Frage von cestlaviexx, 79

Angst vorm Minijob kündigen?

Hallo! Ich bin in einer ungünstigen Situation: Ich habe mich bei einer Restaurantkette als Aushilfe beworben und wurde auch genommen. Ich war einmal zum Probearbeiten da und danach hat mich die Chefin explizit gefragt, ob ich mir den Job vorstellen kann. Ich habe Ja gesagt, den Vertrag unterschrieben und war schon einmal da zum Arbeiten. Am Freitag werde ich da zum 2. Mal arbeiten. Und ich möchte kündigen. Ich war nach dem Probearbeiten noch so optimistisch, nach dem richtigen Arbeiten aber eher nicht mehr. Es ist viel anstrengender als ich mir es vorgestellt habe, ich fühle mich nicht besonders wohl und habe einen anderen Job sicher. Ich könnte also am Freitag einfach mit der Kündigung hingehen und nach der Schicht ins Büro der Chefin gehen und ihr das erklären. Ich müsste danach nichtmehr dorthin. Ich habe aber soo eine Angst davor. Die Chefin ist eher eine Respektperson und ich habe viel Aufwand gemacht, weil ich jetzt auch in die Pläne eingeteilt würde. Ich weiß, es ist super blöd aber ich kann mir auch nicht vorstellen noch länger dort zu arbeiten und will die Last lieber los sein.

Kann mir jemand, den die die Situation nicht betrifft helfen? Ich brauche noch mehr Argumente und weiß nicht was ich gegen meine Angst machen kann und habe Angst dass ich mich nicht traue.

Liebe Grüße

Antwort
von DerHans, 37

Du hast ja Probezeit und kannst wahrscheinlich mit einer Frist von 14 Tagen kündigen.

Die Kündigungsfrist soll natürlich beide Seiten schützen. Du möchtest ja auch nicht einfach wieder auf die Straße gesetzt werden

Antwort
von herakles3000, 31

Kündiege einfach und sage der Chefin das du gemerkt hast das du für den Beruf Ungeignet bist und deswegen Kündiegst  bevor du dort zu einer last wirst.Angst must du nicht haben den du bist in der Probezeit und ich nehme mal an das Grade im Beruf startest und dan ist es normal das man schnell wieder kündiegt.Wichtieg ist das du dan direkt am nächsten tag zb mit deinem neine job weitermachen kasnt aber informiere dich vorher richtieg darüber den wen du zuviele sachen ausprobierst hat das einen Negativen Eindruck in deinem Lebenslauf.Wichtieg ist das was in deinem Arbeitvertrag zur kündiegung steht. den oft gilt die 14 tage kündiegungsfrist erst nach der Probezeit.

Antwort
von lenzing42, 23

Ich müsste danach nichtmehr dorthin.

Wie kommst du darauf? Wenn du einen Arbeitsvertrag kündigen willst, musst du zumindest die vereinbarte Kündigungsfrist einhalten, oder bei Vorliegen eines wichtigen Grundes fristlos kündigen.Aber einen wichtigen Grund kann ich nicht erkennen.

Wenn im Arbeitsvertrag eine Probezeit vereinbart wurde, kannst du in der Regel mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Wurde keine Probezeit vereinbart, dann kannst du mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats kündigen.

Bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist musst du den Arbeitsvertrag erfüllen und zur Arbeit erscheinen,es sei denn, du wurdest von der Arbeit schriftlich freigestellt.
Achtung:wenn du die Freistellung nicht schriftlich hast, kann dir der Arbeitgeber Arbeitsverweigerung vorwerfen.



Antwort
von Lord2k14, 44

Woher weißt du, dass der andere Job besser ist?
Man man man.
Einfach schriftlich kündigen. Achtung, auch in der Probezeit sind Fristen einzuhalten. Steht alles im Vertrag.

Kommentar von cestlaviexx ,

die Frist ist eingehalten und dass der andere Job besser ist weiß ich zum Beispiel daher dass dort meine Freundin arbeitet und ich das Umfeld kenne und mich wohl fühle. 

Kommentar von Lord2k14 ,

Aha. Und das obwohl du dort noch keinen Tag gearbeitet hast. Naja wie gesagt, halt die Frist ein und sprich es offen an. Genau dafür ist die Probezeit ja da und ich bin mir sicher, dass die Chefin diese Situation sehr oft hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community