Frage von ShahReza, 234

Angstgedanken loswerden, wer hat es geschafft und Tipps?

Heyy :) Ich litt früher mal an krassen Angstgedanken wo ich 16-17 Jahre jung war. Das liegt wohl an meiner Kindheit, aber ich habe einiges in meinem Leben verändert und ich habe mich super entwickelt. Ich litt vorallem an sexuellen Ängsten wie die Angst schwul zu sein oder die Angst pädophil sein zu können.

Ich wusste, dass das Schwachsinn war darüber zu grübeln, aber in dem Alter ließ mich die Angst nicht los, zu niedrig war mein Selbstwertgefühl. Vorallem die Angst pädophil sein zu können war für mich die Hölle, da ich damals anfing gerade zu entdecken was meine Berufung ist...und es sind bis heute Kinder und ich werde sehr wertgeschätzt für meine Art und Hingabe für die kleinen Genies. Stehe auch sehr tief in der Materie was Psychologie, Philosophie und Pädagogik angeht.

Ich hatte damals auch schon sexuellen Kontakt mit Frauen, aber nur kurzweilig trotzdem war eigentlich klar, dass Frauen für mich definitiv sexuell anziehend waren/sind und das definitiv primär. :D

Die Angst Schwul zu sein verlor ich damals relativ schnell nach ein paar Monaten, auch wenn ich manchmal überzeugt war schwul zu sein. Irgendwann gewann ich die Einstellung: Wenn es so ist, dann ist es so. Ich liebe mich wie ich bin...und plötzlich war es Tag für Tag leichter damit umzugehen.

Die Angst pädophil zu sein ging nicht so einfach weg. Da Kinder alles für mich bedeuten und ich sie über alles liebe. Ich konnte es nicht akzeptieren, wenn ich pädophil wäre würde ich aus moralischen Gründen nie mehr mit Kindern arbeiten können. Zu mal es genau wider der Natur ist was ich bin. Es stößt mich extrem ab mir vorzustellen pädophil zu sein und meiner liebsten Tätigkeit, Zeit mit Kindern zu verbringen, nie mehr nachgehen zu können. Auch heute fühlt sich dieser Gedanke widerlich und abstoßend an.

Manchmal habe ich aber immer noch Angst, dass diese Angst vor der Pädophilie zurückkehrt, aber ich bin derjenige der die Dinge bewertet und somit brauch ich gar keine Angst haben, aber dieser Gedanke ist für mich so düster und gegen jegliche Werte von mir. So ganz habe ich diesen Angstgedanken wohl noch nicht überwunden. Das beschäftigt mich aber nur, wenn ich allein bin. Sobald ich wieder unter Kindern bin ist dieser Gedanke für mich aufeinmal komplett dämlich und dann kann ich den Gedanken super schnell vergessen, weil die Freude und Leidenschaft einfach deutlich überwiegt. Aber es gibt manchmal immer noch Phasen wo mich das beschäftigt. Es ist aber längst nicht mehr so schlimm wie früher.

Ich habe auch schon mit einer Vertrauensperson gesprochen die meinte ich sei niemals pädophil und wenn ich es wäre, wäre es nicht schlimm. Mit zwei Neurologinnen/Psychologinnen habe ich auch gesprochen. Alles von mir auf freiwilliger Basis. Eine Meinte zu mir ich habe eine sehr kindliche Seele und verstehe mich deswegen auch so gut mit Kindern, aber meinem innerem Kind/meiner Seele darf ich nichts verbieten sonst will es diesen Gedanken umso mehr. Die andere meinte es liege an der Angst davor.

Antwort
von NicoM2405, 194

Mein vater ist psychologe und ich hatte das auch halt so ähnlich....es ist so weil du nichts hast worüber du nachdenken hast ka ich kan nicht sagen du hast keine hobbys oder so bei mir is es so ich habe 3 sachen die mich alles vergessen lassen 1 ich spiele fussbal wenn ich am platzt bin und ein match habe denke ich an gar nichts mehr mein kopf ist komplett lehr... 2tens hacken da bin ich so extrem konzentriert das ich sozusagen kein platzt mehr hab weil ich hacke keine handys und so einfachen dreck ich muss mich darauf konzentrieren..3 musik wenn ich musik höre sing ich mit und der kopf ist wieder leer... das waren halt meine beispiele jetzt ist nur die frage was sind deine 3 oder 4 sachen... ich habe dir gerade die zür geöffnet den weg musst du selber gehn bro

Kommentar von ShahReza ,

Stimmt..krass früher habe ich oft nur Zuhause gesessen und gegrübelt. Heute ist das viel weniger geworden, aber vorallem am Wochenende oder in den Ferien ist mal ab und zu wieder schlimmer. Kannst du das noch näher erläutern, wenn dein Vater Psychologe ist, würde mich das extrem interessieren. Danke!

Kommentar von NicoM2405 ,

ok

Kommentar von NicoM2405 ,

also du gesagt hast du bist oft zuhause gessesen und hast nichts getan dann wurde vermutlich schlimmer und in den ferien auch weil du nichts zu tun gehabt hast und du genug zeit gehabt hast du musst dir was suchen was dir spass machst und du im element bist

Kommentar von ShahReza ,

Ok danke! Kannst du mir auch sagen was genau hinter den Gedanken steckt? Und bei dir kommen diese Gedanken gar nicht mehr auf? :)

Kommentar von NicoM2405 ,

die angst die du hast hat rein gar nichts mit pedophil zu tun du hast einfach nur angst von der zukunft....und bei mir kommen sie nur noch sehhhhhrrrr selten vor:)

Kommentar von ShahReza ,

Danke! :)

Kommentar von NicoM2405 ,

kp:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community