Frage von MissMinaj, 147

Angst.. Wie beruhige ich mich bei so einem Thema?

Ich habe gerade etwas über den Sekundentod gelesen. Dort stand das man auch als gesunder Mensch daran sterben kann bzw. sowas erleiden kann, auch das man sowas nicht kommen sehen kann. Ich hab sowieso schon Todesangst :( Da standen auch noch andere Sachen die negativ sind, die ich aber leider mache.. ich bin so durch den Wind ):

Antwort
von ponyfliege, 62

hi,

dann hör doch einfach mit den sachen auf, die schlecht für die gesundheit sind.

damit minmierst du dein risiko.

und - als gesunder mensch kannst du keinen plötzlichen herztod haben. das ist faktisch unmöglich. für einen plötzlichen herztod müssen unbekannte risikofaktoren vorhanden sein.

wie bei mir zum beispiel. gesundes essen, idealgewicht, sporlich, bewegungsfreudig, arbeit an der frischen luft mit viel bewegung, kein alkohol, rauchen vor mehreren jahren aufgehört.

ch hab wegen permanenter schlaflosigkeit und fehlendem tiefschlaf und kaum noch vorhandenem rem-schlaf eine psychosomatisch diagnose nach der andern bekommen. und eines tages hat mich ein arzt mal körperlich wirklich untersucht. anschliessend gabs nen höchste dringlichkeit termin beim kardiologen und danach beim arztgespräch die freundliche eröffnung: herzlichen glückwunsch - sie sind der typische kandidat für plötzlichen herztod. ihr herz arbeitet nicht richtig und hat sich schon massiv verändert. wenn wir dagegen nichts unternehmen, überleben sie unter garantie die nächsten drei jahre nicht.

dann wurde mir erklärt, was ich genau hab, was ich dagegen tun kann, welche nebenwirkungen das medikament IMMER hat und welche manchmal - und worauf ich achten soll. meine körperliche belastungsfähigkeit ist wieder fast so gut wie früher - also besser, als es meinem alter entsprechend der durchschnitt ist. die nebenwirkungen des medikaments haben mir das leben gerettet. und ich darf alles machen ausser joggen und laufsport. das hab ich vorher schon gehasst, also egal. ach ja - das war vor 5 jahren. und mein herz sieht mittlerweile wieder ganz normal aus.

mein tag-nacht-rhythmus ist etwas verkorkst. aber sonst gehts, was die pumpe betrifft echt RICHTIG gut.

nee. also. plötzlicher herztod hat immer was mit unerkannten risiken - oder auch bekannten risiken zu tun. gesunde menschen bekommen den nicht.

und nu geh bitte schlafen.

Antwort
von Manuel353, 103

Wenn du dir wegen alles den Kopf zerbrichst landest du bald in der Klinik. Das meiste was es gibt wird dir nicht passieren. Es gibt so viele Sachen die einem passieren kann, das wenigste trifft einem dann wirklich. Es gibt auch Leute die hundert werden und nie was ernsthaftes passiert ist.

Kommentar von MissMinaj ,

Manuel, ich war schon freiwillig in einer Klinik. Hats mir was gebracht? Nope. Klar ging es mir da super, aber ich brauch keine Ablenkung. Psychologen zu finden ist total schwer.. das einzigste was ich jetzt machen kann, nächste Woche zu meiner ersten Gesprächstherapie bei der Caritas starten.. dabei brauch ich eine kognitive Verhaltenstherapie.. Eine Idee wo man noch anrufen könnte hast du warscheinlich auch nicht oder? Hab schon bei der Aok angerufen, bei vielen Psychologen und ja, in Psychoambulanzen und halt bei der Caritas...

Kommentar von Manuel353 ,

Leute wie Psychologen, Therapeuten, usw. kennen sich 100%ig besser in dem Thema aus. Tut mir leid das ich dir nicht weiterhelfen kann.

Antwort
von BrilleHN, 72

Wenn es so etwas gibt, dann würde ich es als ein "Geschenk" betrachten, denn die Vorstellung, hilflos in einem Altersheim dahin zu vegetieren erschreckt mich mehr, als von einer auf die andere Sekunde tot zu sein.

