Frage von marki64, 40

Angst wegen Grippalen Infekt mit Entzündungswerten?

Ich habe einen Infekt mit höhreren Entzündungswerten und Husten und muss jetzt Antibiotika nehmen, davor habe ich Angst. Jede Neben wirkung die ich lese habe ich sofort. Ich steh stündlich vorm Spielgel schaue in den Hals usw und schrei in der Wohnung Hilfe. Meine Familie ist total genervt die verstehen das nicht. Man macht sowas mit sich selbst aus.... Ich nicht ich muss das jedem mitteilen und zwar minütlich da ich immer auch ohne Krankheit nur an den Tod denke...... Deshalb ist eiune Erkältung für mich schlimm, schlafe deshalb nachts auch nicht... da mir ja da keiner helfen kann. Ich verstehe auch nicht, warum nicht jedes Wohnhaus einen Arzt hat. Warum wird meine Einstellung immer so als schlimm hingestellt.

Antwort
von lunalovegood1, 14

es scheint so als hättest du krampfhafte angst vor dem tod nicht vor der krankheit. jeder muss für sich selbst beantworten , was der tod für ihn bedeutet. erst wenn mann sich mit der frage um den tod selbst beschäftigt hat und die antwort für sich selber weiß, hat man keine angst mehr davor. denk mal darüber nach .

dann solltest du ruhig schlafen können und das ist am wichtigsten wenn man krank ist.

wegen deiner angst vor den nebenwirkungen: die medien dramatisieren häufig, was natürlich nicht heißen soll dass du nicht verantwortungsbewusst mit medikamenten umgehen solltest! diese nebenwirkungen treffen nur die minderheit der benutzer

ich hoffe ich konnte dir helfen

gute besserung!!!

Kommentar von marki64 ,

ich schlafe nie weilich von Fällen weiß wo man im Schlaf gestorben ist

Antwort
von redhairlady, 16

Meiner Meinung nach machst du dir viel zu viele Gedanken. Ich weiß gerade leider nicht wie sie heißt aber es gibt eine psychische Erkrankung, die dazu führt dass Menschen, sobald sie die möglichen Nebenwirkungen kennen sich einbilden dass sie diese auch tatsächlich alle bekommen.             1. Man kann nie ALLE möglichen Nebenwirkungen gleichzeitig haben. 2. Müssen da alle Symptome erfasst werden, die jemals in irgendeiner Weise aufgetreten sind. Meistens sind diese jedoch ungefährlich. Auch wenn es natürlich Menschen gibt, die dafür anfälliger sind. Was deine ständigen Sorgen und Gedanken über Krankheiten und Tod angeht solltest du dir wirklich psychologische Hilfe suchen, wenn du nicht später komplett durchdrehen willst und dich gar nicht mehr vor die Tür traust. Denn das was du da beschreibst sorgt dafür dass du irgendwann sonst ganz alleine darstellst und dein Leben nicht genoßen kannst. Deswegen hole dir Hilfe

Antwort
von marki64, 13

kennt ihr das denn nicht wenn man was hat das man denkt das Ende kommt.....

Kommentar von marki64 ,

auch der Psychologe muss mir sagen das ich mal sterben muss und damit komme ich nicht zurecht, es wäre besser wenn man wüßte wann, dann könnte man vorher ungesorgt leben.

Antwort
von lanlan0000, 29

Dann mach dir einen Termin Bein psychologen

Kommentar von marki64 ,

wieso ich finde meine Einstellung ok, man lebt nur einmal und das muss man sich jeden Tag vorm Tod schützen und am Besten nur zu Hause bleiben.

Kommentar von lunalovegood1 ,

wieso stellst du eine frage wenn du der überzeugung bist die richtige antwort zu kennen ? bitte nicht um hilfe ,wenn du dich lieber selbst bemitleidest ...oder was auch immer das ist

Kommentar von lanlan0000 ,

dann leben damit. Ist ja dein leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten