Frage von Celina11023, 55

Angst zu lesen vor anderen?

Un zwar ist mein Problem, dass ich immer wenn ich anderen Leuten etwas vorlesen will (Klassen oder fremden) anfange zu zittern, stottern und komme mit dem Text nicht mehr klar. Was soll ich machen? Hat ihr Tipps?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GrimGoal, 17

Da gibt es einen Trick . Vielleicht hast du davon schonmal gehört ,unzwar geht es darum dass du träumst und dir dabei bewusst ist ,dass du träumst,es sich aber trotzdem wie die Realität anfühlt und du die ganze Umgebung von dir Steuern kannst.Wenn du in so einem Traum(Luzider Traum)bist kannst du sehr gut vor lesen üben und allgemein dein Selbstbewusstsein verstärken,weil du eben alles mit deinen Gedanken steuern kannst.Glaub mit ich laber ich keine Dreck.Geh mal auf You Tube und Schau dir ein paar Videos zum Luziden Träumen an.Wichtig ist aber ,dass man dies erst erlernen muss und gewisse Techniken anwenden können müssen.
Es gibt viele Tutorials dazu wie man es möglicherweise in einer Nacht schafft .Das gelingt aber nur wahrscheinlich bei 1von 10Menschen .
Du kannst so eine schnelle Technick mal ausprobieren,wenn es nicht klappen sollte ,schaust du dir noch mehr zu dem
Thema an und lernst einfach ein paar bessere Techniken
Sorry für die Rechtschreibfehler,aber ich muss mich grad beeilen xD
LG

Kommentar von Celina11023 ,

Kein problem :D Das kann ich sogar so mit dem träumen🌑 Danke für den Tipp😍

Antwort
von IloveHunde, 11

Fang erstmal "langsam" an. Lies öfters mal Texte bei dir im Zimmer. Dann kannst du es ja vielleicht mal deinen Geschwistern vorlesen, wenn du welche hast, oder deinen Freunden.

 Und dann wird die Anzahl des "Publikums" immer größer. Also das du dann vielleicht noch deine Eltern dazu nimmst und so halt immer weiter. Lies einfach mehr und versuch dich selber zu beruhigen. Denk daran, deine Mitschüler sind auch nur Menschen und die können auch nicht alles perfekt.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen :)

Antwort
von punktehund, 17

Huhu,

Hatte das gleiche Problem wie du früher. Was du machen kannst, bevor du vorliest, ist tief ein- und auszuatmen und dich nur auf deine Atmung zu konzentrieren, also dich von der Angst abzulenken. Und das klingt jetzt wahrscheinlich blöd, aber was ist das schlimmste was passieren kann, wenn du vorliest? Nicht wirklich viel. Habe positive Gedanken und gehe mit einem guten Gefühl an die Sache und es ist egal ob du dich mal versprichst oder so, das passiert jedem mal. Du kannst ja auch erstmal vor deinen Eltern oder Freunden üben.

LG

Antwort
von LuzifersBae2, 15

Ich stottere allgemein(habe also die "Krankheit" an sich) und wenn ich etwas vorlese verschwindet das völlig. Das liegt einfach daran dass ich die anderen Menschen in dem Moment in einem anderen Niveau sehe, ich vergöttere mich quasi in dem Moment selbst und tue so als wär ich 100 mal besser als die anderen "wertlosen" Menschen.

Natürlich ist das nur für den Moment so, nicht immer. Das hilft mir alles flüssig zu lesen und vor allem laut und selbstbewusst.  

Antwort
von Satiharu, 20

Lies zuhause mehr, am Besten laut vor dich her, kannst es auch Vögeln, Hunden, Mama oder sonst wem vorlese ! ((:

Antwort
von Wernerbirkwald, 21

Du solltest das Problem von vorne angehen.

Setz dich vor einen Spiegel,und lese ein Gedicht,oder irgend etwas anderes.

Sprich mal sehr leise ,und dann wieder laut.Mache wilde Bewegungen mit deinen Händen,und schau dir fest in deine Augen.Lächle,und zeige damit deine Überlegenheit.

Mach es mehrfach in der Woche immer 10 Min.

Sollte dich jemand dabei überraschen,sag du übst für eine Schauspielrolle.(Scherz)

Du bist nicht der einzige Mensch ,der ein Problem damit hat.

Antwort
von Oktober1110, 2

Immer wieder üben.

Antwort
von Meli6991, 16

Oh das hatte ich auch immer. Wenn ich wusste ich komm dran oder mich gemeldet hatte habe ich mir den Text oder die stelle davor flüssig für mich durch gelesen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community