Kommentar von MissMinaj ,

Wieso würdest du es als Geschenk sehen? Ich möchte deine Meinung verstehen. Also ich habe Angst vor dem Tod, das er zu früh kommt, ich nicht leben kann, ich alle Menschen da lasse und es dann dunkel wird und ich nicht mehr existire.. ich kann mir nicht vorstellen das ich nichts mehr bin. Das unbekannte.. macht mich so ängstlich... Du denkst anders.. und ich möchte es verstehen..

Kommentar von ponyfliege ,

das kannst du nicht verstehen.

ausserdem - die welt hat vor mir existiert und wird es nach mir tun. no problem.

und sei versichert: du hörst nicht auf zu existieren. und dunkel wirds auch nicht. schuldigung, wenn ich das so sagen muss... aber - ist so.

was nützt dir das grübeln um den tod, wenn du deswegen dein leben nicht geniessen kannst?

vielleicht solltest du das mit dem psychologen bleiben lassen. gründlicher check beim hausdoc.

und dann sieh zu, schule, ausbildung, job, mit ein bisschen fleiss und glück ein bisschen karriee und dann stehst du auf der sonnenseite und kannst dein leben geniessen. weisst du - das, was DU als erfolg siehst, das ist das, was dich glücklich macht. und das ist das, was das leben lebenswert macht.

du willst doch nicht allen ernstes behaupten, du hast vor, deine lebenszeit mit warten auf den tod zu verschwenden???

Kommentar von BrilleHN ,

Vor fast 10 Jahren hatte ich eine Erkrankung an der ich fast gestorben wäre. Meine Atmung setzte aus mein Herz hörte für kurze Zeit auf zu schlagen - ich konnte nichts tun, nicht schreien oder diesen besch.... Knopf, der nur 30 cm über meinem Bett hing drücken. Ich wollte aber noch nicht sterben und wehrte mich innerlich verzweifelt gegen den Tod bis ich mein Bewustsein verlohr.

Kurze Zeit später kam ich wie durch ein Wunder wieder zu mir und musste übelst erbrechen und mein Darm entleerte sich vollständig. Inzwischen gehe ich davon aus, dass ich tatsächlich für einen kurzen Moment tot war.

Heute würde ich nicht mehr kämpfen wollen, sondern mich in das unvermeidliche fügen.

Kommentar von ponyfliege ,

jepp - klingt nach ganz üblem kreislaufkollaps durch unterzuckerung. ganz ehrlich - du weisst nie, wie gross dein instinktiver lebenswille ist. und ich weiss nicht, wie gross meiner ist.

ich bin auch nicht scharf drauf, das in der nächsten zeit herauszufinden. und ich wette, du auch nicht.

Kommentar von BrilleHN ,

Ich hatte eine beidseitige Lungenembolie deren Folgen bis heute spürbar sind.

Kommentar von ponyfliege ,

ui - das ist nicht toll... ich hoffe, du kannst dein leben trotzdem auf deine art geniessen!

Kommentar von BrilleHN ,

Mit ein wenig Sarkasmus gehts - muss halt den Rest meines Lebens Marcumar nehmen - aber so lang ist das ja nicht mehr ;-)

Antwort
von ReneW0311, 69

Keine Panik. Es ist höchst unwahrscheinlich dran zu sterben.

Kommentar von MissMinaj ,

Laut dem blöden Google schon ):

Kommentar von ReneW0311 ,

Solang man sich ausreichend bewegt und sich gesund ernährt braucht man sich keine Gedanken machen. 

Kommentar von ponyfliege ,

also - ich muss mal bekanntgeben, dass doktor google beim staatsexamen aber sowas von durchgefallen ist...

und das mit der bewegung und dem gesunden essen stimmt nur im prinzip. sollte allerdings was eklatant nicht so sein, wie es soll - unbedingt der sache auf den grund gehen. und wirklich rausfinden, was sache ist.

das fatale am plötzlichen herztod ist einfach, dass man leute mit einem überlastungsinfarkt, einem aortaabriss oder einem muskelabriss der herzklappe leider nicht wiederbeleben kann.  deswegen heisst es ja sekundentod oder plötzlicher herztod. herztod innerhalb von 5 bis 10 sekunden, hirntod durch blutmangel innerhalb von 30 sekunden. es gibt keine natürliche todesart, die schneller ist als das.

