräuter nicht ganz günstig sind wollte ich mir hier den ein oder anderen (Rezeptfreien) Tipp holen :)

Besten Dank

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Steffile, 168

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Kraeuter allein helfen. Was ich weiss, das bestimmt hilft ist:

- Setz dir einen Routine, einen festen Tagesablauf

- Setz dir Ziele, die koennen am Anfang auch klein sein, wie z.B. jeden Tag das Geschirr zu spuelen

- mach Sport, das muss nichts grossartiges sein, auch jeden Tag ein Spaziergang und Treppensteigen ist gut.

- Iss gut und gesund!

- Schlaf genug - ohne TV, PC und Handy im Schlafzimmer

- Mach etwas neues.

Antwort
von voayager, 141

Die ganzen rezeptfreien Medikamente in der Apotheke sind recht schwach bei einer Angstauflösung. Daher empfiehlt es sich einen headshop zu kontaktieren und sich da per Internet was bestellen. Recht gut wirkt Kava Kava, aber auch Blauer Lotus ist recht gut. Zu nennen wäre da noch die Weiße Seerose sowie der Giftlattich. Es gibt da noch mehr Heilpflanzen/Drogen, die passend sind, auf die ich im Moment nicht komme. Schau einfach mal in die einschlägigen headshops rein, egal ob sie in Holland sind oder Sonstewo.

Antwort
von nnblm1, 158

Vorsicht bei Johanniskraut, das hat Nebenwirkungen wie zb stark erhöhte Lichtempfindlichkeit.

Hausmittel, die antidepressiv wirken bzw. eine solche wirkung unterstützen können oder auch vorbeugend helfen: Sonne, Natur, Sport, Haustiere.

Geh aber bitte jedenfalls zum Arzt und lass dich zu einem Psychologen überweisen.
Psychopharmaka sind nicht die erste Methode der Wahl. Und rezeptfrei kannst du in dem Bereich eher vergessen.

Antwort
von webheinerle, 112

Ein Mittel, das als Antidepressivum taugt, ist das Extrakt der Kanna-Pflanze. Das ist in Deutschland legal, ist auch im Internet zu kriegen, auch Amazon hat es im Angebot. Man kann es als Tee aufbrühen oder schnupfen und es soll sehr wirksam sein, auch Angst lösend. Im Heimatland der Pflanze, Südafrika, wird sie in der traditionellen Medizin sehr vielfältig verwandt.

Die Angstlöser schlechthin sind hierzulande die Benzodiazepine wie Valium... Einen Benzo-verwandten Stoff gibt es auch auf Pflanzenbasis. Der Wirkstoff des Baldrian wirkt wie ein leichtes Benzo-Präparat und kann auch bei Ängsten helfen, wenn  man nicht davon einschläft.

Antwort
von Wonnepoppen, 142

du mußt es versuchen beim einen hilft es, beim anderen weniger!

Gegen leichte, bzw. mittelschwere Depressionen gibt es "Laif 900" auf Rezept, aber nur das, so viel ich weiß!

Aber erst mal muß fest stehen, daß du Depressionen hast?

Antwort
von Xirain, 164

Habe Rescue Tropfen ausprobiert. Mir haben sie nicht geholfen, aber ich hab auch nicht dran geglaubt...

Oder meine Depressionen waren zu heftig dafür...das meinte zumindest mein Hausarzt. Zitat: "Da brauchen wir pflanzlich nicht ran gehen...sie hatten grad einen Nervenzusammenbruch, ab zum Facharzt."

Antwort
von dandy100, 160

Lass Dich in einer Apotheke beraten - nimm aber kein Johanniskraut, das macht extrem lichtempfindlich und ist deshalb jetzt im Sommer ungeeignet

Kommentar von Wonnepoppen ,

Es hilft aber u. solange ich mich nicht dem prallen Sonnen Licht aussetze ist es nicht so schlimm!

Ich denke mal, daß ich das bei Depressionen u. Angststörungen sowieso eher weniger mache, da ich mich mehr zurück ziehe?

Antwort
von Ostseemuschel, 139

Hi, ich kann Dir da aus eigener Erfahrung nur raten: nimm Deine Angst an-es ist ok. Ich war selbst Angst-und Panikpatientin. Habe auch viel umher experimentiert mit den verschiedensten Mittelchen. Nichts hat geholfen. Mit Sport konnte ich aber viel kompensieren.

Angst spielt sich im Kopf ab. Wenn sie kommt, dann nimm sie wahr und rede mit "ihr"-sage: Schön, dass es dich gibt-aber ich kann dich gerade nicht gebrauchen. 

Magnesium ist gut für die Nerven. Hopfen, Melisse, Baldrian... es gibt zig Mittel. Die verringern aber nur die Symptome und nicht die direkte Angst. Wenn Du richtig Panik bekommst, dann einatmen... Luft anhalten... und über Lippenbremse wieder ausatmen oder nimm eine Tüte zur Hand. 

Sprich mit Deinem Hausarzt darüber. Verhaltenstherapie wäre sich angesagt.

Kommentar von Torrnado ,

ge-nauuu ! :)

Antwort
von lukedukeee, 99

Es hängt davon ab wie stark dein Angst ausgeprägt ist und welcher Ursache sie zugrunde liegt. Ich würde auf alle Fälle mit dem Hautarzt reden, da er die Möglichkeit weiterer Untersuchungen hat. Panikattacken haben oft ähnlich Symptome wie eine Hypoglykämie. Auch sein Spektrum an Medikamente zur Bekämpfung von Symptomen ist weitreichender und er ist auch über die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten informiert. Wenn du noch jung bist wird dich der Hausarzt sicher nicht gleich mit Benzodiazepine weggbeamen. 

Grad bei Rezeptfreien Medikamente kann man sich ordentlich Schaden, wenn man Symptome falsch interpretiert oder außer acht lässt!

Antwort
von maggylein, 132

Die Rezeptfreien Sachen sind ja oft pflanzlich und helfen meistens nur wenn man sie langfristig einsetzt. Passin ist da so nen mittel...
Bei tiefer sitzenden Depressionen oder Angstzuständen solltest du dir fachliche hilfe holen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community