Frage von annavali, 33

Angst wieder depressiv zu werden- wie mit Schule umgehen?

Hey liebe Community!

Ich habe bereits vor 2 Jahren an Depressionen gelitten (diagnostiziert!) und habe in Zuge dessen auch eine Essstörung entwickelt, die mal mehr und mal weniger Auftritt. Ich bin 17 und habe im Moment Normalgewicht im unteren Bereich, aber ich merke, dass es mal wieder losgeht und ich weniger esse und mehr Sport mache und mich isolieren möchte aber bin absolut unfähig dagegenzusteuern...

Meine Lehrer halten viel von mir da ich sehr gut in der Schule bin und das ohne viel zu lernen und die fragen sich auch langsam was mein Problem ist weil ich im Unterricht nur noch schlafe und nicht mitarbeite und das auch nur wenn ich es schaffe in die Schule zu gehen.

Soll ich mit der Schule reden dass das aufgrund meines Zustandes ist? Oder ist das zu stigmatisierend? Ein Lehrer weiß es aber der würde seinen Mund sicher halten, und ich weiß nicht ob ich das Jahr so schaffe, vor allem weil ich dieses Jahr Matura hab... Bitte sagt mir was ich tun soll!

In psychiatrischer Behandlung bin ich übrigens. Lg anna

Antwort
von franzisut, 16

Hallo du!

Ich kenne dieses Problem sehr gut und habe auch lange damit zu kämpfen gehabt, bzw. habe es auch heute noch manchmal.

Es ist sehr wichtig, dass du mit deiner Schule darüber redest, denn nur so können sie dir helfen und dich unterstützen in deinen schwierigen Tagen.

Bei mir war es damals so, dass ich sehr viele Arzt Termine hatte und teilweise während Klausuren Panik Attacken hatte.. dadurch dass die Lehrer Bescheid wussten konnten sie mir super in dieser Situation helfen!

Antwort
von Mibalasmis, 25

Natürlich ist es besser, wenn die Schule das weiß. Wenn sie es nicht wissen, können sie auch keine Rücksicht nehmen. Wir haben jemanden in unserer Stufe, der auch gerade an Depressionen leidet und deshalb fast garnicht kommt, da die Schule aber Bescheid weiß, können sie auf diesen Schüler entsprechend reagiern.

Antwort
von HSVSpielerin, 15

Hey Anna,

ich würde dir in jedem Fall raten mit deinen Lehrern zu reden. Ich hab da getan, und es war letztendlich die einzige Möglichkeit, um überhaupt durch das Schuljahr zu kommen. Es wird dir sicher enorm helfen, wenn die bescheid wissen. Da fällt dann eine ganz große Last und der Druck von dir ab.

Du solltest dich auf deine Genesung und deine Matura konzentrieren können. Und nicht jeden Tag darüber nachdenken müssen, was die anderen über dich denken, weches Bild die Lehrer von dir haben etc.

Ich denke, dass auch deine Freunde das verstehen würden. Und alle anderen brauchen ja gar nichts davon erfahren. Lehrer haben eine Schweigepflicht. Wenn die über deine Erkrankung reden, dann riskieren die damit ihren Job.

Also keine Angst ! Ich drück dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht !

Liebe Grüße !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community