Antwort
von Herb3472, 60

Warum hast Du Angst vor dem Tod? Er gehört zum Leben dazu wie das "Amen" zum Gebet! Und sooo schnell wird er Dich schon nicht ereilen. Sekundentod ist eher selten, warum sollte er ausgerechnet Dich treffen?

Kommentar von MissMinaj ,

Also, ich hab das halt gerade gelesen und hab sofort überlegt was ich für einen Blödsinn mit meiner Gesundheit mache. Und joa.. da trafen schon 3 Sachen zu.. und ich hab so ja auch schon Todesangst.

Kommentar von Herb3472 ,

Um 5 Uhr morgens solltest Du eigentlich schlafen und nicht Sachen lesen, die Dir die Haare zu Berge stehen lassen und Dir noch zusätzlich den Schlaf rauben. Wie alt bist Du denn?

Kommentar von MissMinaj ,

18 und leide sowieso an Einschlafstörungen wegen der regelmäßigen Todesangst. Ich kann immer erst Morgens gegen 7/8 schlafen. Ich war auch schon in einer Klinik (Psychatrie) und da war mein Schlafverhalten wieder ganz normal. Kaum war ich wieder zuhause, ging alles wieder von vorne los.. alles fing im Dezember 2014 an..

Kommentar von ReneW0311 ,

Glaub mir. Ein Unregelmäßiger Schlaf erhöht nur die Wahrscheinlich, an sowas zu erkranken. 

Kommentar von MissMinaj ,

Das ist das was ich meinte. Nur diese regelmäßige Todesangst hält mich vom schlafen ab.

Kommentar von ReneW0311 ,

Ich hatte auch ein Phase, wo ich ständig an den Tode denken musste. Aber es bringt dir nichts sich über etwas Gedanken zu machen, was man sowieso nicht ändern kann.

Kommentar von MissMinaj ,

Wie präg ich mir das ein? :/ Ich will Nachts schlafen können..

Antwort
von BigBen38, 44

Man kann Strassen vermeiden, denn sie sind gefährlich...und Bäume...sind auch gefährlich...und Wasser...und Strom...fliegen eh...

Man kann von der Teppichkante fliegen und wenn man unglücklich gegen die Vitrine kracht...ach mist Teppiche und Vitrinen sind auch gefährlich...

Am besten man bleibt einfach im Bett...

...ohje...90% der Menschen sterben im Bett - saugefährlich die Dinger ...

Oder man ist sich der Gefahren bewusst - und lernt die Gefahr einzuschätzen...

Die Gefahr, das gerade Du im Bett stirbst liegt bei 90% ....

....das es aber heute passiert nicht mal bei 0,000000001%


Kommentar von ReneW0311 ,

Wusst ich doch. Ab sofort schlafe ich auf'm SOFA! 😂

Kommentar von MissMinaj ,

Ich schlaf aufm Sofa ^^

Kommentar von BigBen38 ,

Was,glaubt ihr wohl wo ich schlafe 😁

Aber Dir ist klar, was ich sagen will ? 
Wenn Du Dich Stund um Stund verrückt machst mit dem was eventuell ( unwahrscheinlicher weise) sein KÖNNTE - kannst Du das schöne Leben nicht genießen...dann lieber die Jahrzehnte genießen  und sich Sorgen machen wenns nötig ist...

Kommentar von MissMinaj ,

Die Medien machen einen aber auch gaga.. Ich glaub ich bin Naiv.. was ich dagegen tun kann? Dont know..

Kommentar von ponyfliege ,

keine merkwürdigen tv sendungen schauen - und niemals vergessen, dass doktor google keine zulassung nach gesetzlichen richtlinien hat. genauso gut kannst du die oma deiner nachbarin fragen. aber vermutlich hat die dann für dich ein gläschen klosterfrau und ne baldrianperle im gepäck. auch nicht ungefährlich, aber viel gesünder, als das, was doktor google allgemein von sich gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community